Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

fühle mich so überfüllt im bauch (seit wochen), wer kann helfen?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Chanell, 3. Juni 2015.

  1. Chanell

    Chanell Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2014
    Beiträge:
    416
    Werbung:
    was es nicht alles nicht gibt, aber andres gibt es wirklich beeindruckend. alle seine positiven und negativen seiten, sehe man es wie man es will^^:rolleyes::ROFLMAO:
     
  2. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    27.472
    Wo denn? Machst du Umfragen im Bekanntenkreis oder stehst du neben dem Frischeregal und zählst?
     
  3. Chanell

    Chanell Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2014
    Beiträge:
    416
    ich arbeite in einem hypermarkt bei der abteilung für milchprodukte, joghurts und käse :D
     
    silberelfe gefällt das.
  4. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    27.472
    Wie drollig. Sicher 'ne Laktoseintoleranz draus entstanden. :D
     
  5. Lincoln

    Lincoln Guest

    Seit wann?

    :D:D

    Seit 3 Wochen ?
     
    Loop gefällt das.
  6. Venus083

    Venus083 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2005
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    FFM
    Werbung:
    Das ist alles nur des Geldes wegen. Pharmaindustrie und Ärzte verdienen dann sehr gut daran.

    Tolle Wirtschaftsform, die sich einer auf diesem Wege ausdachte :cautious:


    Aber andererseits können wir jetzt froh sein, wenn uns der Körper irgendwann Signale gibt, die wir dann auch ändern können :love:
     
  7. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    13.748
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Eine Nabelhernie ist ein Nabelbruch (und davon gibts verschiedene Arten).
    Ein Nabelbruch kann gar keine Beschwerden machen, leichtes Unwohlsein verursachen, starke Schmerzen machen bis lebensbedrohlich werden (wenn sich z.B. Darm darin festklemmt).
    Fixiere dich nicht darauf, es kann auch etwas anderes sein!

    Ein Sono (Sonographie) ist ein Ultraschall und das hat eigentlich jeder Hausarzt (Allgemeinmediziner).

    Es ist wichtig, dass ein Arzt dich sieht, den Bauch abtastet und die richtigen Fragen stellt.
    Dann kann er beurteilen, was evtl. in Frage kommt an ggfs. weiteren Untersuchungen oder Maßnahmen.
    Warte nicht mehr lange!
     
    Mipa, Loop und sibel gefällt das.
  8. Chanell

    Chanell Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2014
    Beiträge:
    416
    haha :D ich arbeite seit 1 jahr bei der milch!!
     
  9. Chanell

    Chanell Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2014
    Beiträge:
    416
    ja eigentlich machen wir uns selbst kaputt und alles nur wegen dem geld wegen. nimmt man die pille wird man trotzdemschwanger, vereinzelt bedenke, nicht alle nicht mal jede 2e frau! aber sie werden trotz allem daran auch schwanger. kann die werbung z.B.

    im fernsehen nicht mehr sehen......

    weihnachten ist doch auch nur mehr geschäft. es wird jedes jahr nur noch und noch mehr geworben!!
     
    Venus083 gefällt das.
  10. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    13.748
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    Meine Oma sagte immer, dass früher die Menschen an Nichtigkeiten gestorben sind und es ein Segen wäre, dass es heute was dagegen gäbe.
    Wenn man denn früher zum Arzt ging (falls überhaupt möglich), dann war man schon fast tot (sagte sie). Ich vermute, daraus resultierte die Angst vor dem Arzt ("wer zum Arzt geht, ist bald tot") in früheren Generationen (?).

    Mein Vater wunderte sich, wo die ganzen "Geschwüre" (er meinte Abszesse) geblieben wären und die "Möngölchen" (Down-Sndrom).
    Er sagte, früher seien die Frauen ab dem 45. Lebensjahr nur noch in dunklen Farben und grauhaarig herumgelaufen - ab da war man alt.

    Von den 7 Geschwistern meines Opas überlebten nur 2 und das wurde als "normal" hingenommen (in jeder Familie verstarben Kinder zu der Zeit).

    Allergien, Nabelbrüche, Intoleranzen, Krebs sowieso, Infektionskrankheiten usw. wurden doch gar nicht diagnostiziert - die Leute starben einfach so und niemand fand das auffällig oder absonderlich.
    Die Uroma wußte nicht, woran ihre Kinder letztendlich gestorben sind (sie selbst wurde 97) und auch die Todesursachen anderer älterer Verwandten sind für die, die es mitbekommen haben, nicht klar (max. "das Herz" ist noch vage eruierbar - aber das Herz mit Anfang 60 ... ?).

    Was wer in welcher Zeit wie wahrgenommen hat, hängt wohl vorrangig von der eigenen Lebenssituation ab (s. meine Verwandten). Die Erinnerung verfälscht dann noch ein ganzes Stück.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden