Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

aus der Liebe

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von revilO, 1. November 2018.

  1. Werbung:
    Wie schön was alles in unserer inneren welt entstehen kann. Sanni kannst du diese zitierte welt nach aussen tragen? Zu den menschen die es noch nicht verstehen?
     
  2. Sannie

    Sannie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2019
    Beiträge:
    1.003
    Irgendwo ist immer ein Anfang. Die Schritte wählt jeder für sich allein. Manchmal geht man ein Schritt vor und manchmal auch wieder zurück. Aber so ist das Leben. Nicht weiter schlimm.
     
  3. Okey deshalb schreiben wir hier. Hm...
     
  4. Sogar zwei oder drei, solange es manchmal schritte nach hinten sind. Besser zwei zurück als einen halben zuviel, die ruhe bewahrt dich davor. Verdammtes eso geschwaffel hahaa
     
  5. Sannie

    Sannie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2019
    Beiträge:
    1.003
    Keine Ahnung, man kann sich auch im Kreis drehen. Die Orientierung macht’s.
     
  6. Sannie

    Sannie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2019
    Beiträge:
    1.003
    Werbung:
     
    upgrade gefällt das.
  7.  
    Sannie gefällt das.
  8. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Eulen sind klug.
     
    Sannie und Oliwho Oliwhere gefällt das.
  9. In wirklichkeit habe ich viele Probleme.
    Sehr viele,

    Ich bin umgeben von Problemen.
    Es sind schon so viele Probleme,
    das sie sich um den wenig freien platz drängen, schon fast streiten, wer nicht besser für mich ist.
    Von den sehr vielen Problemen,
    möchte immer eines das größte sein.

    Ich fiel früher sehr oft darauf rein und steigerte diese ganzen Probleme,
    durch das emotionale bekamen diese ganzen Probleme einen Boost.
    Sie zerstören mich, sie killten mich, es wirkte bis nach außen.

    Diese Probleme die sich durch mich, meinem ICH, bei den lebewesen im äußeren negativ äussern konnten, das sogare unangenehme Vibrationen in ihnen enstanden.

    Ich verstand es nicht, damals dachte ich, ich hätte ein bewusst-sein und denke bewusst über die Probleme nach, damit sie weniger werden, hier und passierten auch gute lösungen, aber wenige.

    Heute verstehe ich das ganze ein wenig "besser", anders.

    Logisch wenn ich nur über die Probleme nachdenke, das durch die gedanken, immer ein befehl ans unterbewusstsein geht.
    Unterbewusstsein hört nur auf befehle, also produzierte ich unbewusst noch mehr probleme, weil unterbewusstsein nur auf probleme reagierte.
    Irgendwann entwickelte ich mich so weit, das ich mich auf nichts mehr beschränkt habe, ich bot keine möglichkeit für überdruck an.

    Denn wie ich versuche etwas fest zu halten, hat mich komischerweise diese sache im Griff und kontrolliert mich und bestimmt alles um mich.
    Durch mich bekam es erst Leben, wie witzig, wenn ich so darüber nachdenke was das für ein komplexes konstrukt ist.

    Ich denke nur mehr über lösungen nach, aber nicht in form von der gedankenstimme, dieses immer plappernde wesen, ein süchtiges sich und um sich alles erklärende kleine verstecke "monster". Ich stelle mir jetzt alles einfach vor, das kommt wenn man dieses ICH, dieses ständig plappernde ICH durchbricht, transfomiert, anfreundet, wie auch immer.
    Das ganze was ich schreibe hängt noch mit unzählig anderen faktoren zusammen, also so ganz einfach ist das nicht.
    Das sind zwei jahrzehnte intensive ursachenheilung, keinen plan wie ich das noch nennen soll. Früher sprach ich immer aus den informationen, ich erzählte ihnen zig hunderte male gewisse sachen, bis ich es verinnerlicht habe. Heute greif ich nicht mehr an die informationen zu, bei der möglichkeit das von zuviel nachdenken und reden überdruck entstehen könnte und alles explodiert wieder um mich herum.
    Vor allem wenn man kein Druckventil hat, einen Ausgleich, wird am zenit sehr kritisch, mit fatalen gesundheitlichen Folgen, für sich und seine umwelt.
    Nach zwei Jahrzehnten entwicklung, lebe ich die informationen aus, ich belaste nicht mehr mein umfeld und mich, weil ich ihnen etwas erzähle, was ich mir eigentlich nur selber zum 1001 mal erklärz habe und immer ein wenig erweiterter als vorher, immer den laufenden umständen entsprechen.
    Ich bin alles was ich mir seit 20 jahren beibringe.
    Sehr schwer zu glauben, aber aus dem ganzen shice, guten dünger machen, bis die samen aufgehen und wachsen und groß werden ist unendlich viel arbeit. Aber jetzt, ich funktioniere, aber um mich bricht alles zusammen, meine samen tragen früchte.
    Sich im Auge des Sturms aufhalten, statt mitreißen lassen. Im Auge sitzen und in ruhe alles beobachten.
    Warum weiter reinstürtzen auf kosten meiner gesundheit.
    Ich bin gesund, von dem her kann mir keines dieser fantasie probleme etwas noch antun.
    Sie sind auch real, solange ich ihnen ein lebe gebe, sie bennen, mich auf sie beschränke und sie mich dadurch bestimmen.

    Alles funtkioniert, weil ich funktioniere, obwohl um mich nichts funktioniert.

    Was für ein paradoxum.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. November 2019
    upgrade und *Eva* gefällt das.
  10. Werbung:

    Wir haben die möglichkeit bewusst zu entscheiden was wir hier hinterlassen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden