Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Astrologie Ausbildung

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Tara75, 8. November 2013.

  1. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    D-Südpfalz
    Werbung:
    Was mich an der Astrologie fasziniert ist, daß sowohl ereignis- als auch entwicklungs-orientierte Methoden anwendbar sind! Die Astrologie zeigt mir, daß dieser Widerspruch nur scheinbar ist!

    D.
     
    Marcellina gefällt das.
  2. Pollux

    Pollux Guest

    Ich pflichte dir bei, Astrologie ist wirklich ein faszinierendes Gebiet. Es gibt verschiedene Astrologierichtungen und jeder wird sich mit der Methode oder der Schule auseinandersetzen, welche seinem Wesen entspricht.

    Gabi schreibt oben ganz richtig, man müsste die astrologischen Grundlagen beherrschen. Chanda? Du bist doch ein grosser Fan von John Frawley? Er schreibt unter anderem in seinem Lehrbuch über die Stundenastrologie, dass er oft Schüler und Schülerinnen mit astrologischen Diplomen renommierter Schulen in seinen Kursen habe, welche über grosse astrologische Lücken des astrologischen ABC's verfügen.

    Man kann sich also auch im Selbststudium eine hohe astrologische Kompetenz erwerben. Auf alle Fälle gibt es gute und fundierte astrologische Ausbildungen, auf der anderen Seite gibt es halt viele schlechte und teure astrologische Ausbildungen. Wer meint, man könne innert kurzer Zeit ein guter Astrologe werden, der täuscht sich gewaltig. Es handelt sich um eine sehr komplexe Materie. Um diesen gewaltigen Wissensstoff bewältigen zu können, braucht es viel Zeit und Erfahrung.

    Ich möchte niemanden entmutigen, man sollte sich aber diesbezüglich keinen Illusionen hingeben...

    LG

    Pollux
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. November 2013
  3. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    5.387
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Ein Hallo in die Runde,

    Ich bin seit 1993 Lehrer bei der Huberschule, dem API. Auf diese Schule stieß ich Ende der 80iger Jahre, nachdem ich mich seit 1970 mit der Astrologie beschäftigt hatte. Der Grund war damals der, dass mir mein Vater eine Textanalyse mitbrachte, in welcher die Geburtsanalyse und die Zeitqualität für ein kommendes Jahr beschrieben wurde. Jedenfalls konnte ich mich mit diesen Texten nicht anfreunden, da sie auf Grund meiner vielen roten Aspekte sehr negativ ausfielen. Ich kam mir so vor, als wenn ich die Arschkarte auf diesen Planeten gezogen hätte. Aber genau diese Analyse war es, dass ich von der Astrologie mehr wissen wollte. So trug ich im Laufe von beinahe 20 Jahren unzählige Bücher über die Astrologie zusammen.

    So lernte ich zumindest über die unterschiedlichen Methoden viel hinzu. Im privaten Umfeld meinten viele, dass ich ihr Horoskop gut interpretiert habe. Also kam ich auf die Idee, die Astrologie mir zum Beruf und zur Berufung zu machen. Auf die Huberschule kam ich relativ spät, da ich erst 1988 Bücher darüber entdeckte. Ich war fasziniert und beschloss bei dieser Schule die Ausbildung zum Astrologen zu machen. So kam es, dass ich nach relativ kurzer Zeit auch die Ausbildung zum API - Lehrer anging. Bedingung war, alle Kurse ein zweitesmal durchzumachen, sowie entsprechende Supervisionen und Lehrerseminare.

    Was mir an der Huberschule so gefällt, ist die Tatsache, dass meine Lehrer in den 50igern Jahren lange bei Roberto Assagioli praktizierten, den Begründer der Psychosynthese. Daher ist diese Methode der astrologischen Psychologie unzertrennlich mit der Psychosynthese verbunden. Dere Grundsätze sind alle im Lernstoff enthalten.

    Das API hat aus meiner Erfahrung viele Vorteile, wie zum Beispiel die Häuserzonen eines Hauses. Da heißt es nicht Planet im Haus, vielmehr ergibt die Zonenaufteilung eine absolute Feindeutung. Oder die bekannten Aspektfiguren der 30 Grad Ordnung, die jeweils eine starke Aussagekraft in sich tragen, welche man mit einzelnen Aspekten so nicht erfassen kann. Aber dies ist sicher auch eine Frage des eigenen Zugangs zur Astrologie. Ebenso ist der Alterspunkt, das Mondknoten- und Häuserhoroskop eine Spezialität für sich. Dafür arbeitet das API wenig mit Transiten, was ich wiederum für unablässig halte!

    Bis heute habe ich einen Spruch meines Lehrers verinnerlicht. Bruno Huber sagte, dass sich ein Lehrer vor seinen Schülern mit seinem Wissen entleert! Und weiter, dass ein Lehrer selbst auch nur ein ewig lernender ist! Zuletzt hat mich die Stimmigkeit der Astrologie überzeugt, wobei man sicher immer die Richterskala nach oben halten sollte! Wenn man glaubt alles zu wissen, wäre schon Stillstand der Fall.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  4. Tara75

    Tara75 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Franken
    Guten Morgen :)

    Die erste Lektion meines Astro-Fernkurses habe ich nun schon fast bearbeitet. Zusätzlich habe ich mir noch einige Bücher bestellt, die ich nebenbei noch studieren werde. Ich weiß, dass das ein langer Weg werden wird und ich beginne nun einfach mit den Grundlagen.
    Ich habe mir noch bestellt:

    Astrologie-Ausbildung Band 1 von Angela Mackert
    Die Wahrheit der Astrologie von Michel Gauquelin
    Astrologie, ein methodisch aufgebautes Lehrbuch von G. Hürlimann

    Könnt Ihr mir noch weitere gute Bücher für den Anfang empfehlen?

    lg Tara :zauberer1
     
  5. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    D-Südpfalz
    Hallo Tara:
    Das es viele Strömungen der Astrologie gibt, empfehle ich die linientreue bis du einen verhältnismäßigen sicheren Stand hast. (Den Zeitpunkt merkst du schon.)

    Vorrangig sind die Bücher, die der Fernkurs empfielt bzw. die Bücher, die zur selben Richtung gehören. Daß du Richtungen unterscheiden kannst, dauert eine gewisse Zeit.

    Vorrang sind Buchhandlungen größeren Städten, da dort meist die Auswahl größer ist. Danach astronova.de, weil dort die Bücher etwas katalogisiert sind.

    D.
     
  6. Floo

    Floo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.803
    Ort:
    Niederrhein
    Werbung:
    Ich habe auch bei Noe gelernt, aber nicht lange, da mir der Fernkurs zu teuer war. Ich habe autodidaktisch weiter gelernt, da ich meinte, für das Geld kann man sich viele gute Bücher kaufen. Und ohne lernen geht es nicht!
    Druck dir die Horoskope von Familienangehörigen und Freunden aus (das gibt es mittlerweile kostenlos im Netz) und vergleiche deren Temperament und Auftreten mit der Planetenstellung im Horoskop.

    Zu Anfang ist es wichtig, dass du dich für eine Richtung entscheidest und damit arbeitest. Evtl. findest du in deiner Umgebung eine Gruppe, die sich für Astrologie interessiert. Gemeinsam lernen macht viel mehr Spass.
    :)
     
  7. Pollux

    Pollux Guest

    Genau! Auch ich kenne den Fernkursus von Noe. Er ist nicht schlecht, aber doch sehr teuer! Ausserdem wird dieser Kurs unter "Klassischer Astrologie" angeboten, was nicht stimmt.

    Wer sich zwei oder drei gute Astrobücher besorgt (es ist eine Kunst, die richtigen Bücher auszuwählen), so vorgeht wie Floo beschrieben, der wird auch ohne teure astrologische Ausbildung (Fernkurse, Seminare und Kurse) eine solide und fundierte astrologische Kompetenz erreichen.

    Aber wie gesagt, es braucht Geduld und Ausdauer!
     
  8. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    D-Südpfalz
    Naja, der Begriff "Klassische Astrologie" ist nicht eindeutig. Die einen verstehen darunter die Astrologie, die sich auf die sieben klassischen Himmelkörper bezieht. Da war die Welt vor der Entdeckung von Uranus noch in Ordnung - grins. Andere verstehen darunter die astrologische Hauptströmung des 20ten Jhdt. mit der Betonung auf der Aspektlehre. Mal ungefähr definiert.

    D.
     
  9. Pollux

    Pollux Guest

    Stimmt, es ist nicht ganz eindeutig. Beim Allgeier/Noe-Fernkursus finde ich es einfach schade, dass sie nicht das anbieten, was sie verrsprechen. Sie berufen sich auf den Fundus und die Schriftensammlung aus dem Baumgartner-Verlag.

    Nur wird dann das Ganze nicht 1 : 1 in ihren Lektionen herübergebracht. Auf alle Fälle sind Lilly und Morinus klassischer als die 36 Lektionen von Noe/Allgeier.

    Den ganzen Wissensstoff hätte man ohne Probleme in komprimierter Form auf 24 Lektionen reduzieren können. Wer die zum Teil sehr guten und fundierten Schriften aus dem Baumgartner-Verlag kennt, wird vom Allgeier/Noe-Fernkursus doch etwas enttäuscht sein. Ich habe es aber schon früher hier einmal erwähnt: vorbildlich ist der Allgeier-Verlag bezüglich den Vertragsbedingungen. Man kann jederzeit aussteigen und kündigen!
     
  10. Tara75

    Tara75 Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    207
    Ort:
    Franken
    Werbung:
    Ich habe gelernt, dass die Klassische Astrologie sich eher darauf beruft, dass das Schicksal nicht abwendbar ist, wobei andere Richtungen sagen, dass der Mensch sein Schicksal durchaus selbst in der Hand hat.

    Ich habe das Lehrbuch von der Hürlimann, leider finde ich das sehr kompliziert. Ich versteh das nicht, was sie da schreibt von dem Typus, der Polarität, den Urqualitäten, Urelementen, Temperamentsbegriffe, Kreuzschema usw.
    Vielleicht bin ich doch zu doof das zu kapieren :rolleyes:

    Dann habe ich noch von Angela Mackert den 1. Band Astrologie Ausbildung. Das finde ich ganz gut und verständlich erklärt.

    Ich werde jetzt erstmal mit Noe weitermachen, man kann ja tatsächlich kurzfristig aussteigen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden