"Apokalypse"

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Regina, 6. April 2004.

  1. Cerulean

    Cerulean Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    101
    Werbung:
    Hallo Regina

    Visionen

    Jetzt ist bei mir der Groschen gefallen.
    Ich hab übrigens gestern etwas ähnliches zu diesem Thema gelesen, aber Meinungen aus erster Hand (ich meine Deine Erfahrungen) sind mir lieber.
    Danke für Deine Geduld.

    Apokalypse

    Nein ich meinte nicht das Vorherbestimmtsein.
    Dieses Thema haben wir ja in anderem Zusammenhang kurz angeschnitten.
    Wie man das sieht, hängt vom Blickwinkel ab.

    Von mir aus gesehen steckt hinter einem Plan nicht Vorsehung, sondern Absicht.
    Das habe ich mit qualitativem Unterschied gemeint.
    Aber ich möchte diesen Aspekt nicht überstrapazieren.
    Mir haben die Hintergrundinformationen gefehlt, die Du angeführt hast.

    Hallo Paolo

    Ehrlich gesagt, habe ich die Apokalypse noch gar nicht richtig durchgelesen und muss das noch tun, bevor ich mir Deinen Kommentar zu Gemüte führe.
     
  2. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.766
    Wie läuft das ab?

    Paolo zeigt hier gut die "übliche" und auch gängigste Methode sich solchen verschlüsselten Botschaften anzunähern.
    Man setzt durch Nachdenken und Überlegung einen Bezug zur
    Gegenwart.
    Es tut mir leid hier sagen zu müssen, das ich das nicht für die geeignete Methode halte und auch nicht für bes. zuverlässig.
    Es lässt sich mit ein bischen Wille nähmlich sehr viel in solche symbolischen Botschaften hineininterpretieren.
    Erinnert Ihr Euch an den Stein von Rosetta?
    Ohne Ihn wäre die Übersetzung der Hieroglyphen einfach nur Spekulation geblieben.
    Der Bezugspunkt fehlt/fehlte.
    Wenn man zum Übersetzen solcher Texte die üblichen Bezugsquellen des Geistes nutzt, gelingt es nicht..so meine Erkenntnis.
    Die Bezugspunkte der Quelle selbst sind der Schlüssel zu den Symbolen.
    Soll heissen, die Wahrheit, das Wirkungsprinzip das einem Geschehen zugrunde liegt, muss verstanden werden, weil es in den Symbolen ausgedrückt wird.

    Man darf/sollte also den Text nicht lesen sondern Ihn wie ein Puzzleteil zusammensetzen...

    Soviel zunächst zur Einführung des textes auf den ich nun bald Bezug nehmen werde...

    LG
    (und oh ja postet nur Texte, vielleicht erspare ich mir dann das suchen und hereinkopieren..zwinker)
    Regina
     
  3. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Sich numinosen Inhalten zu naehern ist immer schwierig. Jemand, der es aus dem religioesen Standpunkt betrachtet, kommt nicht an den Inhalt heran, ebensowenig derjenige, der sich aus dem psychologischen Standpunkt annaehert....so habe ich monentan jedenfalls das Gefuehl.

    Und was waere von der Idee zu halten, dass die Apokalypse ein staendiger Prozess hier auf der Erde ist?

    lg
    Chris
     
  4. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.766
    es liegt nicht in miner pers. Absich über diesen Teil der Bibel (und auf den beziehe ich mich dabei) zu spekulieren, sondern, sobald ich mich dazu überwinden kann, aufzuzeigen, was ich darüber in Erfahrung bringen konnte. Doch es soll, wenn irgend möglich nachvollziehbar sein und deshalb mache ich es Schritt für Schritt.
    Aber im Sinne von Enthüllung hast Du recht. Die findet hier statt.
    Als ständiger Prozess hier auf Erden.
    Ganz genau der Punkt.
    LG
    Regina
    Äh Chris..was sind numinose Inhalte??
     
  5. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Ok. Ständiger Prozess. Das passt für mich am Besten.
    Numinos heisst "göttlich, unbegreiflich".

    lg
    Chris
     
  6. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.766
    Werbung:
    Das schmerzt jetzt aber wirklich! Aua!!

    Also ist das Dein Ernst????
    Glaubst Du..vorausgesetzt Du kannst daran glauben, dass das eine von Gott inspirierte Vision ist, das Gott einem Menschen eine Vision schenkt
    DAMIT SIE GEHEIM BLEIBT??

    Au, au..
    Sag mir bitte das Du das NICHT glaubst, sonst sag ich mind noch drei Tage au wenn ich Dir im Forum begegne, weil Du mich dann schmerzlich daran erinnerst.
    LG
    und
    Gute Nacht
    Regina
     
  7. Paolo

    Paolo Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    894
    Ort:
    Stuttgart
    Liebe Regina,
    du hast einen anderen Zugang zu Offenbarungen als ich ihn habe bei der Johannesapokalypse handelt es sich jedoch gar nicht um eine wirklichen Offenbarung. Die Johannesapokalypse gehört, wie ich schon sagte, zu jenen Offenbarungsschriften, die den historisch vorangegangenen Literaturstil der Prophetie ablösten. Nicht nur bei den Juden gab es diese Offenbarungsliteratur, auch bei den Griechen, Germanen, Persern und sogar bei den Chinesen. So stimmt, was in einem Bibelkommentar steht, dass es sich bei der Johannesoffenbarung um eine Verarbeitung mehrerer Schriften handelt.

    Oben im Tread sagte ich, dass die Johannesoffenbarung Parallelen zu Hesekiel besitzt (1.3-1.7, 1.10, 3.1- 3.3, 16.1-16.38, 34.11-34.12, 47.2, 47.7, 47.12) und weitere Parallelen zum 7. Kapitel des Propheten Daniel hat. Was ich nicht sagte ist, dass in dem Essener Buch der Offenbarungen (ISBN 3-921786-11-8 der Verlag Bruno Martin mag inzwischen eine neuere Ausgabe herausgebracht haben) fast die ganze Johannesapokalypse anzutreffen ist. Es gibt jedoch gravierende Unterschiede zwischen beiden. In der Esseneroffenbarung kommt die Katastrophe nicht von Gott, sondern ist vom Menschen selbstgemacht. Und da ist nicht von ewiger Verdammnis die Rede, wie in der Johannesoffenbarung, da wird davon geredet, dass es immer Hoffnung gibt.

    Wenn man die Essener Offenbarung gelesen hat, ist man geneigt, zu sagen, die Johannesapokalypse ist eine bösartige Fälschung der ursprünglichen Essener Offenbarung. Tatsächlich hat die Essener Offenbarung aber auch ihre literarischen Vorläufer, wie ich ja schon früher erwähnte, lässt sich verlorengegangener Keilschrifttext erschließen aus der Johannes- oder der Essener Offenbarung.

    Habt ihr jetzt Geschmack gefunden, dem Ursprung der Johannesapokalypse und ihrem Wahrheitsgehalt näher zu kommen?

    Paolo.
     
  8. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.766
    gib mir einen link und ich folge Dir..
    Weisst Du es ändert nichts. Was ich über die Offenbahrung weiss, weiss ich so wie so, wenn es einen Text gibt der geeignet ist genannt zu werden..mir kann es nur recht sein. Man lernt nie aus.

    LG
    Regina
     
  9. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.766
    ich kopiere jetzt EINE Bibelübersetzung hinein..aber sogar die Deutschen Ausgaben der christl Version unterscheiden sich..es ist zum weinen, wenn man bedenkt, das viele noch immer nicht über dem Wort stehen

    ok wir sind jetzt einfach bei den Teilen auf die man mich hingewiesen hat und ICH tue hier jetzt nur eines: ich gebe es weiter..
    und verzeiht, ich darf da jetzt einkleinbischen straffen...siehe mein thread "Wort Gottes"
    Wir sind da bei Offenbahrung (6,1)

    "Und ich sah, daß das Lamm das erste der sieben Siegel auftat, und ich hörte eine der vier Gestalten sagen : Komm! Und ich sah, und siehe, ein weißes Pferd. Und der darauf saß, hatte einen Bogen, und ihm wurde eine Krone/Kranz gegeben, und er zog aus sieghaft und um zu siegen. "


    Ich sagte bereits..die Offenbahrung beschreibt 2 Wahrscheinlichkeiten.
    Das liegt daran, dass die Menschen in baldiger Zukunft sich bewusst werden müssen, dass sie eine Entscheidung zu treffen haben.
    Es gilt einen Scheideweg zu passieren.
    In dieser Vision geht es um den Weltenlehrer.
    Sein Pferd ist weiss und er trägt einen Kranz. Beides symbolisiert Euch den Sieg. Wenn Ihr Euch für seine Mithilfe entscheiden könnt, wählt Ihr das Leben.
    Warum? Warum brauch Ihr Ihn um zu leben?
    Weil das Karma der Erde bereits ein Ausmmass erreicht hat, dass nicht mehr durch die Menschheit allein bewältigt werden kann.
    Mir ist bewusst, dass zZ wenig über das Karma bekannt ist, deshalb klingt das jetzt wie eine Drohung.
    Es ist keine: ich sage Euch nur: es ist ein Loch in der Titanic und Ihr braucht einen Zimmermann.

    Das deutlichste Zeichen (und vergesst meine Worte, bildet Euch einfach in den nächsten 20 Jahren selbst eine Meinung), ist das Sterben dieses Planeten..warum es geschieht und wo die karmisch/geistigen Ursachen liegen wird Euch mein Buch (vielleicht) besser erläutern können.

    Ihr könnt Euch dann daran erinnern, sobald Ihr darüber nachdenken oder es in Erwägung ziehen wollt, dass das was ich sage, zutreffen könnte.


    "Und als es das zweite Siegel auftat, hörte ich die zweite Gestalt sagen: Komm! Und es kam heraus ein zweites Pferd, das war feuerrot. Und dem, der darauf saß, wurde Macht gegeben, den Frieden von der Erde zu nehmen, daß sie sich untereinander umbrächten, und ihm wurde ein großes Schwert gegeben. "

    Diese Vision beschreibt Euch. Euren freien Willen den Tod zu wählen.
    Ihr könnt Euch kollektiv für das Leid und die Angst und den Schmerz entscheiden.
    Für die Angst vor Gott und gegen die Liebe.


    "Und als es das dritte Siegel auftat, hörte ich die dritte Gestalt sagen: Komm! Und ich sah, und siehe, ein schwarzes Pferd. Und der darauf saß, hatte eine Waage in seiner Hand. Und ich hörte eine Stimme mitten unter den vier Gestalten sagen: Ein Maß Weizen für einen Silbergroschen und drei Maß Gerste für einen Silbergroschen; aber dem Öl und Wein tu keinen Schaden!"

    Das entscheidende an dieser Vision ist, dass Ihr zwar wisst, das ein Weltenlehrer kommt, es in Erwägung zieht...hier ist aber von jemand anderem die Rede. IHN kennt Ihr nicht.
    ER symbolisiert "das Lamm" und nicht Jesus.
    (Tut mir leid). ER ist derjenige von dem Jesus sprach(!)
    "Um zu richten die Lebenden und die Toten"

    Die Lebenden sind jene Menschen, die sich für die Liebe entscheiden, die Toten jene, die sich für die Angst entscheiden.
    Was ist sein Richtstab?
    Das Symbol, dass er in der Hand trägt sagt es Euch.
    Die Waage. Die Anzahl wird es entscheiden.
    Er wird in Euer Herz sehen und es WISSEN.
    IHR bestimmt so, ob er kommt.
    Er wird nicht bleiben..nicht lange, doch er wird Euch eine Wahrheit offenbahren und ein Wort Gottes:
    "Ich bin das Licht der Welt"
    Das ist etwas das Ihr SEHEN werdet, doch es dient nicht (nur) um Eure Sehnsucht zu stillen, das Göttliche zu schauen, sondern (und das ist das wichtigste) den GEIST Eures/dieses Planeten zu heilen.
    IHR seht nur das Licht, die TAT ist eine geistige.

    Ihr braucht MIR das gar nicht glauben. ER wird nur eintreffen, wenn Euer Weltenlehrer da ist und DER wird das was ich sage bezeugen.


    Und als es das vierte Siegel auftat, hörte ich die Stimme der vierten Gestalt sagen: Komm! Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd. Und der darauf saß, dessen Name war: Der Tod, und die Hölle folgte ihm nach. Und ihnen wurde Macht gegeben über den vierten Teil der Erde, zu töten amit Schwert und Hunger und Pest und durch die wilden Tiere auf Erden."

    Entscheidend an dieser Vision ist der Tod.
    Die Mahnung, dass es an der Zeit für Euch ist, Euch BALD zu entscheiden.
    Denn je mehr Zeit vergeht, je mehr Ihr den physischen Beweis des Sterbens benötigt um zu glauben, je grösser wird das Leid werden.
    Denn dieser geistigen Heilung folgt das Wunder nicht in Form eines PLÖTZLICHEN Wiedergutmachung.
    Die Erde KANN dann heilen, Eure Wissenschafft wird so das Wunder im nachhinein bestätigen..trotzdem..je größer der Schaden um so länger die Heilung, auch wenn das ein Wunder ist und ein Wunder sie überhaupt ermögllicht.

    Ihr müsst Euch nicht für IHN entscheiden, denn den, den Ihr gar nicht kennt, er kommt und geht. Bleiben wird nur Euer älterer Bruder, Euer Lehrer, der den Weg den Ihr alle (hoffentlich hier auf Erden) beschreiten werdet, vorangegangen ist.



    Das 5 Siegel...und man KANN das aus der Bibelversion gar nicht filtern, beschreibt den Grund für das Sterben der Erde, den Karmischen Grund...die die dahingeschlachtet wurden und werden....
    damit ist nicht das gemeint was Ihr glaubt...

    Das 6. Siegel
    Es beschreibt BEIDE Wahrscheinlichkeiten
    Das Ende UND den Anfang

    Das 7.Siegel
    Wenn es geöffnet wird ist euer Schicksal besiegelt.
    Das Schweigen im Himmel zeigt Euch dann die Trauer über Eure Entscheidung und den Verlust einer Rasse der Söhne Gottes.

    Mehr will ich hier jetzt gar nicht sagen außer:
    in Wahrheit wird Euch NICHTS geschehen.
    Ihr seid und werdet geliebt.
    Ihr werdet IN LIEBE heimgeholt
    oder
    IN und MIT LIEBE geführt/gelehrt.

    Was es darüber zu sagen gibt, habe ich Euch gesagt, was Ihr damit macht,
    ist und bleibt Eure Entscheidung.

    Regina
     
  10. Cerulean

    Cerulean Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    101
    Werbung:
    Ich warte gespannt auf Deine weiteren Ausführungen.
    Zur Diskussion kann ich nicht mehr viel beitragen.
    Ich hab zwar versucht, die Apokalypse zu lesen, aber ich finde da keinen Zugang.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Apokalypse
  1. Hilflos
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    766

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung