An die Horoskop-Spezialisten unter Euch

melina22

Mitglied
Registriert
29. Dezember 2004
Beiträge
69
Ort
Österreich
Hallo Gaby,

vielleicht wird das auch am Besten sein. Geduld ist nur leider nicht unbedingt meine Stärke, aber ich arbeite daran..... ;-)

Es ist sehr schwer für mich, denn ich kann irgendwie keinen klaren Gedanken fassen, fühle mich meist zu dem Jüngeren sehr stark hingezogen. Der sagt mal Ja, dann Nein, dann ist er plötzlich wieder da, macht mir Hoffnungen (vor Allem auf eine gemeinsame Zukunft mit Kindern, die mein Lebensgefährte nicht haben möchte), dann hält er plötzlich wieder Abstand, alles war nicht so gemeint, will beruflich erst eine Existenz aufbauen.

Mein Lebensgefährte ist zwar körperlich anwesend, psychisch aber meist nicht für mich da. Dem dürfte ich vom anderen nie erzählen, das wäre das Ende unserer Beziehung, weil er auf Treue enorm viel Wert legt und das das Um und Auf einer Beziehung für ihn darstellt.

Komme mir langsam vor wie im Hamsterrad - ich komme einfach nicht von der Stelle....

Liebe Grüße
melina
 
Werbung:

Demia

Mitglied
Registriert
22. November 2004
Beiträge
755
Ort
Coburg
Ich war auch mal in einer Doppelthematik und da letztlich BEIDE nur der SPIEGEL für die Unvereinbarkeiten in dir (Konjunktionen) sind, kommst Du durch ein Ja zu Deinen beiden Teilen (im aussen die Männer) zur Lösung auch im Innen.

Sags beiden und Du wirst Dich wundern. Also sag es auch dem Jüngeren, dass Du es Deinem Mann sagst. Und Dein Mann.. manche Männer, von denen man es NIIIIEEE vermutet, wachsen durch so eine Situation auf.

Aus eigener Erfahrung und aus der mit Klienten, kann ich es Dir wirklich nur empfehlen. Die Männer spiegeln DEINE Teile - steh zu ihnen und Du kommst für Dich zur passenden Lösung.

Und wenn man nicht von der Stelle kommt - dann hilft stehenbleiben!
Lass doch mal die anderen sich bewegen.. dann bewegt sich auch was.

Liebe Grüsse
Gaby
 

melina22

Mitglied
Registriert
29. Dezember 2004
Beiträge
69
Ort
Österreich
Hallo Gaby,

also das würde ich mich momentan nicht wirklich trauen - ich denke, daß ich dann auf jeden Fall alleine dastehe und mich beide verlassen, da beide Männer nicht damit umgehen könnten.

Das mit dem Spiegel klingt aber sehr logisch, und ich werde jetzt einmal abwarten, wie sich alles entwickelt, obwohl das sehr belastend ist. Wenn ich wirklich nicht mehr weiter weiß, dann wird es unter Umständen doch noch ein Thema, beide damit zu konfrontieren.

Den Jüngeren würde wahrscheinlich "der Schlag treffen", weil er ja immer wieder abschwächt und an nichts Schuld sein möchte, obwohl er ja alt genug dafür wäre und außerdem ist er auch immer wieder am Planen für eine geschäftliche Zukunft mit meinem Lebensgefährten. Der Lebensgefährte wiederum ist seit ein paar Monaten arbeitslos (natürlich eine zusätzliche Belastung) und kriegt auch nicht wirklich was auf die Reihe, den würde diese Sache sehr verletzen und das möchte ich ihm nicht antun, er ist sowieso deshalb auch in einem seelischen Tief. Wenn er einen Job hätte, dann würde ich es ihm vielleicht gleich sagen.

Das mit dem Stehenbleiben ist wahrscheinlich die bessere Lösung.....

Vielen Dank und liebe Grüße!
melina
 

GreenTara

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6. September 2003
Beiträge
6.466
Ort
Kassel
Hallo Melina :)

warum traust du den beiden Männern nicht zu, mit dem, was ist, umzugehen? Weil du dich nicht traust?

Erstaunlicherweise bekommen die nicht unbedingt einen Schlag, wenn sie erfahren, daß da noch eine weitere Person mit im Spiel ist.

Allerdings weiß ich auch, wie belastend eine solche Situation ist. Es wurde besser, als dann nach einer Weile mit offenen Karten gespielt wurde. Zusätzlich habe ich mir Hilfe in einer Beratungsstelle geholt. Dort wurde genau das deutlich, was auch Gaby beschreibt: Es ging darum, meine inneren Anteile miteinander zu vereinen.

Wie du am besten weitergehst, kannst natürlich nur du selbst entscheiden. Mir hat geholfen, meinem Bauchgefühl nachzugeben. Ging es mir gut, war es der richtige Weg für mich. Ging es mir elend und dreckig, war es der verkehrte Weg. So habe ich mich da durchmanövriert.

Alles Gute für dich
Rita
 

GreenTara

Sehr aktives Mitglied
Registriert
6. September 2003
Beiträge
6.466
Ort
Kassel
Hallo Melina :)

noch mal ich. :rolleyes: Hätte mir dein Radix eher ansehen sollen - aber meine erste Antwort ist schon so, wie ich sie meine.

Ich denke, bei dir geht es um Freiheitsdrang versus Pflichtprogramm (Sonne-Uranus, Mond in Haus 11, Saturn als Herrscher von 7 in 7 Konj. DC). Deine Seele braucht Raum, braucht Flügel, mag sich in die Lüfte schwingen, frei wie ein Vogel sein. Dein Bild von Partnerschaft hingegen ist "erdenschwer". Beziehungspflichten werden sehr ernst genommen. Kommst du diesem Bedürfnis nach, so ist dieser Anteil in dir zwar zufrieden, aber nicht der andere. Der fühlt sich eher angebunden. Gleichzeitig ist ein weiteres Bedürfnis nach der idealen Bindung da (Venus-Pluto). Mag sich blöde anhören und auch nicht sehr nett, aber wenn ich mir die Spitze von Haus 7 ansehe (Steinbock), die Venus in der Jungfrau in Haus 3 und zusätzlich den Mond im Stier, entsteht in mir das Bild einer Art "Beziehungs-Ökonomie".

Ob man das nun gut oder nicht gut findet, es ist für dich sicher nicht unwichtig, daß in Beziehungen die "Bilanz" zumindest halbwegs gut für dich aussieht.

Mit anderen Worten: Wenn dir zur Zeit diese beiden Männer wichtig sind und es dir damit nicht zu schlecht geht, dann ist das etwas, was du jetzt eben brauchst. Ganz unabhängig von irgendwelchen Moralvorstellungen oder Bewertungen.

Lieben Gruß
Rita
 

SpiritChaser

Neues Mitglied
Registriert
2. Mai 2004
Beiträge
1.607
Ort
Berlin
horoskope,

sind viel zuwenig . lies mir mal hinterher - hab heut nacht auch an dich geschrieben - ohne von dir zu wissen. aber so funktioniert das nunmal...
 

melina22

Mitglied
Registriert
29. Dezember 2004
Beiträge
69
Ort
Österreich
Hallo GreenTara,

ich möchte keinem der beiden Männer eine seelische Verletzung zufügen. Deshalb habe ich auch solche Bedenken, zu beiden gleichzeitig eine Beziehung (welcher Art auch immer) weiterzuführen.

Irgendwie habe ich das Gefühl, daß der Jüngere darauf wartet, daß ich erst alleine bin um danach zu sehen, was sich draus entwickelt. Ich habe aber Angst, mich aus der "gesicherten Bahn" zu entfernen.

Interessanterweise steht sein Auftreten bei mir im Haus(sehr gefühlvoll und voll auf mich konzentriert) im krassen Widerspruch zu seinen spärlichen Mails (hier wird total abgeblockt, als ich meine wahren Gefühle vor ca. 1 Monat offenbarte, war plötzlich davon die Rede, daß er absolut keine Gefühle für mich mehr hätte und ich mit meinen Gefühlen selbst fertig werden müßte, und er bräuchte 1 Monat Distanz und wolle mich dann höchstens 1-2 Mal im Monat sehen, sich auf die berufliche Existenzgründung konzentrieren; nach einem Mail von mir, daß es womöglich nur eine Art Irrtum von mir gewesen wäre und daß er ruhig als Freund vorbeikommen kann und ich meine Gefühle unter Kontrolle hätte, er womöglich in Zukunft auch keine Chance mehr hätte, weil ich ihn nicht mehr ernst nehmen würde, war er am 4. Tag wieder da und hat mich total verliebt angesehen und es kam viel Gefühl und Liebe rüber, er hat dann auch plötzlich von Kindern gesprochen). Es ist wie ein Wechselbad der Gefühle - mal so, mal so. Bei Treffen ist es so, daß er mir auch vom äußerlichen her immer unterschiedlich vorkommt, es ist fast so, als ob ich jedesmal einen anderen Traum hätte.

Manchmal denke ich auch, daß er irgendwie beziehungsunfähig ist und es gab auch schon seltsame Erlebnisse mit ihm, wo er plötzlich aufstand, nachdem er gesagt hatte "Du willst es so!" und weiter gearbeitet hat, was ich überhaupt nicht verstand. Es ist eine Art Grenzbereich, irgendwo sehe ich diese Erfahrung auch als interessante Erweiterung meines seelischen Horizonts, aber manchmal flößt mir alles ein wenig Angst ein.....

Am wohlsten fühle ich mich zur Zeit eigentlich, wenn ich von beiden Männern weg bin oder nach Hause komme und nicht gleich mit irgendwas "überfallen" werde. Gleichzeitig fühle ich mich aber magisch zum Jüngeren hingezogen.

Heute ist in mir endgültig der Plan gereift, darauf zu warten, was in den nächsten Monaten (bzw. im Jänner) geschieht.

Liebe Grüße, vielen Dank!
melina
 

melina22

Mitglied
Registriert
29. Dezember 2004
Beiträge
69
Ort
Österreich
Hallo nochmal Green Tara,

Vielen Dank auch! Bist ja wirklich sehr bemüht, mir weiter zu helfen!

Da sieht man auch, daß einem solche Erlebnisse auch dabei helfen, anderen in einer ähnlichen Situation helfen zu können.....

Vollkommen richtig - mein Lebensgefährte und ich leben in einer Art "Zweckgemeinschaft", ich wünsche und erwarte mir aber noch soviel mehr vom Leben! Mit der Beziehungs-Ökonomie liegst Du also richtig!

Meine Seele wird vom Jüngeren total angesprochen, ich habe sogar damit angefangen, ein Buch zu schreiben, was ich schon immer tun wollte. Meine Phantasie wird durch ihn total beflügelt.

Ideal wäre natürlich eine Bindung, die beides befriedigt - "Erdenprogramm" und "Seelenprogramm". Wird aber wahrscheinlich kaum jemals zu realisieren sein.

Na, wenigstens stimmt die "Bilanz!" :o)

Die große Angst ist eben, den Jüngeren komplett zu verlieren, der mir momentan wichtiger ist, wenn ich zu lange in der alten Beziehung "stecken bleibe". Aber wie ernst ist es dem Jüngeren mit einer Beziehung, wenn er mal so mal so sagt?

Dadurch geht es mir nicht wirklich gut.....

Liebe Grüße
melina
 

melina22

Mitglied
Registriert
29. Dezember 2004
Beiträge
69
Ort
Österreich
Hallo SpiritChaser,

leider habe ich keine Nachricht von Dir erhalten, könntest Du mir bitte nochmal schreiben!

Ich habe Dir hinterher gelesen - falls Du die Seelenpartnerschaften meinst:
ich dachte schon oft, daß ich den Jüngeren aus einem vorigen Leben kenne, habe ihm das auch schon gesagt. Er ist zwar sehr belesen, hat in seinen jungen Jahren sogar eine Vorliebe für Opern, hat sich dazu aber nicht wirklich geäußert.

Mir ist auch eines aufgefallen: er geht seit 2 Jahren auf die Jagd und neckt mich hin und wieder mit seinen "Jagdgeschichten" (Enten schießen), weil er weiß, daß ich das nicht mag, weil ich für alle Lebewesen sehr viel Mitgefühl habe. Letztens hat er mir von seinem 1. Rehkitz-Abschuß berichtet und als er gesehen hat, wie betroffen ich davon war, hat er sich sofort zurückgenommen und ebenfalls recht betroffen geschaut.

Vielleicht ist es ja auch so, daß wir von einander lernen müssen und daß uns die körperliche und seelische Anziehung nur zusammengeführt hat, um viel mehr zu bewirken.....

Liebe Grüße, auch Dir vielen Dank!
melina
 
Werbung:

SpiritChaser

Neues Mitglied
Registriert
2. Mai 2004
Beiträge
1.607
Ort
Berlin
hallo melina,

ich hatte bir nicht persönlich geschrieben - da mag meiner rede sinn dunkel gewesen sein...

habe den lilith-thread und die "übernatürlichen verbindungen" in lebensfragen gemeint...

kenne solche verstrickungen und glaube, jeder muss seinen eigenen weg hindurch finden. helfen mag es , sich nicht allein zu wissen in solchem erleben - und zu sehen, das andere hindurchgefunden haben, ohne dadurch weniger geworden zu sein... sondern ganz im gegenteil.

sich in den details zu verlieren hilft glaube ich auch nicht wirklich - eher einen kanal zu finden für dieses tiefe fühlen und strömen, welches magische begegnungen begleitet.

namoh
spirit
 
Oben