Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gibt es Menschen, die von Natur aus böse sind?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von WyrmCaya, 19. August 2007.

?

Gibt es Menschen, die böse geboren werden?

  1. Ja

    22,5%
  2. Nein

    57,7%
  3. Ich weiss es nicht.

    18,3%
  4. Ist mir egal.

    1,4%
  1. Melina

    Melina Guest

    Werbung:
    Sehe ich genauso, Kinder sind noch sehr stark mit der geistigen Welt verbunden, die "nette" Geste kleinen Kindern über dem Kopf zu streichen (Scheitelchakra) sollte man deshalb in den ersten Lebensjahren unterlassen, das haben sogar die Anthroposophen erkannt.
    Nun zur "dunklen Seele, eine "dunkle Seele" gibt es nicht und auch Bewertungen wie "alte Seelen" oder "junge Seelen" halte ich für unangebracht.
    Das einzige, was aber höchst selten vorkommt sind neg. Besetzungen, auch bei Kindern, hier bedienen sich gewisse Wesenheiten der Schwäche und zehren von der Lebenskraft.


    LG.
    Melina
     
  2. gaukler

    gaukler Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Auf der Erde und in anderen Dimension'
    Es gibt durchaus menschen,die böse geboren werden!
    bzw.die in eine Schwingung reingeboren werden,die sich an dem menschen ermächtigen....So zu sagen,das Böse sucht sich einen körper um zu inkanieren!

    Und dann....malzeit!
    Aber,es gibt genaus so viel gute geister,die sich in dieser Zeit und dieser Welt
    zu inkanieren wissen.....
    fazit :je mehr böse menschen erstehen,desto mehr gute werden erstehen!
    Es gibt aber eigendlich kein gut und böse...da es nur eine Erscheinung völliger irrtümer liegt ,die in der lage bestehen in jedem bösen auch was gutes zu sehen...genau wie anders herum!

    So sagt mir....glaubt ihr an die Bibel,die den Namen Gottes geschunden und verkauft hat!
    Oder schafft ihr es auch ohne Bibel den Wahren Gott zu finden um die Sprache der Welt zu verstehen!?
    :schaukel:
    ihr habt in diesem Forum doch alle antworten darauf......und warum immer fragen stellen....wenn man auch ohne dergleichen Wissen schaffen kann....


    Wer kennt die Wissenschafft,die wissen schafft?:firedevil
     
  3. Anatol

    Anatol Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    530
    Ach... es ist ein weitverbreitetes Leid.

    Es ist wenn man anfängt zu erwachen und das Licht sehen kann und die Widerwilligkeit einer selbst sich auch nur zu erlauben dieser Realität sich mit all ihren Konsequenzen zu stellen... wenn man sich lieber klein und minderwertig betrachtet als... unvorstellbar.

    Es ist wenn man lieber vorzieht zu leiden und sich zu quälen in einer Scheinwelt zu leben als sich der Herausforderung zu stellen.

    Es ist das Leiden damit alleine zu sein weil man wie gesagt in einer Scheinwelt lebt wo solche Dinge garnicht existieren dürfen, und wo viele leider sehr gut geworden sind ihre spirituelle Natur zu leugnen...

    Aus diesem Schmerz entsteht böses. Die Details sind unwichtig.
     
  4. gaukler

    gaukler Mitglied

    Registriert seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Auf der Erde und in anderen Dimension'

    Ich tuh z.B.mir nichts dir nichts böse...
    und wenn ich mir leid zufüge,dann werde ich das Leid auf meine mitmenschen projezieren!
    Genau wie anders herum!
    Das Böse ist gerade dabei eine scheinwelt der zukunft und somit euren kindern aufzubauen!
    Es terminiert die Erde und auch den Geist,der sie umhüllt!
    Aber selbst dadurch erstehen neue eindrücke,in der Aura der Erde!


    Wer nicht weiß was böse ist,wird nie erfahren was gut ist!
     
  5. MorningSun

    MorningSun Guest

    @ gaukler so sehe ich das auch.

    bis vor ein paar jahren, hätte ich noch absolut ja gesagt.
    jeder mensch wird gut geboren.
    nun denke ich, dass man genau dahin geboren wird, wo ähnliche
    energien und bewusstsein vorhanden sind. um sich selbst zu
    erkennen und entwickeln. wenn man es denn schafft.

    in der bhagavad-gita, habe ich gelesen, dass jeder nach seinem
    wissensenstand...wiedergeboren wird, an dem ort wo gleiche sind.
    ob gut oder böse, wenn wir die definition schon benutzen, hängt also
    mit wissen zusammen.
    oder der teufel zeugte finsternis und die
    finsternis zeugte unwissenheit.
    wenn jemand es nicht besser weiß, ist er ein-geschränkt...

    für mich wäre eher die frage interessant, warum so viel ungleichheit...
    oder woher kommt ungleichheit...

    wo ist der punkt, der mich bewogen hat zu suchen...
    und andere bleiben geistig, ein leben lang am gleichen ort.
    was ist das wirklich...?

    nehmen wir mal meine schwester und mich. sie ist 6 jahre älter,
    als ich.
    sie wurde geboren und nach ein paar monaten wurde sie immer jähzorniger,
    wenn jemand in ihren kinderwagen sah, fing sie an zu schreien.
    wenn sie etwas nicht bekam, schmierte sie kot an die wände.
    seit dem tag als ich geboren wurde, war ich ihren aggressionen ausge-
    setzt, und ich trug oft schwere verletzungen davon.
    von anfang an, hatte ich ein leichtes gemüt..ich war fröhlich
    und sanftmütig. obwohl sie mich quälte tat sie mir oft leid.
    sie sagte immer, ich möchte mal in die hölle, im himmel wohnen
    nur langweiler.
    und sie hat, in all den jahren nichts dazu gelernt, heute ist sie
    richtig bösartig, und sagt sogar, dass sie sich freut, wenn jemand
    zu schaden kommt.
    zwischen uns ist seit zehn jahren funkstille. für mich ist, dass auch
    gut so. an ihr erkenne, ich jedoch, wie weit und wie mutig, und
    wissend wollend, ich meinen weg gegangen bin.
    sie war ein guter tyrann für mich, meine schwester, dadurch dass
    ich nicht zerbrochen bin, sondern nur verrückt geworden, hat sie mir
    indirekt auf den weg geholfen, mich durch all den schmerz selbst
    zu finden.

    das ist ein schöner satz gaukler und die wahrheit!

    Wer nicht weiß was böse ist,wird nie erfahren was gut ist!
    Alice
     
  6. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.932
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Werbung:
    Ist dieser Schmerz selbst böse, wenn es zum bösen führt?

    Stellt sich die Frage ob es wirklich (im) göttlich ist.



    Wyrm
     
  7. QIA S.O.L

    QIA S.O.L Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    5.406
    Ort:
    Wien
    Erschafft nicht der GLAUBE an das Böse erst das "Böse"?

    Was IST das Böse genau?

    Und verschleiert der GLAUBE an das BÖSE nicht den BLICK für das, was es zu lernen gilt aus dem VERMEINTLICH Bösen?

    Wo WOHNT das Böse? Kann man es Anfassen?

    Sind Kometen, die einen Planeten rammen Böse?

    Ist ein Tsunamie BÖSE?

    Wo IST in der NATUR das BÖSE zu finden?

    Ist ein LÖWE, der eine Antilope erlegt BÖSE? Halten die anderen Antilopen den Löwen für BÖSE?

    WAS IST dieses BÖSE?

    Wer entscheidet WODURCH was BÖSE ist?

    Grüße
    Qia:)
     
  8. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.923
    Ort:
    Wien
    Hmmm, ich glaube:

    Großmutter war schuld! :)

    Der Keim der Gier und die charakterliche Schwäche, dem falschen Glanz des Goldes zu verfallen, waren wohl als Anlage immer schon in mir. Aktuell aber wurde das alles erst, als Großmutter mir die glänzenden Goldmünzen zeigte und mir für "nach ihrem Tod" versprach.

    "Ich sammle hier Goldmünzen für dich, mein lieber Karli. Jetzt sind es erst 7, aber es werden mehr und mehr .... und wenn ich mal gestorben bin, sollen sie alle dir gehören."

    Da war ich ca. 13 und fragte mich: was habe ich jetzt für Möglichkeiten? Ich sah 3.

    1.) Mich überhaupt nicht davon berühren zu lassen und gleichmütig: "Aha! na und?" zu sagen.

    2.) Mich auf das Glitzerzeug zu freuen und somit indirekt eine Erwartungshaltung den Tod der Großmutter betreffend einnehmen.

    3.) Mich auf das Glitzerzeug zu freuen und nicht erst auf den Tod der Großmutter zu warten, sondern es einfach klauen, wenn sie tief und fest in ihrem Nachmittagsschläfchen versunken war.


    Da ich Großmutter lieb hatte und nicht wollte das sie stirbt, ich aber charakterlich schwach und die Gier in mir erwacht war, in dem Moment wo ich die Münzen erblickte, entschied ich mich für Option 3. Aber die Schwäche und die Anlage zur Gier, die war vielleicht schon immer in mir und hat nur geschlafen.

    Großmutter beobachtet sehr wohl, wie die Münzen immer weniger wurden, ließ sie aber immer auf dem selben Platz und sprach nur selten darüber, dass ihr da etwas abgeht. So hätte ich 7 Münzen lang Gelegenheit gehabt, auf die Stimme des Gewissens zu hören, die ja auch da war, umzukehren, aber die Gier wurde immer stärker statt schwächer.

    Und gelogen hat sie auch, die Großmutter, als sie sagte, die Münzen werden mehr und mehr, in Wirklichkeit aber sah ich, dass sie ab jetzt nur noch immer weniger wurden bis die letzte Münze verschwunden war und ich mir neue Objekte der Begierde suchen musste.

    Manch einer muss vielleicht erst lernen, was Gier ist und welche Folgen ihr Ausleben hat, ein anderer wieder muss das nicht lernen. Er hat vielleicht schon genug Anti-Gier-Körper entwickelt. Manch einer kommt früher drauf, ein anderer später wieder ein anderer vielleicht gar nicht.

    Aber ich war unschuldig.

    Großmutter ist schuld, sie hat mich in Versuchung geführt. :liebe1:



    Geschichte und Schauspieler frei erfunden :baden:

    Und so, wies mit der Gier is, so isses auch mit all den anderen Bösigkeiten, zu denen der Mensch fähig is. Alles schläft irgendwo in einem drinnen, als Anlage und dann kommen Momente der Versuchung und dann wird sich zeigen, ob der Mensch stark ist, sich nicht berühren läßt oder schwach ist und der bösen Tat verfällt.

    Und wenn er schwach ist, muss er eben stärker werden und da kann ihm kein Mensch dabei helfen. Nur Einsicht führt hier zum Ziel.


    Karli Unhübsch
     
  9. WyrmCaya

    WyrmCaya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    12.932
    Ort:
    Caya und Wyrm wohnen in Wien
    Hei Qia :)

    Aus meiner Sicht ja... und es ist gleichzeitig das Wirken des Bösen.

    Für mich ist das Böse das,
    was unweigerlich ins Leid und in den Tod führt...
    sozusagen ein sich selbst sterben.

    Hier differenziere ich... die Kraft die stets das Böse will und stets das Gute schafft
    ist für mich NICHT das Böse.


    Irgendwo ausserhalb der Quelle... ich denke nicht, weil Anfassen/Berühren Seele voraussetzt.

    Man kann sich davon besetzen lassen.



    Etwas, das den Menschen veranlasst es zu kreieren
    und in die Schöpfung zu tragen, damit es was Schönes kaputt machen kann.


    Was ist der Unterschied zwischen Töten und Morden? :)



    Auch Grüße :)

    Wyrm
     
  10. QIA S.O.L

    QIA S.O.L Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    5.406
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    So ist also "Glaube" an das Böse das Böse?

    Was ist das LEID?

    Und WAS genau führt UN-WEIGERLICH in den TOD ?

    ....hast Du da ein praktisches Beispiel?

    Und WARUM nicht?

    Wo genau IST dieser Ort....AUSSERHALB der Quelle?

    Was IST die Quelle...gibt es etwas, was NICHT die Quelle ist?

    Ah....hat man die WAHL?

    Was bedeutet es die Wahl zu haben?

    Und was braucht es zu WÄHLEN?

    Und was wäre das, was ihn VERANLASSEN könnte?

    Worauf genau gründet es?


    Sag Du es mir!

    Erläre es mir......bitte...:)

    *verneigt*
    Bussi auch an Caya
    Qia:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden