Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Angenehme/Unangenehme Menschen-Umfrage ohne Umfragewerte

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von JimmyVoice, 13. Februar 2020.

  1. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    82.726
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Werbung:
    Was sind für euch denn Angenehme oder Unangenehme Menschen? Woran macht Ihr es fest?

    Ist es nicht eher so, dass es nicht wirklich solche Menschen gibt, sondern das sie nur als solche empfindet. Es also nur eine persönliche Wertung ist?



    Also es ja nur eine persönliche Wertung, weil man selber etwas als angenehmes oder unangehmes beim anderen sieht, weil einem selber etwas angenehm oder unangenehm ist.
     
    Leopold o7, Hatari, Alfa-Alfa und 2 anderen gefällt das.
  2. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.191
    hi Jimmy,

    ich denke auch das das eine sehr individuelle Geschichte,
    obwohl es auch Menschen gibt die haben ein tolles Charisma und sonnen sich im Andrang anderer, dementsprechend anders geht auch. Das ist eben Ausstrahlung die wirkt.

    Oftmals glaube ich sind es auch die Situationen die unangenehm wirken oder vielleicht an Erinnerungen anknüpfen,
    manchmal mag man jemanden, nach Jahren dann rümpft man die Nase

    die Einstellung und Entwicklung entscheidet zwangsläufig mit, was mir genehm oder unangenehm ist.

    Oftmals sind es einfach nur Sachen die einen menschen unangenehm machen, wie Geruch, Verhalten oder Aussehen
    und das sind rein subjektive Dinge die aus Erfahrungen wirken,
     
  3. Ich denke, es gibt überall unangenehme und angenehme Menschen. Man sollte nicht vergessen, dass es sich immer um Menschen mit Gefühlen handelt, keine Spielzeuge.

    Ich kann mit aggressiven, angreifenden und giftigen Posts nichts anfangen. Das ist mir total zuwider. Da frage ich mich manchmal: warum? Warum muss das sein?

    Humor ist das einzige wirksame Mittel, um nicht wie ein angeschossenes Reh zu reagieren.

    Und damit meine ich niemals konstruktive Kritik. Nee. Im Gegenteil, dass ist manchmal sogar sehr interessant und aufrüttelnd.

    Nur dieses persönliche Angreifen finde ich unmöglich und habe für mich beschlossen, auf solche Provokationen nicht mehr einzugehen. Wenn notwendig auch zu blocken.

    Ich bin nicht hier, um meine Zeit mit Ärgernissen zu verbringen. Dann kann ich es gleich sein lassen. Ich bin hier, weil es gut tun soll. Außerhalb meines Lebens in der alltäglichen Welt.

    Das ist meine Meinung dazu.
     
    Wanadis, Dyonisus und sikrit68 gefällt das.
  4. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    82.726
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Mir geht es gar nicht mal ums Forum, sondern eher im Allgemeinen, eben generell aufs Leben bezogen
     
    Herzbluat gefällt das.
  5. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    5.264
    kurz und knackig auf den Punkt gebracht. :thumbup:

    .
     
    flimm gefällt das.
  6. Werbung:
    Ach so... Ich denke aber, es verhält sich sehr ähnlich. Nur, dass man dann nicht einfach blockieren und abschalten kann. Dem Leben kann ich nicht ausweichen, muss mich ihm stellen. Verstecken ist nicht. Ich schubse mich selbst ins kalte Wasser. „Das ist jetzt deine Pflicht!“

    Unangenehmen Menschen begegne ich freundlich, aber lasse sie nicht in mein Herz. Der beste Weg Jemandem die Zähne zu zeigen, ist Humor.
    Ich mag aggressive, hinterlistige Menschen nicht. Die, die dich von vorne lieb anlächeln und dir hinterrücks mit dem Baseballschläger auf dem Kopf rumkloppen.

    Schon früher bin ich unangenehm pöbelnden Menschen lieber (mehr oder weniger) geschickt aus dem Weg gegangen. Ich kann da oftmals eh nicht mithalten. Ich hab soviele Müllcontainer in meinem Leben von innen gesehen. Das glaubt mir niemand.

    Allerdings bin ich nicht nachtragend. Menschen können sich auch ändern!

    Angenehme Menschen, schaue ich mir näher an. Nun bin ich nicht so der kontaktigste Typ Mensch. Und signalisiere schon, dass ich bei ihnen offener für ein Gespräch bin. Ergibt sich das, kann es ein näherer Kontakt werden. Ergibt sich nichts, bleib ich stur auf meinem Platz sitzen.

    Aber selten, fast nie, schafft es Jemand in meinen Herzenskreis. Wenn, dann aber richtig und meistens lebenslang.

    Ich möchte lieber nur eine oder zwei Vertrauenspersonen haben. Das reicht.

    Bekanntschaften haben es bei mir schwer. Weil ich hier nur schwarz oder weiß denken kann. Die müssen mich dann mehr oder weniger einfangen, weil ich immer wieder mental abhaue. Weil sie mir nicht nahe genug stehen.

    Ich hab da so meine Probleme mit oberflächlichen, Partygängigen, lauten, aggressiven Menschen. Die machen mir Angst. Und ich weiß einfach nicht, wie ich mit ihnen umgehen soll.

    Menschen mit Herzlichkeit, viel Herz und einer ehrlichen Zunge, haben schneller Zugang zu mir. Aber ehrliche Herzlichkeit ist selten. Und ich hab so das Gefühl es wird immer weniger.
     
    Wanadis, Alfa-Alfa und sikrit68 gefällt das.
  7. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    12.850
    Ich füge noch hinzu: Menschen die einem ihren Lebensstil aufdrängen wollen oder Ihre Vorstellungen davon wie man zu leben hat, im Allgemeinen. Unangenehm empfinde ich auch Menschen die permanent reden aufdringlich sind und sich an Kleinigkeiten zulange festharken wie z.b unser Hausmeister der mir ungefragt stundenlang erzählt welches Stromkabel im Keller wohin gehört, sowas ist nicht meine Sache und es interessiert mich überhaupt nicht. Unangenehm ist es, wenn ich also schon sehr direkt fast unfreundlich werden muss damit solche Quassler kapieren, dass sie einem auf den Sack gehen.
     
    Hatari gefällt das.
  8. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    23.864
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Natürlich ist es eine persönliche Bewertung.

    Es ist doch so, wenn Menschen einem anderen immer zustimmen, werden diese als angenehm empfunden. Sprechen sie jedoch aus was sie im anderen sehen, dann sind sie äußerst unangenehm.
     
    Dyonisus und flimm gefällt das.
  9. Hatari

    Hatari Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2015
    Beiträge:
    23.864
    Ort:
    in den weiten des Universums
    Das ist im Grunde richtig, doch es sind nur oberflächlich gesehen unangenehme Menschen. Die kann ich doch freundlich darauf hinweisen, dass ich es toll finde wie er sich da auskennt, jedoch nicht mein Thema und auch nicht meine Materie ist. Dann wird er mir bestimmt davon nichts mehr erzählen.

    Unangenehm bist du erst, wenn du dem anderen aufzeigst was z. B. an seiner Selbstüberschätzung faul ist.
     
    Dyonisus gefällt das.
  10. Werbung:
    Kann ich so nicht sehen. Weißt du, auch unangenehmes, kann dich weiter bringen. Aber es kommt halt immer darauf an, wie es angebracht wird. Wird da einer gleich persönlich und putzt mich runter, kann ich nur schwer damit umgehen.

    Wenn aber Jemand etwas unangenehmes sagt, dann kratzt mich das auch sehr. Aber ich fange an, darüber nachzudenken. Das ist dann wiederum etwas, dass ich nur schätzen kann.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden