Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

"Der von Menschen gemachte" Klimawandel

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von jora, 7. Juni 2017.

  1. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    25.308
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Joey, Tommy und Laguz gefällt das.
  2. Laguz

    Laguz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2007
    Beiträge:
    6.566
    Ort:
    Zwischen Lemberg und Lupfen
    Das ist es im Prinzip ja auch, außer man tut alles, um CO2 aus der Atmosphäre zu ziehen und versucht in den kalten Zonen die Methanblasen abzusaugen ...
    In festen Stoffen binden kann man ja solche Treibhausgase.
     
  3. Darkhorizon

    Darkhorizon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    22.639
    Ort:
    nieder-und oberbayern
    na du kennst dich aber extremst gut aus was hochwasser in der vergangenheit betrifft.."irgend ein keller vollgelaufen" :D
    übrigends hier mal etwas für die jugend der FFF bewegung:

    aber nicht nur für sie sondern auch vielen älteren die sich empören und so schlau schreiben wenn man schon der meinung ist das der klimawandel
    hauptsächlich menschengemacht ist..
     
  4. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    24.755
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    Das Konsum-Verhalten der allgemeinen Bevölkwung ist großanteilig nur mittelbar für Treibhausgasausstoß verantwortlich und nicht unmittelbar. Wenn die elektrische Energie z.B. ausschließlich aus regenerativen Energiequellen gewonnen würde, wäre der Treibhausgasausstoß durch digitale Mefien marginal.

    Darum ist auch die allgemeine Forderung an Politik und Wirtschaft die Infrastruktur für ein klimafreundliche(re)s Leben zu schaffen anstelle die Energiewende o.ä. künstlich noch auszubremsen, wie es aktuell noch geschieht. Da sind die großen Stellschrauben, die gedreht werden müssen, so dass sich auch die kleinen Stellschrauben beim Endverbraucher noch einfacher drehen lassen.

    Im übrigen fahren alle mir bekannten Kinder im Schulfähigen Alter meistens mit dem Fshrrad zur Schule - weitaus klimafreundlicher als das "Eltern-Taxi", was in dem Video mal eben pauschal vorgeworfen wird. Eine Klimaanlage, deren Nutzung in dem Video auch vorgeworfen wird, ist meines Wissens in Deutschland in Wohnungen und Häusern auch noch unüblich. Da sich solche Sommer wie der 2018 allerdings aufgrund des menschengemachten Klimawandels häufen werden, wird sich der Trend dahin glsube ich hinentwickeln. Mit einer Infrasttuktur aus klimafrrundliche(re)n Energiequellen, deren Strom auch für alle bezajlbar sein sollte, wäre das bzgl. dem Treibhazsgasausdtoß auch kein Problem.

    In solchen Aufrufen, Klimaschützer sollten das Internet o.ä. verlassen, weil sie damit (mittelbar) ja auch für Treibhausgasausdtoß verantwortlich wären, zeigt sich aber dann doch nur eine undemokratische Grundhaltung der Gegenbewegung. Das Internet und elektronische Medien sind nunmal aktuell die meist grbräuchlichsten Mittel zum schnellen Austsusch von Inhalten, Meinungen etc. Wenn die Klimaschützer dem Aufruf wirklich nachkämen, wären sie de facto mundtot, und niemand würde mehr die wichzigen und sinnvollen Forderungen nach Klimaschutz mitbekommen. Dass Dir in dem Wunsch der Diktatur Driner Mrinung das gefallen würde, ist klar. Damit werden dann aber all Deine Fordetungen nach Meinungsfreiheit etc. Lügen gestraft.
     
    Hatari gefällt das.
  5. Darkhorizon

    Darkhorizon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    22.639
    Ort:
    nieder-und oberbayern
    sehr lang geschrieben und dennoch "für mich" bedeutungslos..
    wieder schlaue worte obwohl du genau weißt das die forderungen nicht umsetzbar sind..
    wir sind ja nicht mal in der lage, obwohl dies tatsächlich umsetzbar wäre, die natur sauber zu halten...
    ich bin auch kein gegner der elektonischen möglichkeiten..aber die tragen nun mal, alleine durch die produktion, genauso dazu bei..
    die gegenbewegung zeigt keine undemokratische haltung...sie weist lediglich darauf hin..
    der co2 ausstoß wird sich noch lange nicht vermeiden lassen solange keine wirklichen alternativen gegeben sind..
    mit diesen windrädern, die keiner will, und der solarenergie werden wir nicht auskommen ohne die unterstützung von den umländern um ordentlich in den geldbeutel zu greifen und dennoch nicht besser dastehen..
    oder die e-autos zb. kannst du in die tonne klopfen..oder warum fährst du deinen benziner noch?
    in den allermeisten wohnungen, gerade in den städten wird heizung durch öl versorgt..und das ist noch längst nicht alles..

    solange die wissenschaft keine wirklichen alternativen findet kannst du das ganze gerede vergessen..global gesehen zur zeit ein unmögliches unterfangen..aber ein paar länder bilden sich es scheinbar ein..das wird dem klimawandel lediglich ein kleines lächeln kosten..
     
  6. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    13.007
    Werbung:
    Ich möchte die Liste noch um ein paar weitere Aussagen erweitern:

    1. Die Häuser waren ja alt und baufällig und wären eh eingestürzt
    ( Ähnlich der alten Leute im Altenheim) Aussage

    2. Ist doch nur ein lokaler Einsturz
    ( Ist ja nur ne Grippe)

    3. Häuser können neu gebaut werden
    ( gleichsam mit deinem erwähnten, das regelt alles der Markt)

    4. Klimawandel davon merke ich nichts, es regnet und ist kalt genug
    (gleichsam zur Aussage, der Sommer war schon immer heiss)

    5. Der Mensch hat schon immer Fleisch gegessen,
    *was aber ignoriert, es wurde nicht oft gegessen und wir waren weltweit sehr viel weniger Menschen*
    (gleichsam deiner erwähnten Aussage, es gab auch früher schon Hochwasser)

    6. "Wenn sie kein Brot haben sollen sie doch Kuchen essen" wurde Marie Antoinette zugeschrieben, (wird aber angezweifelt ob es so stimmt). Nur sie war wahrscheinlich erst 10 Jahre alt, wo sie es sagte.
    (Parallel zur Aussage Laschets) wie alt ist der Laschet nochmal? :sneaky:

    7. Weniger Menschen wären gut für den Planeten (wird im jedem Zusammenhang gerne gesagt)
    (gleichsam der Aussage eingestürzte Häuser sind gut für die Bauwirtschaft)

    8. Die Aussage (Klimaschutz können wir uns nicht leisten)

    ^^ Meine persönliche Meinung dazu: DOCH aber nur wenn er richtig und auch effizient umgesetzt würde und auch so kommuniziert wird, dass er die Menschen dort abholt wo sie gerade auch finanziell stehen und keine Luftschlösser erschafft, die sich Ottonormalbürger dann wirklich nicht leisten kann. Hier müssen viele Faktoren berücksichtigt werden, wie auch die Umsetzbarkeit und die Möglichkeiten, welche aktuell zur Verfügung stehen, Dogmatismus ist ebenso fehl am Platz wie unrealistische Forderungen die der "kleine Mann " gar nicht umsetzen kann.

    In langsamen und auch sozialverträglichen Schritten, angewandter und entwickelter Klimaschutz täte auch öffentlich eine viel grössere Akzeptanz und Motivation erzeugen, da er die Menschen abholt und nicht stattdessen überrollt wie eine Lavine.
     
  7. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    25.308
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Und wie du dich gut auskennst!? Wir haben zweimal im Jahr regelmäßig Hochwasser. Das Wasser steigt jedes Jahr mehr.

    Da gibt es schon ab und an vollgelaufenen Keller und es muss ordentlich gepumpt werden.
     
  8. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    25.308
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Ich habe mal wieder nicht richtig aufgepasst.

    Das wäre die Lösung.

    Die Wissenschaftler sind daran aus CO2 Nahrung zu machen. Gelingt auch schon.

    edit: https://www.trendingtopics.at/solar...er-das-startup-das-nahrung-aus-co2-herstellt/

    https://www.techandnature.com/solar-foods/ Neueres habe ich nicht gefunden.

    Das war es was ich gesehen habe.

    https://www.tvdigital.de/aktuelles/...kann-der-klimakiller-doch-noch-nuetzlich-sein
     
    Laguz und Heather gefällt das.
  9. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    24.755
    Ort:
    ursprünglich mal Hamburg
    Nein, sie weist nicht nur drauf hin, in den Video ist explizit die Forderung zu hören, man solle diese elektronischen Möglichkeiten sein lassen.

    Darüber hinau ist es nicht nötig, darauf hinzuweisen. Dass Produktion elektronischer Geräte und der Betrieb mittelbar zum Treibhausgausausstoß beitragen, ist allen bekannt. Das Video zeigt nur wieder so eine typische sinnbefreite ganz-oder-gar-nicht-Haltung im Sinne von: "Erst, wenn Ihr Euren Treibhausgasausßstoß auch mittelbar auf Null reduziert, dürft Ihr weiter reden." Und DAS ist nur Quatsch.

    Mit dem Ausbau dessen kann es allerdings mindestens noch weiter reduziert werden. Und solch eine Reduktion ist auch schon was Wert. Ganz-oder-gar-nicht-Argumente führen nicht zum Ziel.

    Weil sie derzeit noch so teuer sind, dass ich es mir nicht leisten kann.

    Auch hier wieder die Forderung an Politik und Wirtschaft, die nötige Infrastruktur zu schaffen, die E-Autos bezahlbarer machen.

    Alles bekannt. So what? Das macht die Lage nicht weniger ernst. Das macht den Klimawandel nicht weniger menschengemacht. Wie schon gesagt: Politik und Wirtschaft müssen die Infrastruktur schaffen - an den großen Stellschrauben drehen - damit auch im allgemeinen Konsum - in den kleinen Stellschrauben - ein klimafreundlich(er)es Leben besser möglich ist.

    Es sind nicht nur ein paar Länder, die den Klimawandel als Problem erkennen und erklärten dagegen angehen zu wollen, sondern die Mehrzahl aller Länder auf dem Globus. Nur Hohlbirnen wie Donald Trump o.ä. widersprechen dem noch.
     
    Laguz und Hatari gefällt das.
  10. Isisi 2.0

    Isisi 2.0 Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    9. November 2017
    Beiträge:
    6.190
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    *** OT entfernt. Auch wenn die Diskussionen über Rechtsextremismus wichtig sind, haben sie mit dem Threadthema nichts zu tun. 42 OT-Beiträge sind leider einfach zu viel. Vielleicht möchtet ihr dafür einen gesonderten Thread aufmachen?:) ***
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden