Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

blaugrüne algen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von bigwitch, 22. Oktober 2003.

  1. eugenique

    eugenique Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    2.149
    Ort:
    Uferstrasse 30 A
    Werbung:
    Danke, Sonja :)

    Ich will trotzdem wissen,
    ob Banu selbst still sitzen will ?..

    Alles Liebe,
    eugenique
     
  2. Der Fuchs

    Der Fuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    21
    Hier ein Seite mit einer Analyse der Inhaltsstoffe:

    http://www.aktiv-vital.com/body_afa-algen-afaalge.html

    LG, Der Fuchs
     
  3. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Hallo Fuchs,

    immer dieses Hüh und Hott mit den Studien,
    manche sind für den Bedarf zurecht zurechtgetürkt für die Wirtschaft,
    der Leid tragende und geschädigte ist im Endeffect
    der Verbraucher mit seiner Gesundheit,
    aber damit läßt sich ja auch noch eine andere Branche versorgen.
    Schlimm heutzutage. :(

    http://www.bfr.bund.de/cm/208/afa_al...npropdukte.pdf

    Danke auch für Deine Info :jump5:

    Sonja
    P.S.
    Wir sind doch alles arme Schafe, der Wirtschaft...
    die das mit sich machen lassen . :(

    :schaf:
     
  4. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Hallo Fuchs, :)

    toll das Du so tolle Infos einbringst,
    bei den Kohlenhydraten der Alge würde mich noch was interssieren,
    habe sie leider in meiner Ausbildung berufsmäßig damals nicht bearbeitet,
    deshalb muss man sich kritisch den Aussagen im Internet stellen,
    da ja auch Wirtschaftsinteressen dahinterstecken und
    Toxine verheimlicht oder heruntergespielt werden damit die Vermarktung läuft.

    Es gibt jetzt verschiedene Aussagen das die AFA-Alge Giftstoffe bindet toxische Eigenschaften hat und
    deshalb nicht zu empfehlen ist.

    http://www.bfr.bund.de/cm/208/afa_al...npropdukte.pdf

    anderseits ist sie zu empfehlen.
    was ist wohl richtig. ?:dontknow:

    Vielleicht ist es so wie mit der Kartoffelstärke?
    Es gibt einen verdaulichen Bestandteil die Amylose wird durch das Garen verwertet und
    den unverdaulichen Bestandteil das Amylopektine,
    welches unverdaut abgeht,
    nebenbei die Toxine bindet, abführt über den Dickdarm.

    Es könnte ja sein so wie bei den Polysacchariden "Pektine"
    welches sich in der Quitte, Äpfeln, Stachelbeeren, Johannisbeeren ...befindet,
    wird bei Darmerkrankungen angewendet, da es Giftstoffe absorbiert.

    Viele Grüße :danke: :winken5:

    Sonja
     
  5. Der Fuchs

    Der Fuchs Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    21
    Die alge bindet schwermetalle, v.a. Quecksilber, und leitet sie aus. in der schwangerschaft sollte man sie dann nicht nehmen, wenn man schwermetallbelastet ist, da viel quecksilber über das kind entgiftet wird und bei algeneinahme sich mehr qs im blutkreislauf befindet, welches von den algen aus dem bindegewebe und den zellen mobilisiert wurde.

    LG, Der Fuchs
     
  6. Allegrah

    Allegrah Guest

    Werbung:
    Hallo Ihr!

    Ich habe mal eine 8-Wochen-Kur mit Afa-Algen gemacht und war nicht sehr berauscht davon. Ich hatte lange Zeit danach Konzentrationsschwierigkeiten, von wegen gesund fürs Gehirn.
     
  7. eugenique

    eugenique Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    2.149
    Ort:
    Uferstrasse 30 A
    Vielleicht gleich einen Käfig besorgen ??? :cool: :)
     
  8. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532

    Hallo *J*D*
    Mit solchen Nährstoffen in Massen würde ich sowieso
    etwas vorsichtig sein, aus dem folgenden Grund,
    vielleicht kam das davon.:nono:

    Die (Blaugrüne Alge = Aphanizomenon flos-aquae, AFA Alge)
    bildet außerdem diese Cyanobakterie,
    deshalb ist ein gesundheitlich unbedenklicher Verzehr nicht garantiert.

    Viele Grüße

    Sonja:winken5:
     
  9. Allegrah

    Allegrah Guest

    Ich habe danach gelesen, dass sie in höheren Dosen sogar gesundheitsschädlich sein können.
    Zum Glück habe ich nur 5 Tabletten täglich (je 270 mg) zu mir genommen. 5 sollen auch die obere Grenze bilden, stand mal irgend wo im I-Net. Natürlich rein spekulativ, da sie Naturprodukte sind, die unterschiedlich in den Bestandteilen ausfallen können.

    Es sind die Bakterien, die darin enthalten sind, die in Überdosen schaden anrichten können.
     
  10. ich-bin

    ich-bin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Oktober 2005
    Beiträge:
    23
    Werbung:
    Interessante sache.
    wollte mir eigentlich diese algen besorgen.
    was stimmt den nun
    sind sie nun eher DIE nahrungsergaenzung schlechthin, oder ein weiteres teures mittel das wenig hilft (zuwenig aminosauren und vitamine bei einnahme von mehreren presslingen) laut http://www.bfr.bund.de/cm/208/afa_algen_und_afa_algenpropdukte.pdf
    und auch noch schaedlich sind
    wer weiss da genaueres, aktuelles
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden