Der alte Weg / Naturreligion

Eriu

Mitglied
Registriert
24. Mai 2004
Beiträge
425
Ort
Österreich
Hallo,

ich bin eklektische Wicca (Beschreiterin des alten Weges) und möchte wissen, was ihr von der alten Religion haltet?

Liebe Grüße
Eriu :schaukel:
 
Werbung:
A

Ananda

Guest
Hi Eriu,

ich halte gar nichts davon, und das aus folgendem Grunde:

Die erste "Entwicklungsstufe" der Menschheit ist die der Naturvölker. Sie sind mit allem verbunden und sind mit allem in Harmonie und Einklang.

Heute befinden sich die meisten Menschen in der zweiten "Entwicklungsstufe". Sie ist eine Art Übergansstadium und wenig Harmonisch. Dieser Übergang dauert(e) einige tausend Jahre und neigt sich jetzt dem Ende zu.

Wir treten in diesen Jahren in die dritte "Entwicklungsstufe" ein, die sehr Harmonisch und im Einklang mit allen Dingen sein wird. Sie ist auch bekannt unter dem Namen "Christusbewusstsein" und beinhaltet weit mehr Entwicklungsmöglichkeiten als die erste.

Ich vermute, dass du dich der ersten "Stufe" widmen möchtest, indem du der "alten Religion" folgst. Ich kann nur davon abraten, denn diese ist weit überholt. ;)

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Lieben Gruß,
Ananda
 

Sick_Spasmoid

Mitglied
Registriert
26. März 2003
Beiträge
34
Ort
Berlin Bukow
Da fällt es einem echt schwer, nicht ausfallend zu werden!

Ich halte sehr viel von dem alten Weg, und ich glaube nicht, das ein "Christusbewußtsein" in irgendeiner Art und Weise zu spirituellem Wachstum führt. Der alte Weg ist natürlich nicht so zu beschreiten, daß du die moderne Zeit ignorierst und sämtliche technischen Entwicklungen verneinst. In den Traditionen und Riten unserer Vorfahren liegt viel Macht und Weisheit. Ich bin froh, daß das Christentum nicht alles auslöschen konnte. Bleib auf deinem Weg und versuche das zu entdecken, was das Christusbewußtsein für immer begraben will. :kiss4: :danke:
 
A

Ananda

Guest
Hallo Sick_Spasmoid,

leider hast du mich missverstanden. Das lag wohl daran, das ich mich so knapp ausgdrückt habe.

Die von mir beschriebenen "Entwicklungsstufen" haben mit heiligen geometrischen Strukturen zu tun.

Das Wort "Christusbewusstsein" hat absolut nichts mit Christentum und Kirche zu tun. Es beschreibt nur den Bewusstseinszustand, indem sich Jesus bereits damals befand. Er hat die Entwicklung sozusagen "eingeläutet". Nur leider wurde sie von den meisten Menschen total missverstanden.

Mit technischer Entwicklung hat das von mir beschriebene nichts zu tun.

Die neue Entwicklung führt zu einer "erweiterten" Version des alten Naturverständnisses.

Lieben Gruß,
Ananda
 

Sick_Spasmoid

Mitglied
Registriert
26. März 2003
Beiträge
34
Ort
Berlin Bukow
Tut mir leid, falls ich überreagiert habe.
Ich habe auch eine ungefäre Vorstellung von dem, was du meinst, teile deine Ansicht aber nicht. Heute ist es schon spät, und ich bin nicht mehr so fit; ich freue mich schon darauf, das auszudiskutieren! :danke:
 
A

Ananda

Guest
Was ich damit sagen will ist, dass es nicht um "back to the roots" geht, sondern um "forward to the new old roots". *g*
 

Eriu

Mitglied
Registriert
24. Mai 2004
Beiträge
425
Ort
Österreich
@Ananda

warum kann man das alte nicht mit dem neuen Verbinden?! Vielleicht ist genau das die "entwicklung der 3. Stufe" die du angesprochen hast. Ich denke, dass viel zuwenig menschen an die Natur glauben! Alle glauben an irgendwelche Götter (Moslems, Christen etc.) aber die Natur wird dadurch vollkommen vergessen! Ich denke mit dem wissen von heute und der Spiritualität von damals, kann man viel erreichen und ERleuchtung finden.

Liebe Grüße
Eriu :zauberer1
 

romy_hexe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
20. September 2003
Beiträge
1.351
Ort
Plauen/Sachsen
Eriu schrieb:
@Ananda

warum kann man das alte nicht mit dem neuen Verbinden?! Vielleicht ist genau das die "entwicklung der 3. Stufe" die du angesprochen hast. Ich denke, dass viel zuwenig menschen an die Natur glauben! Alle glauben an irgendwelche Götter (Moslems, Christen etc.) aber die Natur wird dadurch vollkommen vergessen! Ich denke mit dem wissen von heute und der Spiritualität von damals, kann man viel erreichen und ERleuchtung finden.

Liebe Grüße
Eriu :zauberer1

Hallo Eriu

ich für meinen Teil halte es für ganz wichtig die ganzen esoterischen Linien wieder zu vereinen, denn ursprünglich kamen sie aus nur einer Linie, der praktizierten Naturverbundenheit und Lebensbewußtsein der Naturvölker. Leider mußte der zivilisierte Mensch alles auseinanderpflücken und aus allem eine geldbringende Richtung machen. Schade.

Ich denk es ist so langsam wieder an der Zeit dieses Bewußtsein umzukehren und zum Ursprung des Lebens zurückzukehren. Ich für meinen Teil hab erfahren, daß Pflanzen genau so eien Seele und Gefühle haben, wie Tiere und wir Menschen. Sie erzählen uns wichtige Dinge, nur wir können sie nicht mehr verstehen, weil wir nicht wollen oder können oder warum auch immer.

Das Kombinieren aller Dinge, darin liegt meines Erachtens die Zukunft und die Menschen entwickeln sich auch so langsam da wieder hin. Doch sollte man vorsichtig sein, wer diese Dinge in die hände bekommt.

Mach weiter so. Alles Liebe
Romy

PS:
Die großen Religionen glauben alle an den selben Gott, der nur immer andere Namen hat.
 
D

Diana

Guest
So unterschiedlich sind doch die Ansichten ;-)

Alles ist erlaubt und alles in Allem ist zweckmäßigst dafür- allerdings entwickeln wir kein Christusbewußtsein sondern Gottesbewußtsein welches entfaltet sich natürlichst aus sich selbst heraus - ein jedes Wesen auf seine ei-gen-artige ein-zigartige göttliche WEISE :)) . . .

Liebe Grüße !!!
 
Werbung:

romy_hexe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
20. September 2003
Beiträge
1.351
Ort
Plauen/Sachsen
Diana schrieb:
So unterschiedlich sind doch die Ansichten ;-)

Alles ist erlaubt und alles in Allem ist zweckmäßigst dafür- allerdings entwickeln wir kein Christusbewußtsein sondern Gottesbewußtsein welches entfaltet sich natürlichst aus sich selbst heraus - ein jedes Wesen auf seine ei-gen-artige ein-zigartige göttliche WEISE :)) . . .

Liebe Grüße !!!

Du bringst es wie immer genau auf den Punkt :kiss4:

Danke
 
Oben