Das magische System des Golden Dawn

Leana

Mitglied
Registriert
29. Februar 2004
Beiträge
31
Hallo

wollte mal fragen, ob es hier noch ein paar andere gibt, die sich für den Orden des Golden Dawn interessieren und auch mit dem System arbeiten?

Viele Grüße
Leana
 
Werbung:

Morson

Mitglied
Registriert
21. Februar 2004
Beiträge
143
Ort
Harz
Hallo Lena,

in der hohen Magie wird glaube zu midest inderekt viel mit Golden Dawn System gearbeit. Auf alle Fälle öfters erwehnt, wie es z.b in den Lehr buch von Frater V.D. Ineressieren tut mich dieser Orden glaube schon, aber so intensiv habe ich mich mit ihn noch nicht auseinader gestzt.
Frage an dich praktiziert du das System, wenn ja schon länger?.

Lieben Gruß

Morson
 

Leana

Mitglied
Registriert
29. Februar 2004
Beiträge
31
Hallo Morson,

bin über die Bücher von W.E. Butler und Dion Fortune zwangsläufig beim Golden Dawn gelandet. Wenn du die Quellenangaben von modernen Büchern über Magie anschaut, wirst du sehr oft einen Hinweis auf den Golden Dawn finden. Tatsache ist, dass der Golden Dawn einen sehr großen Einluß auf die moderne westliche Mysterientradition ausgeübt hat. Vieles von unserem heutigen okkulten Wissen, ob Wicca, Tarot, Astrologie oder sogar Psychologie, kann zu diesem Orden zurückverfolgt werden.
Nimm z.B. das bannende Pentagramm-Ritual. Du findest es in sehr vielen Büchern über Magie. Aber wer weiss eigentlich schon, dass dieses Ritual vom Golden Dawn stammt? Wahrscheinlich haben schon sehr viele mit dem System des Golden Dawn gearbeitet, ohne es überhaupt zu wissen. Hier in Deutschland ist der Orden leider nicht so bekannt, wie z.B. in England oder Amerika.

Ich hab einiges von V.D. gelesen, muss aber sagen, dass es für mich nicht der richtige Weg ist. Aber das muss jeder für sich etscheiden.

Viele sind wahrscheinlich abgeschreckt, weil man im GD auch sehr viel lernen muss. Ich denke aber, man kann erst dann wirklich magisch arbeiten, wenn man auf jeder Ebene weiss, was man tut und die Kräfte auch kontrollieren kann. Für jeden, der sich ernsthaft mit Magie beschäftigen will, bietet der Golden Dawn sicher eine gute und fundierte Ausbildung.

Viele Grüße
Leana
 

Morson

Mitglied
Registriert
21. Februar 2004
Beiträge
143
Ort
Harz
Hallo Lena,
muss dir zu stimmen V.D. ist nicht unbeding jedermanns Sache. Denke auch dass wahrscheinlich schon viele mit den System gearbeitet haben ohne es zu wissen. Grade das finde ich nicht gut, denn es doch ein Zeichen dafür , dass viele gar nicht richtig wissen was sie tun.
Sehe es genau wie du, wenn man ernsthaft Magie betreiben will muss man nun mal viel lernen. Grade bei den hohen Magie ist das nun mal so. die niedrige Magie ist schon einfacherer, aber eben unvollständig bin ich der Meinung.
Nur so ein paar Rituale oder irgendwelche Zaubersprüche zu machen ist für mich keine Magie. Bin auch so der Typ wie du wahrscheinlich auch und setze mich ernsthaft damit auseinander, eben mit allen Ebenen. So glaube ich auch das Golden Dawn sich gut für eignet für eine ernsthafte Schulung.

Grüße dich lieb
 

Morson

Mitglied
Registriert
21. Februar 2004
Beiträge
143
Ort
Harz
Hallo Lena,

och noch mal. Habe ich eben noch was vergessen Du hast das kleine Pentagramm angesprochen. Es wird oft in magischen Büchern besprochen, doch meistens ohne das kabbaistische Kreuz vorher zu machen. Dies ist doch aber auch typisch für daGolden Dawn System , wenn ich mich nicht irre. Richtig?

also noch mal lieben gruß

von mir

Morson
 
B

boris

Guest
Hallo Ihr zwei,

das kleine bannende Ritual des Pentagramm wird in der Tradition des G.'.D.'. immer mit dem qabalistischen Kreuz gemacht. Der Grund dafür ist die Tatsache, dass die Magie des Golden Dawn ein theurgisches System ist, und jeder Akt der praktischen Magie durch die Anrufung des Höchsten begonnen werden muß.

Übrigens finde ich es sehr gut, dass Ihr zwei euch von Tegtmeier (V.D.) distanziert. Ich denke, dass über Ihn und seine sogenannten Lehrbücher einfach schon zuviel Rummel gemacht wurde. Er ist mir zutiefst suspekt und seine Verstrickungen mit der FS sind einfach ekelhaft.

Bis bald.

Boris
 

Leana

Mitglied
Registriert
29. Februar 2004
Beiträge
31
Hallo,

kann mich Boris nur anschließen. Das kabbalistische Kreuz sollte auf jeden Fall vor und nach dem Pentagrammritual gemacht werden. Ich finde es auch wichtig, täglich zu bannen und vor magischen Arbeiten sowieso. Mit der Zeit baut sich dadurch auch ein sehr guter Kontakt auf.
Leider gibt es sehr wenige, die bereit sind, eine fundierte magische Ausbildung zu machen. Ich denke aber, je mehr man weiss, desto effektiver kann mann arbeiten.

Viele Grüße
Lea
 

Morson

Mitglied
Registriert
21. Februar 2004
Beiträge
143
Ort
Harz
Hallo !

Finde es auch wichtig täglich zu bannen und mache es fast immer auch. Sicher gibt es mal ein Tag wo man es aus irgendwelchen Gründen nicht schafft, Krankheit usw., kommt aber sehr selten bei mir vor.
Eine fundierte magische Ausbildung ist den meisten zu anstrengend, sie greifen das oft zur „Rezeptbuchausbildung“ wie ich sie gerne nenne. Beschäftigen sich vorwiegen mit der niedrigen Magie. Das alleine ist ja nicht das schlimmste, doch sich irgendwelche Wiccabücher zu holen oder so und nur die Rituale sich raussuchen und nach deren Anweisung los zu legen ohne jeglichen Hintergrund oder Theoriewissen ist wirklich nicht gut. Sind dann noch enttäusch wenn sie kein Erfolg haben.
Egal welche Richtung man einschlagen tut, ob Hexenreligion . keltisch usw., sobald man ernsthaft Magie mit ins Spiel bringt muss man nun mal lernen und studieren. Sonst ist es Kinderkram, eine halbherzige Sache.
Lieben Gruß
Morson
 

Tariel

Aktives Mitglied
Registriert
21. August 2003
Beiträge
1.373
Ort
Kosmopolitanien
Nabend,
------------------------------------------------------------------------------------
Beschäftigen sich vorwiegen mit der niedrigen Magie. Das alleine ist ja nicht das schlimmste, doch sich irgendwelche Wiccabücher zu holen oder so und nur die Rituale sich raussuchen und nach deren Anweisung los zu legen ohne jeglichen Hintergrund oder Theoriewissen ist wirklich nicht gut. Sind dann noch enttäusch wenn sie kein Erfolg haben.
Egal welche Richtung man einschlagen tut, ob Hexenreligion . keltisch usw., sobald man ernsthaft Magie mit ins Spiel bringt muss man nun mal lernen und studieren. Sonst ist es Kinderkram, eine halbherzige Sache.
------------------------------------------------------------------------------------

Wenn schon niedere Magie erwähnt wird,warum so abwertend.Alles in allem gibt es nur eine Magie ohne Unterteilungen!Wenn schon geteilt wird,um sich wieder Begrenzungen zu schaffen,die es nirgendwo gibt,dann niedere Magie=Naturmagie,mittlere Magie=Magie des Mikrokosmosses und hohe Magie=Magie des Makrokosmosses.Du schreibst es selber:das,was oben ist,ist auch das,was unten ist.Und somit gibt es nur eine einzige Magie,und diese wird an dem Zustand der geistigen Reife des Magiers gemessen,in wie weit er sich schon magisch entwickelt hat.

Dazu noch liebe Grüße Tariel
 
Werbung:

Morson

Mitglied
Registriert
21. Februar 2004
Beiträge
143
Ort
Harz
Hallo Taril,

du hast mich mistverstanden, ich wollte die Magie nur unterteilen. Keineswegs die niedriege Magie abwerten.
Du hast ja auch in prinzip recht, es eigentlich nur eine Magie.
Ich alte auch sehr viel von der Naturmagie

Sorry, ich möchte mich aufrichig bei dir entschuldigen ich wollte wirklich keine Stufe der Magie abwerten.

Hab mich da wohl falsch ausgedrückt.

Ganz lieben Gruß

Morson
 
Oben