Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Fisch treibt Steinbock in Wahnsinn... und Sprunggelenk / Achillessehne schwillt an...

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von riana, 28. November 2010.

  1. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.511
    Werbung:
    Liebe Angelika,

    was du schreibst hört sich an als wärst du da gerade auf einem Weg in die Mitte, vom Ich ODER Du zum Wir, also Ich UND Du. Das ist doch schonmal gut. :)
    Da diese Erfahrung scheinbar neu für dich ist, ist sie natürlich auch erstmal verwirrend. Vielleicht kannst du ja versuchen, immer mehr nach diesem Gleichgewicht zu schauen, in allem. Wenn du also bemerkst, dass du dich wieder mal vollends für jemand anderen aufopferst, erstmal inne zu halten und zu überlegen, wo Du dabei bleibst, um eben wieder aufs Wir zu kommen und ebenso wenn du wieder mal Phasen hast in denen du ohne Rücksicht dein Ding durchziehst, inne zu halten und zu überlegen, wo der oder die anderen dabei abbleiben. Das Wichtigste wird aber immer sein, dass du dich in deiner Haut wohlfühlst, egal ob du nun etwas für dich oder für jemand anderen tust, es sollte sich für dich stimmig anfühlen, egal was andere davon halten.

    Verlangst du nur von dir selbst perfekt zu sein ? Oder erwartest du das auch von anderen ? Vielleicht sind die Erwartungen die du an dich und andere stellst zu hoch ?

    Und nur weil alle anderen um dich herum solche Beziehungen führen, in denen die Frau nur gibt und der Mann nur nimmt, musst du das nicht zu deinem Maßstab machen. Du darfst deine eigenen Maßstäbe setzen und leben. Und wenn du sagst, dass du das so nicht möchtest, sondern dass sich geben und nehmen ausgleichen sollen, dann ist das dein gutes Recht. Und vielleicht verkehrst du genau deswegen (noch) in solchen Kreisen, um für dich zu erkennen, dass du das so nicht willst.

    Alles Liebe
    Stern
     
  2. riana

    riana Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Garmisch-Partenkirchen
    Danke Syndra. Der Wassermann steht auch für Änderungen, Neuerungen, gibt sich nicht zufrieden mit dem alten Prinzipien und Kram, richtig?
    OK...
    Ich muss mal überlegen...
    Ich binletztes Jahr aufgebrochen, habe alles gekündigt, aufgelöst und hatte am Ende nur noch mein Auto und alles was reinpasst und ein ok Menge an Geld und meinen Sohn dabei...
    Das war gut, befreiend, schön, frei, toll, und hat mir gut gefallen. Alles hat geklappt. Das ist Wassermännisch, oder?
    Und dann traf ich den Fisch.... und bin zurück in die alte Welt, bewußt habe ich mich dafür entschieden, wieder ins System zu gehen, in die reale alte Welt, wo man wohnt, arbeitet, besitzt... weil ich ihn dafür wert fand...
    Und wie wir schon wissen.. hat er tonnenweise altes Zeug aufgedeckt bei mir. Also war er es wert.
    Andererseits stecke ich jetzt fest... obgleich ich Neuland tue... Ich habe den Glauben an diese Beziehung verloren, den ich vorher hatte.
    Und auch den Glauben, an den neuen Weg, den ich schon begonnen hatte und wieder das Alte getan....
    Sehr interessant.. wie klingt das für Euch???
     
  3. Syndra

    Syndra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.263
    Liebe Angelika,

    die Enttäuschung durch einen Freund, die Überlegung, ob man eine (zu enge) Verbindung lösen möchte oder nicht, beschreibt meine Meinung nach durchaus eine gehemmte Wassermannenergie. Wichtig ist, ob es sich für Dich stimmig anfühlt.

    Viele Grüße,

    Syndra
     
  4. riana

    riana Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Garmisch-Partenkirchen
    Liebe Stern, auch sehr schön gesagt.
    Tatsächlich denke ich, ich gehe jetzt ins Wir. Schon allein, weil mein Sohn auch ein Wir fordert, was für mich schwierig ist, weil ich lieber ein "ich" habe (oder eben nur ein Du, wo ich mich quasi für das Baby aufopferte sozusagen).
    Das mit dem Innehalten ist gut. Danke.
    Es ist das, denke ich, was ich gerade mache. Deshalb bin ich auch hier, weil ich verwirrt bin... und nun mich auf mich konzentrieren muss.. um wieder WIR sein zu können.
    OK, perfekt... erwarte ich nicht. Ich bin total entspannt und tolerant. Früher war ich mal perfekt. Aber ich bin perfekt, was mich anbetrifft, verlange ich... in manchen Sachen Perfektion: Leistung, Darstellung.
    Auch da sollte ich zurücktreten, denke ich (ah, wie schön, ich sage treten... ob da mein Fuss ins Spiel kommt ;-))??
    Jetzt die Kreise. OK. Lass mich überlegen.
    Früher war ich nie so. Und ich kenne auch keinen Mann wie ihn
    Doch auf einmal sind sie um mich rum. Und ich fühle mich gefangen.
    Vielleicht ist es gerade ein Zeitgeist-Thema...
    Zugegeben kenne ich nicht so viele Paare, vor allem beschäftige ich mich nicht damit. Ich weiss noch nicht mal, wie es bei denen ist, außer bei denen, die zu mir reden. Und da ist es so. Die anderen höre ich nicht.
    Ich sollte wohl die Ohren aufmachen und jene fragen/hören, von denen ich es noch nicht weiss.
    OK...
    Lass mich noch überlegen... der Maßstab... geben/nehmen. Ich finde, es sollte ausgeglichen sein. Aber, über die Zeit. Es gibt Zeiten, in dem es einen schlecht geht und man nimmt eher... und die Dinge ändern sich, nichts bleibt stehen. Und es kann lange dauern. Und dann, geht es besser und man kann wieder geben. So kann nur in einer langen Beziehung das richtig klappen mit dem geben und nehmen. Denn jeder ist in seinen prozess. Vor allem, wenn beide in einer "Krise" sind.
    Dies führt mich eher zu Frage: kann ich was nehmen? Ich bin ja eher ein selbstmacher und helfer, als ein hilfesuchender... obgleich ich Hilfe dringend nötig hätte (sonst wär ich ja nicht hier...), aber ich mag sie lieber von "Fremden", als von denen, die mir nahstehen, weil ich sie nicht mir meinen Zeug nerven will. (1. könnten sie "schlecht"=unfähig von mir denken. 2. hätte ich keine Kontrolle 3. wäre es so, wie sie es machen wollen, was nicht immer das ist, wie ich es gerne hätte (was wohl immer so ist, weil jeder anders ist..).)

    Wie ist es für Dich, ein hilfsuchender, ein nehmender zu sein???? Fühlst Du Dich da wohl??
     
  5. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    :weihna3
     
  6. riana

    riana Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Garmisch-Partenkirchen
    Werbung:
    Danke Loge33 Das ist immmmmmer gut!!!
     
  7. Rosenna

    Rosenna Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    85
    liebe angelika,
    ich bin auch ein steinbock, aszendent wassermann. auch ich ziehe stets chaotische männer an, die mich ständig verletzen. in dieser beziehung muss ich ständig kämpfen. ich kann dich also vollkommen verstehen! es liegt nicht an dir. es liegt an diesen personen. SIE sollen etwas lernen: nämlich, dass man seinen partner nicht ständig kritisieren soll, sondern so lieben soll, wie er ist. aber soweit sind diese leute noch nicht. doch du bist viel weiter als sie. du kannst dich einfach umdrehen, und sie eiskalt stehen lassen! so habe ich es auch getan. jedesmal bin ich um eine erfahrung reicher geworden. und der nächste partner ist wesentlich menschlicher. probiere es aus! vor allem werden dir diese partner vom karma geschickt. du hattest in deiner inkarnation mit deinem jetzigen partner noch etwas zu lösen, was du damals nicht beendet hast. somit führt es in das jetzige leben weiter. also will das universum, dass du diese problematik in diesem leben löst. viel glück! :trost:
     
  8. riana

    riana Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Garmisch-Partenkirchen
    Liebe Rosenna.
    Das ist auch eine gute Ansicht.
    Bisher redeten wir nur von mir, was ich lernen muss usw.
    Und doch hast Du recht, auch die Männer sollen was lernen. Auch wir sind Lehrmeister.
    Frau darf auch sein.
    Mit ihren Gefühlen. Mit ihren Ansichten der Welt. Mit ihren Fähigkeiten.
    Bisher waren Frauen-Ansichten eher untergegangen in diesem Zeitalter..
    Doch jetzt sind wir wieder da.
    Das ist wirklich auch ein Punkt, wo wir oft gestritten haben.
    Wenn er sagt: Sei doch nicht dumm.... ich meine das so. blabla
    Und ich sage: Ich habe halt ein anderes Denken und Ansichten, sie sind nicht falsch, nur anders als Deine.... weil ich halt eine Frau bin... und ich habe auch tolle Fähigkeiten, nur sind sie nicht offensichtlich...
    Ja, ich habe auch überlegt, ob ich genug gelernt habe und weitergehe...
    Aber ich sehe immer noch ein großes Potential in dieser Beziehung.
    Auch, dass er auf den Weg kommt. Der er ist schon... sage ich mal... sensibel. Nur ist es (er ist Araber) in seiner Herkunft soooo eben... und er hat mehr zu tun... als manch ein Mann hier, um ins Gleichgewicht zu kommen...
    Es gibt schon etwas Besonderes zwischen uns, das ich nicht erfassen kann, in Worten.
    Deshalb bleibe ich wohl. Andererseits habe ich auch beschlossen, wenn ich nun Arbeit finde, werde ich dorthin gehen.... mit oder ohne ihn. Ich muss mich um meine Sache kümmern.

    Was ist eigentlich immer diese Entscheidung da....
    Geld oder Liebe
    Arbeit oder Liebe
    Verantwortung oder Liebe.
    Warum muss es immer ein oder sein. Und nicht ein UND????
     
  9. sternja

    sternja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    5.511
    Liebe Angelika,

    das könnte man auch anders sehen. Du sagst du opferst dich ja auch schon mal für andere auf. Also kann ja auch mal jemand anders für dich da sein. Das wäre ja wohl nur fair. Und auch mal Probleme zu haben und darüber reden zu wollen ist ja nicht schwach sein, sondern einfach menschlich. Natürlich hat jeder seine eigene Ansicht zu den Dingen, aber jemanden um seinen Rat fragen ist ja was anderes als sich von jemand anderem etwas aufdrängen lassen, denn entscheiden tut man ja immer noch selber, was man von dem was der andere sagt nun annehmen kann und will oder eben nicht. Dennoch kann einem die Meinung eines anderen eben auch neue Blickwinkel eröffnen, die man selber so nicht erkannt hätte. Und dann bedenke mal wie viel mehr ein Mensch, der dich wirklich gut kennt und am besten auch lieb hat und schätzt, dir da helfen könnte, als eben ein Fremder. Und wenn das jemand ist, der dich kennt und weiß, dass du auch für ihn da wärst, wenn es ihm schlecht geht, wird der sicher auch gerne für dich da sein und sich freuen, wenn er dir helfen konnte und dich sicher nicht als schwach und unfähig ansehen.

    In meinem Leben hab ich irgendwann so sehr nach Hilfe verlangt und gehofft und trotzdem keine bekommen, dass ich irgendwann beschlossen habe einen Psycho-Therapeuten aufzusuchen und das war das Beste was ich für mich tun konnte. Er hat mich genau auf das hingewiesen, wovor ich immer die Augen verschlossen hatte. Dennoch gab es auch Aussagen und Ansichten von ihm, die ich so nicht geteilt habe und das konnte ich ihm auch mitteilen, ohne dass er mich dafür be- oder verurteilt hat.

    LG
    Stern
     
  10. Rosenna

    Rosenna Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2008
    Beiträge:
    85
    Werbung:
    liebe angelika,
    vielen dank für deine antwort! sternja hat recht: der partner könnte sich auch mal ruhig für dich aufopfern. und du hast auch recht: jahrhundertelang wurden frauen immer nur unterdrückt, nun haben sie auch mal das recht, sich zu wehren. dein partner ist araber, schreibst du. ich kenne ihre mentalität, da ich selbst mit einem verheiratet war. so lieb sie auch sind: ihre erziehung lässt es nicht zu, dass eine frau auch mal wünsche haben darf. sie sind in dieser mentalität und kultur so aufgewachsen und können im grunde nichts dagegen tun. sie kennen es nur so. entweder man hat die kraft, sie umzuerziehen, was sehr schwierig ist, oder man geht dabei ein und ordnet sich unter. ich finde beide wege sehr schwierig und anstrengend. man kann dir ja gar keine pn schicken! ist es ein technisches problem? liebe grüße.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden