Keine Träume - Ein Problem?

Sumudan

Mitglied
Registriert
14. April 2004
Beiträge
56
Ort
NRW
Hi.
Ich hab mal ne Frage, die vielleicht etwas blöde klingt, aber ist es eigentlich schlimm, wenn man grundsätzlich nicht träumt, bzw. sich nie daran erinnern kann (im folgenden benutz ich immer das erste, ist einfacher)?

Ich weiß noch, dass ich als Kind ab und zu geträumt habe, aber ich kann schon nicht mehr sagen, wie lange es her ist, dass ich das letzte Mal geträumt hätte. Muss schon etliche Jahre her sein.

Würd mich nur mal interessieren, ob da jemand was zu weiß. Ich hab mir zwar schon nen Erklärungsversuch zurecht gelegt, aber der ist noch nicht ganz stimmig, deshalb werd ich ihn erstmal für mich behalten, mal sehen, was ihr so dazu sagt.
 
Werbung:

Seelenfluegel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
26. August 2003
Beiträge
1.716
Ort
Donnersbergkreis
Sumudan schrieb:
Hi.
Ich hab mal ne Frage, die vielleicht etwas blöde klingt, aber ist es eigentlich schlimm, wenn man grundsätzlich nicht träumt, bzw. sich nie daran erinnern kann (im folgenden benutz ich immer das erste, ist einfacher)?

Ich weiß noch, dass ich als Kind ab und zu geträumt habe, aber ich kann schon nicht mehr sagen, wie lange es her ist, dass ich das letzte Mal geträumt hätte. Muss schon etliche Jahre her sein.

Würd mich nur mal interessieren, ob da jemand was zu weiß. Ich hab mir zwar schon nen Erklärungsversuch zurecht gelegt, aber der ist noch nicht ganz stimmig, deshalb werd ich ihn erstmal für mich behalten, mal sehen, was ihr so dazu sagt.

Nein, ist nicht schlimm. Die "Traummaschine" in Dir laeuft und funktioniert. Sie arbietet im "Background". Wirklich wichtige Traeume werden Dein Wachbewusstsein erreichen.


lg
Chris
 

Sumudan

Mitglied
Registriert
14. April 2004
Beiträge
56
Ort
NRW
Hi.
mhh, dann ist ja gut, wenn's nicht schlimm ist.

Wenn ich mich doch mal wieder an einen Traum erinnern kann, dann werd ich vielleicht mal hier nach dem Sinn fragen. Er müsste dann ja wichtig sein ;)
 

WyrmCaya

Neues Mitglied
Registriert
25. März 2004
Beiträge
12.932
Ort
Caya und Wyrm wohnen in Wien
Sumudan schrieb:
Hi.
mhh, dann ist ja gut, wenn's nicht schlimm ist.

Wenn ich mich doch mal wieder an einen Traum erinnern kann, dann werd ich vielleicht mal hier nach dem Sinn fragen. Er müsste dann ja wichtig sein ;)


Du kannst dein hmm.. sagen wir mal "Traumbewußtsein" auch trainieren. Fang einfach an ein Traumtagebuch zu führen, in das du alles schreibst woran du dich gleich beim aufwachen erinnerst.

Nach und nach wirst du dich dann auch immer intensiver an deine Träume und auch an immer mehr details erinnern. Träume sind immer wichtig und werden leider in unserer Gesellschaft schnell abgetan.
 

Sumudan

Mitglied
Registriert
14. April 2004
Beiträge
56
Ort
NRW
Hi.
Das mit dem Traumtagebuch ist ne gute Idee, aber das Problem ist, dass ich mich auch direkt nach dem Aufwachen grundsätzlich an gar nichts - und ich meine gar nichts - erinnere. Es ist für mich immer so, als würde ich nicht träumen, deshalb verwende ich es ja auch als Synonym für "nicht an Träume erinnern können".
 

roli

Mitglied
Registriert
14. Februar 2004
Beiträge
377
Hallo Sumudan
Bevor Du einschläfst, kannst Du ja Deinem Unterbewusstsein den Behfehl erteilen, dass Du Dich an den Taum erinnern wirst, und es am morgen sofort aufschreibtst. Aber bitte behandle das UB wie einen Freund. Das heisst, dass Dein Traumbewusstsein eben erwacht.
Vielleicht klappt es, musst es nur nicht aufgeben bis es soweit ist.
Gruss Roland
 

Sumudan

Mitglied
Registriert
14. April 2004
Beiträge
56
Ort
NRW
Hi Roli.
Kannst du mir vielleicht auch sagen, wie ich meinem UB diesen "Befehl" geben soll?
Ich kann mir nämlich irgendwie nicht vorstellen, dass das UB einen bewussten Befehl befolgen würde. Wäre meiner Meinung nach ein Wiederspruch in sich.
Daher kann ich mir halt auch nicht vorstellen, dass Meditation oder so da helfen würde.
 

WyrmCaya

Neues Mitglied
Registriert
25. März 2004
Beiträge
12.932
Ort
Caya und Wyrm wohnen in Wien
vielleicht klappt es auch nicht weil du von vornherein ablehnst das es nicht klappt.. dann klappts auch nicht.

musst nur dir selber suggerieren, jeden tag ab und zu mal, auch am morgen.. ich erinnere mich immer besser an meine träume etc...

besoffen/bekifft ins bett gehen kann u.U. auch dafür sorgen, dass man sich nicht so gut erinnert.

hilfreich auch deinen körper vor dem einschlafen zu "betrachten".. auch autogenes training etc.
 

Sumudan

Mitglied
Registriert
14. April 2004
Beiträge
56
Ort
NRW
Hi.
Ich würde nicht sagen, dass ich es ablehne, aber vielleicht ist es tatsächlich zu nem selbstläufer geworden. Da ich fest davon ausgehe, dass ich mich nicht erinnern kann, kann ich mich nicht erinnern.
Ich werd's mal versuchen.

Was das besoffen/bekifft ins Bett gehen angeht, so möchte ich dazu nur eins sagen, weil es sich sonst so anhört, als würde ich das jeden Abend machen:
Besaufen tu ich mich eigentlich sehr selten (vielleicht mal auf Partys), und kiffen tu ich NIE.

Trotzdem in erster Linie DANKE.

Gruß
Sumudan
 
Werbung:

roli

Mitglied
Registriert
14. Februar 2004
Beiträge
377
Hallo Sumudan
Geben wir unserem Unterbewusstsein nicht täglich "unbewusst" Meldungen. Ich bin sicher wenn Du Deine Gedanken in dieser Richtung prüfst, wirst Du einiges finden... (z.Bsp. Das funktioniert nicht etc.) Also wieso soll es dann nicht auch funktionieren wenn man es bewusst macht?
Gruss Roland
 
Oben