An die Horoskop-Spezialisten unter Euch

melina22

Mitglied
Registriert
29. Dezember 2004
Beiträge
69
Ort
Österreich
An die Horoskop-Spezialisten unter Euch:

bin in einer langjährigen Beziehung (unverheiratet), in der es aber seit längerem heftig kriselt. In dieser Krisenzeit wurde ein viel jüngerer Bekannter meines Freundes zu einer Art "Seelenpartner" (ganz seltsam, eine Art "Zwischenwelt" beim Zusammensein zu Zweit, immer wieder total anders, er inspiriert mich). Die seelische und körperliche Anziehung sind sehr stark, es geht "hin und her", immer wieder ist von "nur Freundschaft" die Rede, dann sieht es wieder nach mehr aus. Ich bin zwischen beiden Männern hin-und hergerissen.

Vielleicht kann sich jemand die Horoskope genauer ansehen. Hier die Daten:

*** Wunschgemäß alle Daten entfernt ***

Vielen Dank im Voraus für jede Hilfe! Stehe momentan total an.....
 
Werbung:

pluto

Aktives Mitglied
Registriert
21. Dezember 2004
Beiträge
5.657
Ort
dort, wo es schön ist
Hallo Melina,

nachdem es dir schwer fällt, dich auf einen Partner ganz einzulassen und zwischen zwei wählen willst, würde ich dir raten, bei dir selbst einmal ganz genau hinzuschauen. Und zwar, ob schlimme Verletzungen von früher dich daran hindern, dir einen Partner zu wählen, mit dem du auch zusammenziehen würdest.

Was ich damit sagen will, dass ich bei dir eine Beziehungsangst sehe und die läasst sich astrologisch nicht aus Konstellationen ausrechnen, wie ich ihr entgehen kann.

Der zweite Partner könnte sogar dein Sohn sein. Ist Ansichtssache.

Liebe Grüße pluto :rolleyes:
 

Urajup

Sehr aktives Mitglied
Registriert
17. November 2004
Beiträge
22.245
Hallo Pluto,

Erstens: ist Liebe an ein Alter gebunden?

Zweitens: Hättest Du die Frage auch gestellt, wenn der Mann 1960 geboren wurde und die Frau 1980???

Liebe Grüße

Urajup
 

melina22

Mitglied
Registriert
29. Dezember 2004
Beiträge
69
Ort
Österreich
Hallo Pluto,

Deine Antwort muß ich als total unqualifiziert bewerten und beantwortet auch nicht meine gestellte Frage, auf die Du überhaupt nicht eingegangen bist.

Ich bin in einer mittlerweile 17 Jahre andauernden Beziehung, die bis zum Zeitpunkt des näher Kennenlernens des jungen Mannes auch gut (wer kann schon sehr gut sagen, wäre anmaßend!) gelaufen ist. Davor hatte ich eine 4 Jahre andauernde Beziehung, also Beziehungsunfähigkeit ist sicher das Letzte, was mir jemand vorwerfen kann.

Liebe Urajup,

vielen Dank für Deine Unterstützung! Nachdem der junge Mann kein Problem mit meinem Alter hat, habe ich auch keines. Wir Frauen sind meist das mental stärkere Geschlecht, und ich muß auch feststellen, daß junge Männer den älteren diesbezüglich oft um einiges überlegen sind (vielleicht auch, weil die Erziehung bereits anders ist, während früher die Frauen immer nur die Dienenden waren).

Liebe ist tatsächlich an kein Alter gebunden, das habe ich schon oft bei anderen gesehen. Mir würde nie einfallen, jemanden deswegen zu verurteilen.


Vielleicht könnte sich jemand doch noch die Horoskope genauer ansehen.

Liebe Grüße und vielen Dank!
melina
 

Romi

Mitglied
Registriert
16. Februar 2004
Beiträge
390
Hallo

Ich bin auch der Meinung, dass man die Horoskope mal vergleichen sollte und nicht einfach so allgemein übliche Aussagen machen. Klar, wenn der Mann 20 Jahre jünger ist, kann man schnell mal sagen, vergiss es, wo ist dein eigenes Problem. Aber hier geht es um die astrologische Sichtweise, nicht um die "landauflandab gültige".
Ich find es sogar sehr interessant, denn, wer hat schon die genauen Geburtsdaten des Partners (samt Uhrzeit)
Ist doch eine Herausforderung für einen Hobbyastrologen. Ich kanns halt leider nicht.
Romi
 

Merkur-Uranus

Neues Mitglied
Registriert
26. September 2004
Beiträge
181
Ort
Berlin
Hallo.

Es ist immer wieder witzig zu sehen, wie deutlich sich die Lebensthematiken im Horoskop wiederfinden:

Der Uranus steht gerade in Opposition zu deiner Venus-Pluto-Konjunktion:
Jetzt geht es darum, dass du dir einen neuen Zusammenhang von Liebe und Freiheit schaffst. Das kann bedeuten dass du aufregende sachen in deinen Beziehungen erlebst und du lernst, entschieden freier und UNABHÄNGIGER zu lieben.
Die problematische Seite kann sein, dass du nun auf teufel komm raus, frei sein musst in der liebe, alles aufs spiel setzt. es lohnt sich nicht immer, wegen einer schnellen affäre und liebe, seine partnerschaft aufs spiel zu setzen.

Ich meine, du kennst das sprunghafte ja an dir. mit deiner sonne-uranus konjunktion machst du wohl auch meistens das, was andere niemals machen würden. da ist ein rebell in dir, den es konstruktiv auszuleben heißt.

dein saturn ist im 7. haus. da sehnst du dich nach einer stabilen, dauerhaften PArtnerschaft. was für ein Konflikt!!! das ungebundene, freie neben dem festen, sicheren. da gilt es zu lernen, beides miteinander zu verknüpfen, was echt nicht immer leicht ist.

zu deiner momentanen situation vielleicht noch: uranus steht ja in opposition zu deiner venus. das wesen der opposition ist, dass man das gegenüberliegende nur schwer annehmen kann und meistens projeziert! so kann der junge mann dein projeziertes bedürfnis nach unabhängigkeit und freier liebe symbolisieren.
sieh da aufmerksam hin, aber identifiziere dich nur nicht so schnell mit dieser geschichte.

Du hast ja auch eine venus-pluto-konjunktion in deinem horoskop. da geht es darum, dass du dich durch die liebe tiefgreifend veränderst, ohne gleich dabei deinen partner aufzufressen. ich vermute, du weißt um deine erotische anziehungskraft. lass dich auch immer wieder von der liebe faszinieren und lasse deiner machtvollen leidenschaft auch freien lauf!
bei venus-pluto geht die liebe auch einher mit schmerz und verletzungen, es ist dir halt nicht möglich nur mit halbem herzen zu lieben.

lg

Merkur_uranus.
 

melina22

Mitglied
Registriert
29. Dezember 2004
Beiträge
69
Ort
Österreich
Lieber Merkur-Uranus,

Wirklich faszinierend!

Du hast meine momentane Lebenslage voll erfaßt! Das zeigt mir wieder einmal, daß Horoskope ein geeignetes Mittel sind, um Lebenssituationen zu beurteilen und mit ihrer Hilfe einen Weg zu finden!

Ja, es ist tatsächlich so, daß ich zwischen fester Partnerschaft (in gewisser Weise natürlich auch Bequemlichkeit, auf der anderen Seite empfinde ich zur Zeit freundschaftliche Gefühle für meinen Lebensgefährten, der meine frauliche Seite momentan gar nicht wirklich sieht und nicht auf meine Bedürfnisse eingeht, auch ist er sehr herrisch und ich würde eigentlich einen weicheren Partner brauchen; einen Seitensprung würde er mir laut seiner Aussage nie verzeihen) und der neuen Beziehung zu dem jungen Mann (der mich voll als Frau sieht, mich intensiv beobachtet, intensiv mit mir spricht, mir verliebt zulächelt, etc.) hin- und hergerissen fühle. Zu dem jungen Mann fühle ich mich viel mehr hingezogen als zu meinem Lebensgefährten, eben weil er "mich sieht".

Bitte könntest Du Dir vielleicht noch das Horoskop des jungen Mannes genauer ansehen. Ich bin mir nicht sicher, inwieweit er eine Beziehung zu mir eingehen möchte (ob er bereit ist, eventuell nur eine erotische Beziehung zu führen) oder ob er der Meinung ist, daß ich erst frei sein sollte, oder ob er sogar ein wenig Angst vor mir hat.

Überlegen und endgültig entscheiden muß ich natürlich selbst, das ist mir vollkommen klar. Die beiden Männer ergänzen sich so hervorragend, daß ein Nebeneinander ideal wäre, aber ich denke, daß das keiner der beiden will. Auch könnte ich mir ein Leben vorstellen, in dem der junge Mann immer wieder "zu Besuch" kommt. Diesbezüglich überlege ich auch, ob ich dieses Jahr nicht übersiedle, um Redereien hier im Ort aus dem Weg zu gehen.

Fast 17 Jahre ist in meiner Beziehung zu meinem Lebensgefährten nichts wirklich Aufregendes passiert (so gesehen hatte ich das Sprunghafte und den Rebellen in mir unter Kontrolle), wir waren ein "gutes Team", und im letzten halben Jahr hat sich so Vieles entscheidend verändert. Ich denke auch schon öfters an ein Leben allein, obwohl mir auf der anderen Seite Sicherheit (so wie Du auch geschrieben hast), viel bedeutet. Ich will auch meinen Lebensgefährten nicht wirklich verletzen, denn das hat er sich nicht verdient. Auf der anderen Seite ist es halt MEIN Leben. Aber ich möchte gut abwägen und keinen Fehler begehen (sehr schwierig), den ich mir dann ewig selbst vorwerfe.

Um meine erotische Anziehungskraft weiß ich mittlerweile auch wieder sehr gut Bescheid (jahrelang war ich im Prinzip im Büro im eigenen Haus "versteckt", es ging immer nur um die Arbeit und ich hatte auch - im Gegensatz zu früher - wenig Kontakt zum Freundeskreis).

Schmerz und Verletzungen gab es in den letzten Monaten sowohl durch den jungen Mann (Hin und Her, einmal Ja, einmal Nein, auch jetzt ist es so) als auch durch meinen Lebensgefährten (einfach zu hart, eigentlich wie ein überstrenger Vater). Aber ich sehe das auch so, daß das einfach zum Leben gehört und daß man sich dadurch wieder selbst spürt.

Daß ich nicht mit halbem Herzen lieben kann, das habe ich selbstverständlich auch bemerkt, dadurch fühle ich mich ja zwischen den Beiden regelrecht "aufgerieben".

Liebe Grüße
melina
 

Feli

Mitglied
Registriert
17. Oktober 2004
Beiträge
409
Hallo Melina,

hast Du schon mal versucht mit Deinem Lebensgefährten darüber zu sprechen, was in Dir vorgeht, was Du Dir wünscht?
Vielleicht ist es ihm gar nicht so bewusst was Du Dir von ihm erwartest.
Sag ihm doch, dass Du derzeit unzufrieden bist mit Deiner Beziehung. Das Du Dir mehr Aufmerksamkeit von ihm wünschst. Das Du gehst, wenn sich nichts ändert. Wenn er abblockt, weisst Du doch woran Du bist.

Gruß
Feli
 

melina22

Mitglied
Registriert
29. Dezember 2004
Beiträge
69
Ort
Österreich
Hallo Feli,

nicht nur einmal - etliche Male (ich habe schon aufgehört zu zählen).
Meist wollte er davon nicht wirklich etwas wissen, dann gab es wieder Ansätze, sich zu ändern und guten Willen zu zeigen. Aber er ist eigentlich nur mit sich selbst beschäftigt und mich kostet die Beziehung sehr viel Kraft, weil er mir momentan eigentlich "Kraft abzieht" (ich ermuntere ihn immer wieder, etwas an seiner Situation zu ändern). Außerdem fehlt mir nach wie vor die persönliche, menschliche Wärme.

Liebe Grüße
melina
 
Werbung:

Demia

Mitglied
Registriert
22. November 2004
Beiträge
755
Ort
Coburg
wie wäre es denn, beide zu behalten?
Das würde - zumindest für eine Zeit - etwas Platz machen in der Enge Deiner Pluto-Venus-Konjunktion und Deine Sonne-Uranus-Konjunktion hat dann auch mal die Möglichkeit zu agiren.

Wohl gemerkt.. ganz offen.. mit BEIDEN darüber reden..

Liebe Grüsse
Gaby
 
Oben