Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Bürotaugliches Mittagessen

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von Schafgarbe, 1. April 2021.

  1. Schafgarbe

    Schafgarbe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2020
    Beiträge:
    891
    Werbung:
    Schöpfung: Du hattest gerschrieben, dass die Haferflocken am Besten über Nacht eingeweicht werden sollen.
    In sämtlichen Rezepten, die ich bislang überflogen habe, steht nur was von "5 Minuten mitkochen lassen" oder auch nur "30 Minuten köcheln".

    Hast du dies mal ausprobiert?
     
  2. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    27.175
    Wird halt weniger schlotzig. Wenn man sie über Nacht einweicht, kannst du sie im Büro auch kurz in der Mikrowelle „kochen“ und sie werden richtig schön.
     
    Schöpfung gefällt das.
  3. Schöpfung

    Schöpfung Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2019
    Beiträge:
    1.761
    Haferflocken lagen mir immer sehr schwer im Magen und haben mich müde gemacht, trotz kochens.
    Nachdem ich sie über Nacht eingeweicht hatte, war ich schwer überrascht und begeistert wie gut sie mir bekommen.
    Probiers aus, wie sie dir am besten bekommen. Einweichen, kurz aufkochen (als warme Mahlzeit) ist für mich ideal.

    Gutn hunger (y)
     
    brazos gefällt das.
  4. Schafgarbe

    Schafgarbe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2020
    Beiträge:
    891
    @Hedonnisma: Vielen Dank für deinen Input. Ich werde es einfach mal ausprobieren. Je nach Geschmack und Varianten kann "schlotzig" ganz gut passen; oder etwas stückiger wäre passender. Dass muss ich eben ausprobieren.

    @Schöpfung: Ach ja, richtig. Du hattest es schlecht vertragen. Stimmt.
    Ich probiere es einfach mal aus.

    Danke euch beiden.
     
  5. Schöpfung

    Schöpfung Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2019
    Beiträge:
    1.761
    Die Inhaltsstoffe werden vom Körper besser aufgenommen, wenn man den Hafer einweicht.
    Ich will halt immer das maximum aus einem Lebensmittel holen :)
     
    Schafgarbe gefällt das.
  6. Schafgarbe

    Schafgarbe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2020
    Beiträge:
    891
    Werbung:
    Hallo,

    ich habe gerade meinen Haferbrei gegessen.
    Über Nacht eingeweicht.... Bäh... nicht meines, trotz etwas Kakao drin. Das fand ich "eklig" zum essen. Der Schleim zog Fäden am Löffel und Mund. Das mochte ich überhaupt nicht.

    Werde den Haferflocken noch ne Chance geben und nur kurz einweichen lassen.

    Nun werde ich noch ne Scheibe Brot essen um den Geschmack loszuwerden.
     
  7. Schöpfung

    Schöpfung Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2019
    Beiträge:
    1.761
    Versuch macht klug oder so :D

    Ich hätte es ja bissl mit Früchten aufgepimpt oder Nüssen oder Honig oder irgendwas. Fäden hat der bei mir auch nicht. Ist halt wie ein Brei.

    Manchmal muss ich auch etwas einige male probieren, bis es mir richtig gut schmeckt, so wie der Sojajoghurt.

    Nun, dann weiter viel Freude beim rumprobieren (y):)
     
  8. Schafgarbe

    Schafgarbe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2020
    Beiträge:
    891
    Stimmt.

    Nüsse und Honig wären auch meine nächste Variante gewesen.

    Habe ich zu viel Wasser genommen? Ist der deswegen zu schleimig geworden?
    Viel Wasser nehme ich denn auf 2EL Haferflocken? Sind 250ml zu viel?

    Ja; dass stimmt.
     
  9. Schöpfung

    Schöpfung Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2019
    Beiträge:
    1.761
    Oh.. würd sagen viel zu viel :D

    Auf 2 EL Flocken reichen 4 EL Wasser, also zum übernacht einweichen. Wenn du es dann am nächsten Tag kurz aufkochen magst, dann tu nochmal 4 EL Wasser ran bei niederiger Hitze, da es sonst anbrennt. Erwärmen reicht eigentlich auch.

    Ja, mit Nüssen und Honig ist es bestimmt richtig lecker.
     
  10. Schafgarbe

    Schafgarbe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2020
    Beiträge:
    891
    Werbung:
    :eek: Ja dann ist klar, dass es eklig wird...

    Alles klar. Danke für die Anleitung.

    Ich probiere es für morgen Abend noch mal. Heute ist "schlemmen" angesagt. Ich backe mir noch ne Pizza, trotz Haferbrei und Brötchen im Bauch :D
     
    brazos und Schöpfung gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden