Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

"Apokalypse"

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Regina, 6. April 2004.

  1. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest

    Werbung:

    Ich vermute, dass Du Dich noch sehr klar an Dich selbst jenseits von Zeit und Raum erinnern kannst und dass es Dir auch dort nicht weniger an großem mit Gefühl mangelt – oder???




    Bereits noch existenziell ungeboren erlebst Du die Stimmungen und Schwingungen Deiner nächsten Umgebung als Auswirkungen auf und in Dir selbst im Mutterleib.

    Da wir nicht unser Leibhaftiger sind, sind wir persönlich geistige Gefühlsnatur und bleiben niemals geboren bzw. bleiben unverdichtet also licht und damit transzendent.

    Schliesslich leidet nicht Dein Leib an den körperlichen Schmerzen, seelischer Not und geistiger Niedertracht anderer mit, sondern wir selber – jenseits von Zeit und Raum. Unser eigene seelische Not und die daraus resultierenden geistigen Schmerzen wirken sich auf Dauer jedoch auch schmerzlich leibhaftig aus. So wie wir es uns kollektiv nun leibhaftig vor Augen führen, in dem wir unsere einst reine und gesunde (Atem)Luft, einst vitales (Trink)Wasser, einst vitalstoffreichen Früchte und insgesamt einst hochpotente Muttererde vergiften und darüber vergessen, dass es die Nahrung nicht nur unseres Leib ist…Nahrung sollte zutiefst aufbauend und stärkend anstatt abbauend und schwächend wirken, wegen einem Übermaß an wahrhaft hochvollwertigem Qualitätsmangel…Das lässt sich auch im höheren Sinne übersetzen und analogisch versehen…

    Aller Welten Seele spricht in Bildern zu uns – und das sind vor allem für unsere Spezie die Zeichen in unserer Gesellschaft weltweit…

    Weder Flora noch Fauna kommen von ihrem geistigen Weg ab, der sich doch zuallererst an gesunder Aufnahme orientiert. Und wenn wir bei Aufnahme an Bilder denken, so ist das, was wir uns leibhaftig in unserer Gesellschaft weltweit vor Augen führen und doch darüber blicklos bleiben, kaum gesund zu nennen. Wir sind also von allen guten Geistern oder Sinnen verlassen und haben uns um unseren gesunden Verstand gebracht.

    Welches Lebewesen – ausser unsere Spezie – ist selbstzerstörerisch orientiert, wenn es sich absolut gut ist??? So gar Spinnen-Weibchen denken bei der Aufnahme von leibhaftiger Spinnen-Männchen-Form an eiweißhaltige Aufbaunahrung für den noch ungeborenen Nachwuchs. Sie sind also gefühlsmässig instinktiv weit in die Zukunft blickend. Unserer Spezie gelingt es jedoch nicht über ihre Nasenspitze hinaus und unser Nachwuchs als noch leibhaftig ungeborene Zukunft auf uns angewiesen ist, dass wir ein im engsten und weitesten Sinne/n wahrhaft gesundes und menschenfreundliches Willkommen bereiten anstatt ein abstoßendes, menschenfeindliches und selbst = welt = naturverachtendes. Unsere geistige Gefühlsnatur ist mit aller Welt Natur eins und das, was wir nicht wollen, dass uns übel mitgespielt wird, sollten wir auch nicht anderen antun. Und es fängt mit den Kleinsten unserer eigenen geistigen Zunft oder Spezie an, denen übel mitgespielt wird.

    Was genau ist also Mensch, wenn es nur ein Wort und tot im Gefühl bleibt???

    Ist jegliches Muttergestein, jegliches Muttertier, jegliche Mutterpflanze, jeglicher Mutterplanet, jegliche Mutterwelt, jegliche Mutterquelle weniger Mensch als wir???



    Du bist geistig unbeschränkt und im Gefühl doch ganz Du selbst, auch wenn Du mit anderen fühlen kann, die Du jedoch nicht selber bist. Wenn wir nicht wissen, was ich ganz unverwechselbar ist, wissen wir uns von anderen nicht mehr eindeutig zu unterscheiden und es kann unterschwellig zu Verwechslungen kommen. Wenn also das eigene Ich nicht eindeutig oder im Gefühl klar oder unverwechselbar aus einer Menge unzähliger anderer Ich gefunden wird, bleiben wir doch über uns selber unklar bzw. uns selbst unbewusst fremd oder unvertraut.
     
  2. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest


    Wir sind geistige Gefühlsnatur, die im göttlichen Maße Verständnis für sich selbst und alle Welt und damit auch Sinn oder Bewusstsein hat. Es fehlt ihr niemals daran. Wie in einem irdischen Samen bringen wir bereits unser Potential mit, was dann durch die geistig polarisierenden Orientierung unserer Spezie in der geistigen Entfaltung beschränkt, behindert, gehemmt wird. Damit lernen wir, uns selbst im Gefühl geistig zu mindern, zu unterdrücken oder zu verhindern. Wir fühlen uns dann wegen Einschüchterung von kleinauf im Geiste verklemmt anstatt für uns selbst und alle Welt absolut offen und durchlässig. Und geistig sehr eng oder hoch verdichtet verwechseln wir uns dann mit der Leib-Welt und wissen uns davon nicht mehr genau oder hoch differenziert zu unterscheiden. Was ist ich und was ist nicht ich???

    Absolut geistig offen wieder für Dich selbst und alle Welt, gibt es auch keine Vorstellung von geistiger Enge und gefühlsmässiger Kleinheit mehr. Sondern nur noch geistig numinose oder grenzenlose Grösse im Selbst-Hoch-Wert-Gefühl. Welches leibhaftig Neugeborene hält sich selber für schlecht und von großem Übel für sich selbst, so dass es sich selber nicht leiden kann und in die Hölle schicken will???



    Und was, das wirklich sich in namenloser unbedingter Liebe fühlt, die keine Vorstellungen zu sich selber hat, will anderen viel Weh anstatt ihr absolutes Wohl???

    Was Du nicht willst, dass Dir Übel getan wird, tue auch nicht anderen Lebewesen an.



    Nicht wirklich. Du bist nicht alles andere zugleich, sondern ganz Dich selbst – jenseits alles Anderen. Gott ist alles zugleich. Wir sind nicht Gott, sondern ganz uns selbst. Und wenn wir nicht ganz eindeutig uns selbst sind, bleibt die Stelle leer und wir uns fern. Auch ein leibhaftig Ungeborenes kennt sowohl sich selbst als auch alle Welt unterschieden von sich im Gefühl. Sonst fühlte es sich mit der Gebärmutter und ihren Wänden eins und nicht davon losgelöst frei schwimmend…


    Wir sind immer unserer selber bewusst. In der geistigen Orientierung unserer Gesellschaft weltweit, die Menschenfeindlichkeit und Krieg gegen sich selbst kultiviert, werden wir jedoch von uns selbst ab und geistig ins Dunkel oder Selbstverlorenheit gebracht.

    Unser Leib wird als höchste Verdichtung kreativer Intelligenz, die wir nicht selber sind, ans leibhaftige Licht der leibhaftigen Welt gebracht – wir nicht. Wir sind immer innigst und ungreifbar.



    Du schreibst, dass es eine sehr tiefe Stufe von Bewusstsein und männlich ist und gleichzeitig schreibst Du, dass Du nicht weißt warum ???^^

    Wie das???
    Du stellst Behauptungen auf, die andere unreflektiert als Glaubenssatz für sich übernehmen, und weißt selber nicht, wie Du dazu kommst???

    Da es im Geist keine Hierarchie gibt, ist sehr tief damit sehr hoch gleich. Denn alle Hierarchie beruht allein auf Vorstellungen unserer Spezie zu sich selbst und wie die Einen geistig die Anderen unten und für die Füsse halten können anstatt sie hoch kommen zu lassen.

    Warum ist also eine sehr tiefe Stufe von Bewusstsein Deines Erachtens männlich zu nennen, da es auch im Geist keine leibhaftige Geschlechtsspezifikation gibt???

    Alle diese Vorstellungen beruhen auf geistiger Polarisierung, die eine Hälfte von sich selber für besser und als die andere glaubt.
     
  3. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest

    ???^^

    So???

    Dir fehlen Teile zu Dir selbst???
    Du als das, was niemals leibhaftig geboren wird, sondern immer sich selber gleich und geistig bleibt, fehlt sich doch auch damit niemals selbst, ausser es hat sich in Konzepten zu sich selbst und der Identifikation mit für das äussere Auge undurchdringlicher Aussen- oder vermeintlich unlichter Leib-Welt gefühlsmässig selbst verloren.

    Wir kommen aus der Zukunft, die unser aller Heimat und leuchtende Vergangenheit ist, und von daher können wir auch im Geiste oder der Erinnerung mit viel Gefühl für uns selbst wieder zu uns zurückkehren und uns damit nahe und vertraut anstatt fern und unvertraut sein.




    Wir kreiren ohne Sinn und Verstand einen krankmachenden Alltag unserer Gesellschaft weltweit für uns selbst.

    Wenn wir bei allen gesunden und gesundem Sinn/en wären, kämen wir zu ebensolchen Ergebnissen für unseren Alltag in unserer Gesellschaft weltweit.

    Welches quicklebendige leibhaftig Neugeborene will sich leibhaftig auf Dauer aufs Kreuz gelegt und im eigenen Endprodukt liegen geblieben ebenso unwohl fühlen???

    Im höheren Sinne übersetzt lässt es sich als geistige Parallele zu sich selbst verstehen.
    Wir wurden geistig aufs Kreuz gelegt und darauf festgenagelt und fühlen uns fixiert in der Luft hängen und unseres zutiefst aufrichtenden Grundes entzogen ohne eigenes Rückgrat.

    Religion oder Dogmen sind also für viele unserer Spezie ein geistiges Rückgrat, das nicht ihr eigenes Gesundes ist. Denn so wie Kleinkinder, die noch unsicher in ihrer leiblichen Fortschrittlichkeit sind, wird dann geistig Halt bei anderen gesucht, die die persönliche Fortschrittlichkeit mit sich selbst lähmen, weil das Leben immer weitergeht und nicht an konservierten(!) Vorschriften oder verstaubten Dogmen klebt, die ihr geistiges Voll-Frische-Datum längst überschritten haben – so wie Fliegenzungen an Leim, der längst nicht mehr vitalisierend wirkt…




    ???^^
    Wahrhaftige Liebe blickt bei sich selber durch und sieht geistig absolut klar.
    Übel potenziert sich durch Übel.
    Menschenfeindlichkeit potenziert sich durch Menschenfeindlichkeit oder Welt/Selbst-Verachtung.
    Menschenfreundlichkeit potenziert sich durch Menschenfreundlichkeit oder Welt/Selbst-Hochachtung.

    Wenn wir Konzepte in den Himmel heben und diese höher achten als uns selbst, fühlen wir uns uns selbst unterlegen, weil wir es sind, die Vorstellungen und Konzepten zu sich selbst Halt und Bestand geben und darüber uns im Laufe der Jahrtausende selber aus dem geistigen Augenmerk oder Erinnerung verlieren und darüber unser höchst lichtes Bewusstsein für uns selbst.

    Hilfreich ist es zu bemerken, dass unsere Gesellschaft als geistiges Kollektiv, was sich Menschheit nennt und doch nicht auf sich selbst adamsapfelkerngesund versteht, nicht alle Welt ist!




    ???^^
    So???

    Gott ist alles und sich immer allgegenwärtig.
    Wir sind von uns selbst abgefallen und in geistig Abgründiges tief abgestürzt und kennen uns deswegen selber nicht mehr bestens, sondern nur noch ganz schlecht. Das ist alles.
    Das hat jedoch nichts mit wahrhaftiger Liebe zu sich selbst und aller Welt zu tun, die erst geistig sehend macht.




    Du meinst, wenn Du anfängst, Dich Dir wieder selber zuzuwenden und von Konzepten abzuwenden, öffnet sich ein zu kleines Selbst- oder enges Welt-Verständnis und damit auch Dein geistiges Augenmerk himmlischer Weite, die keine Grenzen und nur sich selber als alle Welt kennt, die sie jedoch nicht selber ist???

    Welches Blumenkind in seiner Verschlossenheit will nicht aufgrund seiner geistigen Gefühlsnatur ins Licht, wenn alles in ihm danach drängt, sondern im Dunkel bleiben???

    In unserer Gesellschaft weltweit wird ein geistig übles Spiel gespielt und dass sollten wir nicht Gott, sondern allein uns anlasten und dafür auch geistig uns selbst wieder ge- und erwachsen wieder die Verantwortung für unser aller leibweltlich gesunde Zukunft übernehmen anstatt sie bei Gott zu suchen.
     
  4. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest

    Was genau verstehst Du unter Illusion??? Das alle andere kreative Intelligenz für Dich Null und Nichtig ist so wie unsere Spezie für sich selbst???



    Klaren geistigen Blickes oder Selbst-Bewusstseins oder Welt-Verständnisses lässt sich doch ganz eindeutig bemerken, dass wir uns nicht gut sondern übel sind und damit gegen uns selbst versündigen und ebenso geistig im Selbst-Hoch-Wert-Gefühl (ver)fehlen…



    Was genau meinst Du jetzt damit???
    Die Beschränkung im absolut gesunden, zutiefst aufrichtenden Gefühl für sich selbst und eine Leib-Welt, die doch das Kostbarste als Existenzgrundlage und Becken- als auch Mutter-Boden für uns ist???



    ???^^
    Echt???
    Ich hatte bereits als Kind mehr Verstand als so genannte Erwachsene.
    Kindermund tut Wahrheit kund und die ist so genannten Erwachsenen oft unangenehm…

    Ein Kind weiß doch genau geistig im Gefühl, was von großem Wohl und was von großem Weh oder Übel für es und andere ist.

    Was in aller Welt – ausser unserer Spezie – fühlt nicht genau mit sich selber und anderen ein, mit und vor???



    Das würde bedeuten, kein Gefühl, kein Bewusstsein, kein Verständnis für sich selber und alle Welt zu haben, was uns jedoch bereits in die Wiege bzw. den Geist gelegt wurde. Sonst würde das Lächeln oder verbale und nonverbale Wehklagen anderer Lebewesen – damit auch von Flora und Fauna - keinerlei Resonanz in Dir hervorrufen….

    Kleinkinder gehen erstmal voller Vertrauen und geistig UNSCHULDIG an alles heran.
    Was jedoch nicht heißt, dass sie sich selber gleichgültig sind, sondern aller Welt gleich gültig oder ebenbürtig wissen. Bis sie dann von unserer Gesellschaftswelt herabgewürdigt und beschämt, ignoriert und missachtet werden. Und da das dann „normal“ gilt, tun wir es uns selber an. Zuerst wird es uns angetan und dann führen wir diese geistig ungesunde Kultur fort… Da ist das kranke geistige Erbe, dessen wir uns verweigern sollten, wollen wir wieder bei geistig klarem Innenmerk und gesundem Verstand für uns selbst und alle Welt bleiben.



    Welches Kind will sich verlassen von unserer Gesellschaft weltweit darin verloren fühlen???

    Welches Kleinkind hat Übles im Geist, wird es ihm nicht vorgesagt und vorgemacht???
    Welches Kleinkind will nicht mit seinen Nächsten – welcher Spezie auch immer und damit auch von Flora und Fauna oder den Vier Buchstaben Gottes – nicht schön spielen???





    Nun, unsere Spezie ist auf der Jagd nach sich selbst und hat darüber den Kopf oder geistig klaren Überblick verloren, weil sie sich nicht gut sondern böse ist und zum Tode verdammt in die Hölle geschickt hat. ALLES findet zuerst geistig statt und offenbart sich dann auch in Wort und Schrift oder leibweltlich…Wir führen in den Krieg gegen uns selbst und wundern uns dann, dass wir geistig nicht mit uns selbst von ungesunder Stelle komme, weil wir gefühlsmässig auf Menschenfeindliches und Selbstverachtendes fixiert bleiben von uns selber absehen. Das ist die Situation eines Kaninchenauges, was tief in das Schlangenauge immer nur in eine Richtung blickt, obwohl es andere Richtungen gibt, die ihm alle Freiheit lassen, in der es Weite finden kann.



    Es reicht, wenn Du im Gefühl ganz bei Dir selber bleibst.
    Ich weiß nicht, was Du unter materiellen Erkenntnissen verstehst, da wir doch uns selbst immer nur geistig erleben und auch das Leibweltliche. Damit solche, die sich geistig ohn Macht fühlen und sich selber noch nicht zu Bewusstsein gekommen sind, aufwachen, ist es manchmal nötig, dass es klemmt, zwackt und zwickt und tüchtig schmerzt, damit wir zum guten Ende für einen ebensolchen Anfang mit uns selbst wieder anfangen, uns geistig zu ertüchtigen. Wir führen unser geistiges Übel weltweit leibhaftig vor irdische Augen und bleiben doch darüber blicklos, weil wir geistig die Augen vor uns selbst fest verschlossen haben und uns dann wundern, dass wir nicht mehr durchblicken...
     
  5. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest


    Da wir unvergänglich und damit ewig als auch zeitlos sind, bedeutet es, spirituell wieder zu erwachen und zu sich selber zu kommen. Spiritueller Tod beruht darauf, für sich selbst gestorben zu sein (= Jesus-Geschichte) und sich damit fremd und aller Welt Natur.

    Die Symptome des leiblichen Geschehens, was Tod genannt wird, weisen im höheren Sinne verstanden als geistige Parallele auf uns selber hin. Mundtot im Herzen lässt es nicht überquellen und wir sind nicht mehr mit uns selbst im beseelenden / vitalisierenden / frei oder ungehemmt fliessenden ZeitSprachGeist-Fluss, sondern erstarrt…




    ???^^^
    Was erkennst Du mit aller Klarheit, so dass Du Dich zu noch mehr Kampf aufgerufen und dafür bestimmt fühlst???
    Wenn Du Dich klar erkennst, kämpfst Du doch nicht mehr gegen Dich selbst.





    ???^^^
    Welches leibhaftig Neugeborene bringt keine geistig große Liebe oder Seele mit, die bedingungslos ist???




    Ja, weil wir uns unlicht mit uns selber fühlen, wenn wir uns übel und böse sind.
    Aber Mensch ist nur ein Wort und von daher sind wir von keiner anderen kreativen Intelligenz zu trennen, deren Leibhaftiger sich von dem unserer Spezie unterscheidet.





    Wer oder was???
    Das Grosse Ganze löst sich wieder in seine Details oder individuellen Einheiten auf, die ihrer Wege ziehen, weil Du von dannen bist.

    Du bist doch das Zusammenhaltende dessen, was sich für Dich geschickt gefügt hat und Dir mit viel Gefühl und großer Seele zu Diensten ist.



    Ermorden bedeutet, dass mir etwas von anderer Hand zustösst, dass ich bewusst nicht für mich selber wählen würde.
    Also töten wir uns freien Willens, weil wir ein üble Zumutung für uns selber sind. Wir wollen uns selber los werden. Das ist sch-licht und einfach jedoch nicht möglich.
    Wir entziehen uns dann nur unsere Existensgrundlage als leibhaftiges Ausdrucksmittel.

    Wir sind geistig mörderisch orientiert, darüber verlieren wir dann unser grosses Seelen-Licht als zutiefst gesund aufrichtenden und bestärkenden Geist.

    Wir löschen also selber unser geistiges (Augen)Licht und zünden es auch wieder an, da wir weder leibhaftiges Licht noch leibhaftiges Dunkel – sondern Nichts gleich Alles sind.



    Auch Dein Leib verändert täglich sein Angesicht und bleibt doch individuell immer sich selber als kreative Intelligenz gleich.

    Es ist eine äussere, materielle Sicht, der Du folgst, da alles, was geschieht, eine geistige Parallele zu uns selber hat. Wenn sich Lebewesen nicht mehr körperlich offenbaren, so heißt das nicht, dass sie aus dieser Welt sind. Sie können auf bessere Zeiten waren oder andere Mutterplaneten aufsuchen, die ihnen noch mehr gesunde Ansichten, ZeitExistenzRaum und Nahrung bieten. Wir neigen eher dazu, andere Mutterplaneten in einem üblen Sinne heim-zu-suchen und unschuldiger Welt unseren techno-logischen Müll aufgrund unserer geistigen Abfälligkeit als Gast-Geschenk zu hinterlassen, der nicht ohne viel Mühe einer geistigen WeltNatur individueller kreativer Intelligenz recycelt und eingegliedert werden kann.
     
  6. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest

    Werbung:
    ???^^
    Die Jahreszeiten werden aufgrund der Drehung des Mutterplaneten hervorgerufen.
    Eine Seite wird zur Abkühlung dem leiblichen, ganz natürlichen Dunkel zugedreht und die andere Seite zur Erwärmung wird dem leiblichen, ganz natürlichen Licht zugedreht. Und davor sind noch (Atem)Windströmungen, die für Ausgleich sorgen…Denn trotz Hochsommer kann es eiskalt sein…Und trotz Hochwinter kann es ziemlich mild sein…

    Die Jahreszeiten finden wir geistig als Stimmungsgefühlswelt in uns…




    ???^^
    Ich kann Dir nicht folgen.
    Wir sind uns immer aller Welt bewusst und damit aller kreativen Intelligenz.
    Nur, wenn wir als geistig begabte Kinder Kosmischen Gewissseins uns selbst nicht mehr fühlen, merken wir nichts.



    Das ist mir zu abstrakt.
    Von was genau schreibst Du???
    Welcher Anteil von welcher Seele taucht in sich selbst zurück und erholt sich von welcher Illusion, die er-sie-es anstrengend empfindet???



    Widersprichst Du damit nicht Dir selbst, da Du zu Anfang schreibst, dass das im Sinne der Bewusstwerdung sein soll, es sich möglichst selber sehr schwer zu machen und sich dem Vergessen anheim fallen zu lassen???


    Das geistige Kollektiv Menschheit wirkt sich auf das individuelle Schicksal aus.
    Wir kommen bereits mit Geist in die Welt, sonst hätten wir kein Verständnis dafür. Wir kommen wegen uns selbst als Liebenden in die Welt und nicht, weil wir gerne an uns selber leiden oder kranken wollen, weil wir uns nicht mit uns gesund – also unvollkommen – fühlen, wegen der geistigen Orientierung unserer Gesellschaft, die auf Niederträchtigkeit anstatt Hochträchtigkeit gepolt ist.



    ???^^
    Söhne Gottes???
    Was ist mit den Töchtern???



    Welche Grenze von was???
    Du bist geistige Gefühlsnatur und daher leibungebunden als auch zeitexistenzunbegrenzt.



    ???^^
    Zum Schutz der Liebe???
    Wir sind hier, um uns selbst ganz im Guten weiterzuhelfen anstatt uns selbst zu unterdrücken und damit den geistig grünen Daumen nicht im absolut gesunden oder wahrhaftigen Sinne zur Selbst = Welt - Aufrichtung sondern zur Selbst = Welt – Ab- und Hinrichtung zu verwenden.
     
  7. Baskarem

    Baskarem Guest

    Werbung:
    Hi Regina.svoboda,

    zunächst einmal Danke, dass Du mit Deiner Kraft das Thema aufrecht erhalten hast, da es meiner Ansicht nach in den nächsten Jahren wohl an Bedeutung zunehmen wird.

    Ich denke wir sind in einer Zeit der grossen Trennung , in der die Entscheidung ansteht, ob wir beim Aufstieg von Terra Gaia mitgehen oder am Karmaspiel festhalten.
    Für mich ist es klar, dass wir gerade ein Gemisch aus inkarnierten Wesenheiten auf der Erde sind, die das karmische Spiel durchlaufen haben und andere, die diese Erfahrung noch benötigen.

    Ich sehe darin auch gar keine Wertung, ob wir dies schon durchlebt haben oder nicht, da wir lediglich einen anderen Aspekt des gesamten göttlichen Planes widerspiegel.

    So sehe ich, dass vor allem in den nächsten Jahren viele Wesenheiten den Planeten Terra Gaia verlassen werden und sich auf einer anderen Bühne einfinden werden.

    dies sieht natürlich aus der Wahnemung der Persönlichkeit aus wie ein Katastrophe, da viele Wesen gehen werden und sagen wir ein haufen Kompost zurückbleiben wird.

    Jupp ich glaube, dass es aus einem Aspekt der menschlichen Erlebniswelt einen Kollaps geben wird.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Apokalypse
  1. Hilflos
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    754

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden