Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Innere Stimme - ich höre Dich nicht

Dieses Thema im Forum "Energiearbeit" wurde erstellt von sannyasin, 14. Februar 2021.

  1. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.276
    Werbung:
    hm...und was sagt die Logik zur Situation.?
     
  2. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.646
    Ort:
    Kassel, Berlin
    @sannyasin

    wie alt sind eigentlich deine Kinder, und wieviele sind es?
     
  3. sannyasin

    sannyasin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    290
    Meine Logik sagt:
    Bleiben wo ich bin, weil sicherer, unbefristeter Vertrag, entspanntes Leben
    Gleitzeit, viel Entgegenkommen, aber dafür Aufgaben, die mich nicht mehr interessieren
     
  4. sannyasin

    sannyasin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    290
    Es sind Zwillinge und sie werden 9 Jahre in zwei Monaten. Es geht um 20 Stunden in der Woche
     
    Yogurette gefällt das.
  5. sannyasin

    sannyasin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    290
    Ich hab vor ca. 2 Monaten einer Freundin beschrieben, wie ich mir meine berufliche Situation zukünftig vorstelle und ich habe genau von so einer Firma ein Angebot.

    Ich habe mir eigentlich die Stelle gewünscht und nun zögere ich? Warum? Warum kann ich mich nicht freuen und habe solche Zweifel?
     
  6. Loop

    Loop Dauntless Banana Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    38.234
    Werbung:
    Angst vor dem Ungewissen? Die alte Stelle kennst Du, da gibt es keine Angst, es vielleicht nicht zu schaffen. Die alte Stelle hat viel Sicherheit, Bequemlichkeit. Aber Du bist da auch ein Stück rausgewachsen, es wird Dir zu eng. Wenn Du dort bleibst, wird sich das nicht ändern. Dann wirst Du in ein paar Monaten wahrscheinlich wieder ein Bewerbungsschreiben abschicken. Vielleicht bist Du dann soweit, vielleicht brauchst Du noch ein bißchen die alte Sicherheit? Wie geht es Dir, wenn Du Dir vorstellst, zu bleiben?
     
    sannyasin gefällt das.
  7. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Ich kenne das sehr gut mit der Komfortzone ...und je älter man wird, um so bequemer und ängstlicher wird man.
    Du kannst da sehr bequem zugrunde gehen, das machen die meisten so.
    Weißt Du wieviele Menschen Träume haben und sie mit ins Grab nehmen?
    Es sind die allermeisten. Vielleicht wird es die schönere Beerdigung, vielleicht kommen mehr Gäste, wenn Du Deinen alten Job behältst.

    oder Du forderst Deinen Geist heraus, er bleibt dynamisch eben auch wegen der Unsicherheiten, ... und die Beerdigung wird auf später vertagt, weil Du einfach noch zu spritzig bist(y)
     
    Loop, sannyasin und flimm gefällt das.
  8. Sonne25

    Sonne25 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    3.568
    @sannyasin ich stolpere gerade über diesen Thread und kann dich voll und ganz verstehen. Denn genauso ging es mir Anfang des Monats auch ;)

    Befinde mich in ähnlicher Situation, all das wie du es hier beschreibst kommt mir so was von bekannt vor... :rolleyes:

    Einen "sicheren" Vertrag, ein entspanntes Leben aber arbeitstechnisch nicht (mehr) erfüllend. So habe ich es gewagt mich anderswo zu bewerben und siehe da... ich hätte den Job bekommen.

    Habe ebenso auf "Zeichen" gehofft, doch es kam nix.. mein Bauchgefühl blieb stumm. :(

    Aber ganz gleich wie du dich letztendlich entscheiden wirst.. diese Erkenntnis, wie deine Chancen am Arbeitsmarkt stehen...

    hast du nun für dich dazu gewonnen :)
     
    Evatima und sannyasin gefällt das.
  9. sannyasin

    sannyasin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    290
    Oh, viele gute Gedanken. Ich arbeite gerade und melde mich später. Liebe Grüße
     
    Loop gefällt das.
  10. sannyasin

    sannyasin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2010
    Beiträge:
    290
    Werbung:
    @.:K9:. @Loop @Sonne

    Vielen Dank für eure Gedanken. Ich weiss, dass hier jeder mit seinen Einwänden recht hat. Ja, ich könnte auch zufrieden sein mit dem was ich habe und das ist schon sehr viel. Dafür bin dankbar, weil es keine Selbstverständlichkeit ist.
    Muss ich daher mein Glück herausfordern, um zu wissen, dass es mir vorher ganz gut ging? Oder ist das was ich meine gut für mich zu sein, eigentlich gar nicht so gut und ich merke es erst dann, wenn ich den Schritt gewagt habe.

    Die Antwort werde ich nur erfahren, wenn ich es wage. Ich habe eine Email geschrieben, dass ich sehr interessiert bin, allerdings noch ein paar Punkte wie Gehalt oder die Wochenstunden abklären möchte. Es stand auch im Gespräch, ob ich 25 Stunden arbeiten möchte. Ich habe heute auf den Anruf gewartet, weil sie meinte, dass sie mich nach meiner Email anrufen wird. Aber es kam heute nichts mehr...

    Beim Gespräch habe ich meine Gehaltsvorstellung mitgeteilt und das Gehalt fand sie zu hoch. Dabei ist es minimal mehr als ich aktuell bekomme und ich möchte mich finanziell auch etwas verbessern. Ich werde aber nicht mit dem Gehalt runtergehen. Entweder es passt oder ich werde es nicht machen. Damit fühle ich mich ganz wohl.

    @Sonne25 : Warum hast Du Dich gegen den Job entschieden?
     
    Evatima, Loop und .:K9:. gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Innere Stimme höre
  1. Yasminaa
    Antworten:
    472
    Aufrufe:
    17.988

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden