Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

gesundheitliche Probleme durch vegetarische Ernährung

Dieses Thema im Forum "Vegetarier-Forum" wurde erstellt von east of the sun, 31. Oktober 2016.

  1. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Werbung:
    High Carb würde mich umbringen. ;)
     
  2. kulli

    kulli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Graz
    Gegen Heuschrecken ist nichts einzuwenden, Hund ist ein Jäger, sollte man also nicht essen. Aber insgesamt essen Asiaten viel weniger Fleisch als Europäer.
    Stimmt, vor allem auch wegen der Suppenkräuter und Wurzeln.
     
  3. kulli

    kulli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Graz
    High carb find ich nicht unbedingt schlecht, aber es muss glutenfrei oder glutenarm sein, weil Gluten Magen- und Darmschleimhäute reizen. Also wenn jemand schon Getreide isst, muss es in Form von Natursauerteig sein, weil sich da das Gluten abbaut, bzw. vorverdaut.
    Genügend gesunde Öle sollten auch dabei sein, am besten in der Urform, als Nüsse, Samen und Kerne.
    Soja als Fleischersatz ebenfalls besser fermentiert als Miso, Tempeh, Natto und natürlich fermentierte Sojasoßen.
     
  4. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    23.181
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Ich überlege schon länger ob die koshere Ernährung der Juden gesünder ist. Reine Tiere, fleischig und milchig trennen. Ich würde nun nicht soweit gehen mir zwei Kühlschränke anzuschaffen....
     
  5. kulli

    kulli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Graz
    nein, Eisen gehört zu den Spurenelementen, das bedeutet, weniger als 50mg pro kg Körpergewicht enthalten, wobei Eisen ein Grenzfall ist.
    Bei der Menstruation und Schwangerschaft hat man einen erhöhten Bedarf.
    Bei Magen-Darm-Erkrankungen kann es zu verminderter Aufnahme. kommen. Bei Parasitenbefall ebenso - dagegen hilft neben anderen Parasitenkräutern vor allem das Wermutkraut.
    Wenn man kein Fleisch ist, kann man Pflanzen oder Kräuter einfach mit Eisenwasser gießen, rostige Nägel ins Gießwasser, die Pflanzen nehmen das auf, der Mensch nicht, nur über die Pflanzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2016
  6. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Werbung:
    Das habe ich auch nicht gesagt, sondern dass es nicht für mich ist. Deshalb ist es meiner Ansicht nach zu kurz gedacht, seine Ernährung einer Idealvorstellung anpassen zu wollen. Lieber die Ernährung an die tatsächlichen Bedürfnisse anpassen. :)
     
    Loop und kulli gefällt das.
  7. kulli

    kulli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Graz
    hab auch nicht gesagt, dass du das gesagt hast...:)
    das passiert auch bei Low Carb, wenn man fast zur Gänze auf Kohlehydrate verzichtet, dann kann man sie irgendwann auch gar nicht mehr verdauen. Ich verzichte deshalb nur auf glutenhaltiges Getreide, bzw. schränke es total ein.

    Ich kenne einige Personen, die lange auf Kohlehydrate verzichtet haben, es sich dann aber für sie auch als Sackgasse herausgestellt hat, die dann mühsam und langsam wieder Kohlehydrate in den Ernährungsplan einbauen mussten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2016
  8. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Bei LowCarb verzichtest Du nicht fast zur Gänze auf Kohlenhydrate, das ist nur die extreme Form = Atkins Diät.

    Das ist einer der vielen Irrtümer über LowCarb, dass Leute denken, man dürfe so gut wie keine KH zu sich nehmen. Ich liege zwischen 80 und 120g/Tag an KH. Und damit fühle ich mich gesünder und fitter als je zuvor.

    Mit Sicherheit hängt das auch mit den Konsequenzen dieser Ernährungsform zusammen: kein Fertigfutter, möglichst viel frisch kaufen und da kommt man automatisch zu sehr viel Gemüse und Salat auf dem Teller. Sprich in LowCarb steckt wesentlich mehr, als nur wenig (!) Nudeln, Reis, Kartoffeln und Brot.

    p.s. freilich gibt es Leute, die mit dieser Ernährungsform unzufrieden sind, weil z.B. ständig hungrig. Deshalb sag ich: ausprobieren, auch ab und zu zum Check zum Arzt wegen der Blutwerte gehen. :)
     
    kulli gefällt das.
  9. Tacita

    Tacita Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    4.021
    Ort:
    Niederösterreich
    One man's meat is another man's poison.
     
    Loop und Anevay gefällt das.
  10. MichaelBlume

    MichaelBlume Guest

    Werbung:
    die leben nicht so lang.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden