Ich sehne mich nach einem früheren Leben

Oskau

Neues Mitglied
Registriert
8. Juli 2004
Beiträge
14
Hallo,
wer kann mir helfen?

Schon in meiner Kindheit war ich unglücklich und konnte nie die Ursache finden. Ich habe mich ständig nach etwas gesehnt.
Mit dem "Alter" nimmt meine Depression eine konkrete Richtung an: ich fühle, daß ich hier nicht glücklich bin, ich gehöre nicht in diese Zeit, ich möchte zurück!
Das sind meine Gedanken, aber ich weiß nicht, wohin ich gehöre, nach welchem meiner Leben ich mich sehne.

Alle meine Gedanken drehen sich nur um eins: herauszufinden, welches Leben in mir so stark verankert ist, daß ich es nicht loswerde. Und WARUM.

Kann mir jemand helfen?
 
Werbung:

fckw

Sehr aktives Mitglied
Registriert
27. Juni 2003
Beiträge
6.948
Ort
Zürich
Angenommen du wüsstest, welches Leben das war, und auch warum du dich zurücksehnst. Selbst wenn dir das alles klar wäre, meinst du nicht, dass dir dieses Wissen überhaupt nichts bringen würde, einfach darum, weil du jetzt lebst und es keine Möglichkeit gibt, in jenes Leben zurückzukehren? Oft ist es doch so, dass selbst wenn wir alle Gründe einer Sache kennen, wir sie dennoch nicht ändern können.
 

Christoph

Neues Mitglied
Registriert
15. Januar 2004
Beiträge
1.488
Ort
Kiel, Schleswig-Holstein (D)
Hallo Oskau,

deine Zeilen lesen sich eher wie der Bericht von Gefühlen, welche zu einem Vorfahren von dir gehören. Mir scheint, du bist das, was man "systemisch verstrickt" nennt.

Wer aus deiner weiteren Familie - oder deren Umfeld, falls die Familie auf dessen Kosten existiert - müsste solche Gefühle haben?

Liebe Grüße
Christoph
 

Oskau

Neues Mitglied
Registriert
8. Juli 2004
Beiträge
14
Hallo fckw,

ich weiß, daß es nichts ändern würde. Aber es muß eine Lösung geben. Ich möchte ohne diesen Gedanken leben und in diesem Leben endlich glücklich sein (wie die meisten Menschen), ich kann es - und will es - aber nicht los werden. Warum muß ich ständig daran denken? Warum bin ich in diesem Leben so unzufrieden und warum fehlt mir gerade etwas "von früher"? Dieses Gefühl werde ich nicht los und bin auf der Suche.


fckw schrieb:
Angenommen du wüsstest, welches Leben das war, und auch warum du dich zurücksehnst. Selbst wenn dir das alles klar wäre, meinst du nicht, dass dir dieses Wissen überhaupt nichts bringen würde, einfach darum, weil du jetzt lebst und es keine Möglichkeit gibt, in jenes Leben zurückzukehren? Oft ist es doch so, dass selbst wenn wir alle Gründe einer Sache kennen, wir sie dennoch nicht ändern können.
 

Asathiel

Mitglied
Registriert
15. Juni 2004
Beiträge
598
Ort
Nähe Hamburg / Germanien
mag vielleicht etwas hart klingen, aber für mich hört sich sowas nach ner flucht an.
wir leben im hier und jetzt.
in der vergangenheit können wir nicht leben... nur aus ihr lernen
in der zukunft können wir nicht leben ... man kann sie nur gestalten

es hat seinen grund, wenn man hier und jetzt inkarniert ist... kann man eh nicht wirklich ändern ... kann man also auch genausogut das beste draus machen
 

Native

Mitglied
Registriert
8. Juli 2004
Beiträge
53
Ich finde nicht das es sich hart anhört, ich finde das du nur eine Tatsache ausgesprochen hast, genau so ist es.

:schaukel:
 

lazpel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Juni 2004
Beiträge
4.906
Hallo Oskau,

Oskau schrieb:
Das sind meine Gedanken, aber ich weiß nicht, wohin ich gehöre, nach welchem meiner Leben ich mich sehne.

Alle meine Gedanken drehen sich nur um eins: herauszufinden, welches Leben in mir so stark verankert ist, daß ich es nicht loswerde

Stell Dir vor, es gibt nur dieses Leben. Ist es das dann nicht wert, daran festzuhalten, und das beste daraus zu machen, weil es die einzige Chance ist?

Gruß,
lazpel
 

Oskau

Neues Mitglied
Registriert
8. Juli 2004
Beiträge
14
Hallo lazpel,

ich glaube nicht daran, daß es nur ein Leben gibt, aber Du hast recht, es ist trotzdem Wert, an jedem Leben zu hängen. Nun dies kann ich nicht und deshalb suche ich nach dem Grund.
Ich versuche trotzdem das beste daraus zu machen - und glaube - mit Erfolg, aber trotzdem bin ich hier nicht glücklich. Ich mache Sachen eben nur deshalb, weil ich hier schon bin, aber ich möchte nicht hier sein, ich will irgendwohin zurück aus irgendwelchem Grund und das werde ich nicht los - seit Jahrzehnten!
Man könnte es mit einem Gefängnis vergleichen. Der Verurteilte sitzt eine Strafe ab - es ist seeeehr lange Zeit. Er versucht die Zeit irgendwie zu überbrücken und macht irgendwas, damit die Zeit schneller vergeht, oder damit es ihm nicht langweilig wird. Aber die ganze Zeit sehnt sich der Gefangene nach der Freiheit, nach den Freunden da draußen, nach dem Leben, das er früher mal hatte. (ich möchte bemerken, daß ich noch nie im Gefängnis war :)



lazpel schrieb:
Hallo Oskau,



Stell Dir vor, es gibt nur dieses Leben. Ist es das dann nicht wert, daran festzuhalten, und das beste daraus zu machen, weil es die einzige Chance ist?

Gruß,
lazpel
 
Werbung:

Inti

Sehr aktives Mitglied
Registriert
8. Juli 2004
Beiträge
18.305
Ort
Nordhessen
Hi Oskau, du hast dich hier inkarniert, um was bestimmtes zu lernen - finde es heraus. Und sei es die Frage: warum du unbedingt immmer da sein willst wo du nicht bist, warum du das haben willst was du nicht hast - anderswo ist es immer schöner - - Glaubst du denn, es macht einen grossen Unterschied ob du in einer Ritterrüstung steckst oder in einem Raumanzug?? Toleranz und Mitmenschlichkeit kannst du überall lernen, deine Wahrnehmungsfähigkeit kannst du überall schulen, wichtig ist dass du in einem Körper steckst, dass du dich in der Materie inkarniert hast - Ich würd sagen kümmer dich um die Beseelung und Vergeistigung dieser Materie und schau dir wie Christoph sagt, deine Blockaden an (es muss nicht immer eine Generationsverstrickung sein) was erwartest du von einem anderen Zeitalter von einer anderen Inkarnation finde es raus und such das HIER du findest es sicher.
Ich wünsch dir Freiheit im Denken und Fühlen und Klarheit i´n der Wahrnehmung Inti
 
Oben