1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Hilfe bei Borderline

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von Lexili, 24. März 2010.

  1. Lexili

    Lexili Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2009
    Beiträge:
    16
    Werbung:
    Hi Garfield,

    ja ich denke die kleinen Schritte führen zum Ziel. Ich bin normalerweise auch so,das wenn ich was will will ich es sofort, aber ich versuch es mir immer wieder zu realisieren das es nicht von heut auf morgen eine riesen Änderung geben kann wenn ich solange damit gelebt habe.

    Momentan leb ich sogar eher von Stunde zu Stunde und bemühe mich sehr mich nicht meinen alten Denkweisen hinzugeben, sitze hier und heule immer wieder,sehe das aber nicht als Rückschritt an sondern halte nun einfach an meinem Ziel mal fest auch wenn ich grad noch traurig bin über Vergangenes.

    Hab den Tag ohne Alkohol und Beruhigungstabs überstanden das seh ich schon als kleinen Fortschritt^^

    Warum ist Hypnose in solchen Fällen nicht geeignet?
    Ich dachte man könne vorallem auch mit Rückführung einiges auflösen an Problemen? Ich selbst hatte mit 16 auch schonmal eine Rückführung "Timeline Therapy" ich konnte dadurch einiges erkennen,aber hätte danach wohl weiter dran arbeiten müssen...

    Das man im Esotherikbereich aufpassen muss ist mir durchaus bewusst, jeden "Schmarn" würd ich auch nicht mitmachen, ich denke mir wird das was gut für mich ist einfach zu fallen,darauf hoff ich nun einfach :0)

    LG Lexili
     
  2. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.856
    Weil es hier bei Traumatisierten und Menschen mit Persönlichkeitsstörung erstens mehr hochkommen könnte als verarbeitbar sind. Und zweitens, weil Kontrolle/Kontrollverlust, Grenzen/Entgrenzung und Dissoziation schwierige Themen sind.

    Und ich würde auch die Finger von Rückführungen lassen. Vor allem wenn du dich selbst schon so kaum ohne Betäubungsmittel "ertragen" kannst ist das letzte, was du brauchst das Ausgraben von anderen problematischen Inhalten.

    Daß du dir bei solchen Methoden Hoffnungen machst zeigt für mich, daß du dich bis jetzt nicht wirklich über deine Erkrankung informiert und dich damit auseinandergesetzt hast.
     
  3. Lexili

    Lexili Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2009
    Beiträge:
    16
    Hallo Garfield,

    doch ich habe mich sogar sehr intensiv mit der Erkrankung befasst,genau deshalb wollte ich mich noch vor ein paar Tagen umbringen. Ich hab mich zuviel mit anderen Kranken ausgetauscht,gemerkt das wohl 99% der Betroffenen ein eher armseeliges Leben führen und auch durch Standarttherapien kaum Linderung bekommen. Die meisten hangeln sich mehr schlecht als recht durchs Leben,das ist nicht mein Ziel.

    Durch die Rückführung damals habe erkannt wodurch ich traumatisiert wurde, für mich war das eher hilfreich, da ich wusste ich bin nicht grundlos so "gestört".

    Ich möchte Hypnose nicht nutzen um alte Dinge auszugraben sondern um neue Dinge einzubaun :0) Ich möchte es mir einfach erleichtern alte Verhaltens,-Denkweisen gegen neue umzutauschen und dachte da wäre Hypnose ein gutes Mittel.

    Ich weiss was mir in der Kindheit passiert ist, habe aber längst verziehn und in dem Sinne kein Problem mit der "Tat" sondern einfach mit meinem daraus resultierendem Verhalten und Denken und das werde ich nun eben ändern.

    Ich habe das Glück eine gute Freundin zu haben die Medionik anbietet, ich werde nun auch seit gestern besendet, plus Auramessungen/besendungen, und ich muss sagen es geht mir heute schon deutlich besser,und ich vertrau darauf das es weiter immer besser wird :0)

    Und nun werd ich weiter nach einer geeigneten Therapeutin suchen, vielleicht auch einen Betreuer für Amtsangelegenheiten usw um einfach ein Netz aufzubauen in das ich Fallen kann falls ich mal wieder falle,was ich aber so schnell nicht will!

    Liebe Grüße!
     
  4. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.302
    Ort:
    Milchstraße
    Hallo Lexili,

    ich möchte dir diesen Artikel hier empfehlen. Er beschreibt die neusten Erkenntnisse der Psychotherapie zur Borderline-Therapeutik in Hinsicht auf die Bedeutung der Achtsamkeitspraxis für die Genese einer Therapie:

    http://www.gwg-ev.org/cms/cms.php?fileid=169

    Liebe Grüße,
    E.
     
  5. kosima

    kosima Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Deutschland
    Hallo das finde ich auf jeden Fall eine gute Idee dir ein Netz aufzubauen.
    Ja nimm Hilfe an du musst das nicht alleine schaffen.
    Bei mir geht es zwar um ein anderes Thema doch auch ich habe die Erfahrung gemacht dass ich schon Menschen brauche doch nicht das Thema immer und ewig.Da werd ich kirre.
    Namaste Kosima:zauberer1
     
  6. Lexili

    Lexili Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2009
    Beiträge:
    16
    Werbung:
    Hallo,

    danke für den Link noch Energeia!

    Ich mache seit gestern eine Art Selbsthypnose, ich habe von einer Expertin die auch schon eine Borderline Patientin hatte CDs bekommen die einfach im Gehirn ein paar Dinge umprogrammieren sollen. Die Formolierungen sind wirklich gut und ich hoffe sie erreichen mein Unterbewusstsein. Ich mache das nun 2 Wochen und bin gespannt auf das Ergebnis, sehe es aber schon realistisch..die andere Patientin hat anschließend auch noch eine Therapie gemacht,aber durch die Selbsthypnose wurde sie unwahrscheinlich aufgebaut diesen Schritt überhaupt nochmal zu wagen. Bin jedenfalls froh um jeden Tag indem ich nicht wieder alles hinwerfen will.

    LG
     
  7. kosima

    kosima Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Deutschland
    @Lexili

    Wie geht es dir inzwischen?Konntest du schon kleine Schrittchen gehn?

    Namaste Kosima:zauberer1:zauberer1
     
  8. maxime76

    maxime76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2010
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Passau
    Hallo du,
    ich (selbst borderliner) würde mich auch interessieren wie es dir im moment geht.
    kopf hoch und melde dich mal
    glg sendet dir maxime
     
  9. Phönixkind

    Phönixkind Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2010
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Ich bin überall und nirgendwo
    Hi Lexili
    Zu den Links: Sie erinnern mich stark an Eckhart Tolle. Denn auch er arbeitet mit solchen Methoden. Du solltest dir vielleich das Buch: Jetzt Die Kraft der Gegenwahrt kaufen da wird näher auf die Thematik der Achtsamkeit und ihre Methoden eingegangen. Wirklich empfehlenswert.
     
  10. kyraja

    kyraja Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2010
    Beiträge:
    35
    Werbung:
    Hallo Lexili, Maxime und alle anderen...

    Bei mir wurde auch mal Borderline diagnostiziert, hat sich irgendwie aber "raussgewachsen" :)
    Würde mich freuen, etwas von Euch zu lesen, wie es Euch so geht etc.
    Mit lieben Grüssen aus der Schweiz
    kyraja
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden