Die Ärzte können mir nicht helfen

Rosa bella

Mitglied
Registriert
24. November 2004
Beiträge
132
Hallo, vielleicht könnt ihr mir weitere Tipps geben was ich noch machen kann. Vielleicht gibt es ja Leute die sowas auch schon mal erlebt haben und wie sie damit umgegangen sind. Also ich erzähl jetzt einfach mal.
Es fing an als ich Schwanger wurde, direkt vom ersten Tag an. Ich war innerlich sehr unruhig, zitterte innerlich aber äußerlich konnte man nichts sehen. Das hörte dann nach einem Monat auf. Aber dann bekam ich sehr oft Muskelzittern. Der ganze Körper zitterte oder flatterte, ich kann es nicht so genau beschreiben. Aber das passiert immer nur kurz nach dem Einschlafen und das immer nicht länger als 1 Minute. Es hört dann wieder auf. Was ich jetzt noch dazu bemerkt habe ist das wenn ich dieses Flattern habe, ich voll die Sehstörung habe. Mein Kind ist jetzt 2,5 Jahre alt und ich habe es fast jede Nacht. Früher war es weniger, vielleicht 1 mal die Woche. Was mich auch noch stört ist das ich Schüttelfrost habe ohne das ich Krank bin und Krank werde, das Zimmer ist schön warm und trotzdem habe ich ab und zu Schüttelfrost. Die Blutergebnisse waren ohne Befund.
Wäre schön wenn mir jemand was dazu sagen könnte.
Ich danke im Vorraus
 
Werbung:

nocoda

Aktives Mitglied
Registriert
9. November 2004
Beiträge
935
Was ist bei der Blutuntersuchung alles ausgewertet worden?
Mitunter werden ja keine speziellen Untersuchungen gemacht, nur auf verbindliche Anforderung (muß man auch ggf. selbst bezahlen).

Hast Du schon mal über Schüssler Salze nachgedacht, davon gehört?

*lg
nocoda
 

Elisabetha

Mitglied
Registriert
5. November 2004
Beiträge
782
Ort
Mühlviertel
Ist ungewöhnlich....
Hast du Krämpfe auch oder ist es nur ein Muskelzittern? Ich würd vermutlich mal eine Zeit lang Magnesium nehmen.... oder ein paar B-Vitamine.... vielleicht hilfts.

Wieviel trinkst du so am Tag? Bist du recht gestresst? Hast du viele ungelöste Probleme?
 

nocoda

Aktives Mitglied
Registriert
9. November 2004
Beiträge
935
Ich dachte da auch an Magnesiummangel, aber wenn sie ein Blutbild gemacht haben, dann gehört doch das zum Standart, oder?
 
H

harmonieklang

Guest
also ich kann mich nur anschliessen was elisabetha schrieb - probier es mit calcium und was ich immer für gut empfinde sind bachblüten - schau mal auf meine HP www.harmonieklang.at unter wissenswertes lies dir alle bachblüten durch und horche in dich selbst ob da nit welche dabei sind, die genau auf dich zutreffen - ca. 5 davon und auf jedenfall rescue lass dir in der apotheke zusammenstellen - geht mit wasser - mit essig - oder mit alkohol - oder suche eine bachblütenberaterin auf, die versuchen wird dir zu helfen !!!!

ich wünsche dir wirklich, dass du diesen "zustand" verlierst - denn du brauchst jede kraft für dein baby - du bist mami und das ist das schönste auf der welt vergiss das nie - keiner kann dir diese liebe geben - was dir dein kind gibt - keiner kann dich verletzen, denn wenn du in die augen deines babys schaust ist der schmerz vergessen - horch in dich rein und du wirst eine lösung finden wirst sehen ;)

alles liebe

sabine :daisy:
 

Alex

Mitglied
Registriert
28. August 2003
Beiträge
471
Ort
Am Bodensee
Hallo Rosa bella,

auf den ersten Blick scheint es mir auch eine Art von Mangelversorgung.
Da es so deutliche körperliche Symtome hat wundert es mich, dass es über das Blutbild nicht nachweisbar ist.

Es kann sich natürlich auch um feinstoffliche Einflüsse handeln. Bei einer so deutlichen Auswirkung auf den Körper wirken meist zusätliche psychische Einflüsse verstärkend auf die Symtome.

Also:
Angst vor dem Symtom abbauen. So gelassen wie möglich damit umgehen.

Auf der Feinstofflichen Ebene fällt mir als Unterstüzung spontan der Granat in Verbindung zum Gagat ein.

lieben Gruß

Alexander
 
M

Minnie

Guest
Hallo Rosa bella!
Was mir einfällt: Stress (Überanstrengung?), Gift in der Wohnung, Mangelerscheinung, zu enge Kleidung bei körperlicher Aktivität.
lG
 

Josephine33

Mitglied
Registriert
24. Juli 2004
Beiträge
99
Ort
Nähe München
Hi Rosa Bella,
Du sagtest es ging los, als du schwanger wurdest, also hat es mit Hormonen zu tun. Hormone sind Botenstoffe und geben dem Körper Informationen.
Gehe in die Ruhe und gib deinem Körper neue Informationen, denn es fühlt sich so an wie eine Angst die tief in dir drinn steckt und sich so zeigt. Ist des die Verantwortung für neues Leben? Was ist es.
Hormone werden gesteuert von der Hypophyse und die wird beeiflußt von Gedanken. Also wenn du zum Zittern anfängst, was für Gedanken hast du?
Mein Tip, kalte Duschen, Vitamine und Vitalstoffe, viel frische Lust und Bewegung, dazu noch die Frage wovor habe ich Angst.
Wenn du Hilfe brauchst, dann schreibe an mich.
Grüße Josephine 33
 
Werbung:

Rosa bella

Mitglied
Registriert
24. November 2004
Beiträge
132
Ich möchte mich für Eure Antworten und Mühe bedanken.
An Vitaminmangel habe ich auch gestern gedacht. Wollte Morgen mit einer Vitaminkur anfangen.
Stress habe ich, das ist klar, und innerlich verspannt bin ich auch, aber da denke ich nicht das ich dieses Zittern her bekomme. Es ist ein Zittern oder Flattern der Muskeln oder Nerven, es ist dann so das mein ganzer Körper vibriert. Es sind keine Krämpfe, das weiß ich. Das Herz wurde untersucht, ich bekam auch ein Langzeit EKG, Ultraschall. Schilddrüse wurde untersucht, alles war in bester Ordnung.Was noch nicht untersucht wurde sind die Hormone und Vitaminwerte. Am Dienstag habe ich wieder eine große Blutuntersuchung, mal sehen was raus kommt.
Ich war mal bei einer Heilpraktikerin, sie hatte eine Iris Untersuchung gemacht. Sie stellte fest das mein Hypothalamus geschwächt ist. Das war ein schock für mich. Denn so wie Josephine33 meint, die sind für die Hormone zuständig.
Bachblüten und Schüßler Salze kenne ich. Welche könnt ihr mir empfehlen? Zu Josephine33 möchte ich sagen, das ich eine ganz ängstliche Person bin.
Und Alex möchte ich gerne darum bitten, mir das mal genauer zu erklären, was Du mit meinem Symptom und dem feinstofflichen Ebenen meinst? Auch was granat und gagat ist, damit ich mir mal darüber Gedanken machen kann.
Ich danke Euch schon im Vorraus für Eure Mühe.
 
Oben