Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Denkend die Welt erfahren?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von fckw, 7. August 2004.

  1. Metanoia

    Metanoia Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    111
    Werbung:
    @Inti

    Ist nicht auch Intuition nur eine höhere Funktion des Verstandes?

    LG,
    Metanoia
     
  2. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Kommt drauf an, was du unter Verstand verstehst :rolleyes:
    Für mich ist Intuition eine Wahrnehmungsfähigkeit auf feinerer Ebene als die Körpersinne, sie hat für mich weniger mit Denken zu tun. Liebe Grüsse Inti
     
  3. Metanoia

    Metanoia Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    111
    Wahrnehmung ist sie auch nicht, eher eine Eingebung, aber eben doch nur im Verstande. Nur deren Herkunft ist unbewußt. Im Prinzip sind alle mentalen Vorgänge im Verstande: Vorstellungen, Gefühle, Gedanken, alles Erscheinungen, die in Deinem Verstande auftauchen und wieder verschwinden... Wenn Du meditierst, wirst Du es feststellen.

    Liebe Grüße,
    (Dein fiebriger) Metanoia
     
  4. Mara

    Mara Guest

    vll ist es ja wieder der berühmte unterschied im denken von männern und frauen, aber mit dem verstand habe ich die von dir beschriebenen gegensätze noch nie vereinen können ... :)

    du kannst nicht mit dem verstand erkennen, was wahr ist... du weißt doch sicher auch: man sieht nur mit dem herzen gut ...

    :liebe1:
     
  5. Metanoia

    Metanoia Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    111
    Liebe Mara :),

    ich meinte natürlich nicht nur das logische Denken, aber doch eben eine geistige/spirituelle Unterscheidung, denn wir wollten vom rechten Gebrauch des Verstandes sprechen. Auch ging es mir nicht um die Vereinigung von Gegensätzen, sondern um die geistige/spirituelle Unterscheidung von richtigem und falschem Denken/Handeln/Urteilen/Fühlen etc. Aber ich glaube, das ist hier jetzt ne Begriffsverwirrung... Ich passe ;) :escape:

    Im übrigen gehöre ich auch nicht zu den Linkshirnen, sondern (ziemlich eindeutig) zu den Gefühlsmenschen.

    Liebe Grüße,
    Metanoia *der eigentlich ins Bett gehört*
     
  6. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    18.305
    Ort:
    Nordhessen
    Werbung:
    Die Herkunft ist unbewusst, da stimm ich mit dir überein. Was meinst du mit NUR im Verstande und erklär doch bitte mal was du unter Verstand verstehst? Was heisst für dich Eingebung? Hat das was mit geben zu tun - jemand gibt mir etwas, d.h. ich bin passisv - es passiert mir etwas? Das seh ich so nicht! Ich gehe davon aus, dass Intuition auf Wahrnehmung beruht (also etwas aktives), dass diese Wahrnehmung permanent passiert (wie beim Hören, das auch beim schlafen aufnimmt) und ich mich üben muss, dass diese Wahrnehmung mir bestimmte Dinge bewusst macht, die mir wichtig sind. Und Intuition funktioniert für mich auf der emotionalen Ebene, während Inspiration eher auf geistiger Ebene abläuft.
    Wenn ich meditiere, steigen sehr viele Dinge auf, das ist richtig, aber das heisst doch nicht, das das alles einer Ebene angehört?? Gefühle würde ich z.B. nicht der mentalen sondern der emotionalen Ebene zuordnen. Würdest du denn sagen, dass denken das gleiche ist wie fühlen?? Ich könnte zustimmen wenn für Verstand Bewusstsein gesagt wird und das ganze anders formuliert wird: Gefühle, gedanken Vorstellungen werden mir bewusst, treten ein in das Licht des Bewusstseins, d.h. sie werden jetzt von mir wahrgenommen, ich kann sie erkennen, aber das macht sie nicht gleich, denn ich kann auch erkennen, dass die Gefühle anders sind als die Gedanken oder Vorstellungen, also andere Ebenen sind.
    Hast du die Sommer-Grippe? dann gute Besserung! :trost: Liebe grüsse Inti
     
  7. Metanoia

    Metanoia Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    111
    Werbung:
    Hi Inti,

    ehrlich gesagt, ich weiß auch keine Antwort darauf. Ich könnte jetzt mal eben irgendwo nachschlagen - aber ich bin nicht der Typ, der auswendig lernt. Eine einzige Ebene ist es jedenfalls nicht, da gebe ich Dir recht. Darum sagte ich ja auch "höhere Funktion". Das Herz kann nicht fühlen (ich spreche jetzt nicht von dem Herzchakra). Es ist alles im Verstande=Gehirn. Wo soll es auch sonst sein? Das Gehirn ist ein sehr komplexes Organ und hat sicher mehrere "Ebenen" bzw. Bereiche, wo die jeweiligen Aktivitäten zu lokalisieren sind. In der Meditation unterscheide ich nicht, was in mir aufsteigt. Manche Dinge sind feiner, feinstofflicher Art, manche sind traumartig, manche sprechen aus einer anderen Zeit, manche wollen mir offensichtlich etwas sagen, kommunizieren mit mir - ich habe noch nicht viel Erfahrung... Aber woher es kommt? Ich weiß es nicht, ich bin kein Esoteriker. Es gibt sicher genügend Literatur darüber. Mir ist es im Moment nicht so wichtig.

    Ich glaube, es ist wichtig, wie man sich zu den Dingen stellt, denen man begegnet. Dann sieht, denkt, fühlt und handelt man ganzheitlich und selbstlos. Das ist auch das Resultat der Unterscheidung, die ich ansprach, worauf man all seine Aufmerksamkeit richten sollte.

    Danke für die Besserungswünsche. Es ist keine Sommergrippe. Zuerst dachte ich auch an sowas, aber inzwischen glaube ich, es ist etwas anderes. Hitze, Fieber, Schmerzen im Kreuz und im Nacken, Kopfschmerzen, Kreislauf, Erschöpfung, extreme Lichtempfindlichkeit (dachte, mir sticht jemand die Augen aus, als ich heute nacht in der Küche das Licht anmachte, die Augen schmerzen mir jetzt noch davon), - aber weder nennenswerten Schnupfen noch Husten! Ich glaube, ich habe an einem alten Trauma gerührt, über dem einige Schichten liegen. Darauf reagiere ich sehr stark mit Krankheit. Das wird schon wieder. Ich versuche, es anzunehmen und aufzulösen.

    :banane:

    Liebe Grüße,
    Metanoia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden