Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Zwei wundersame Träume.

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von DruideMerlin, 12. August 2020.

  1. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    10.890
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    .
    Vor ungefähr zwei Wochen träumte ich von einer Schule, an dessen festlichen Abschluss verschiedene Beiträge der Schüler vorgetragen werden sollte. Wir Schüler waren aber nicht so, wie in vergangenen Zeiten, sondern einfach so, wie im Hier und jetzt. Mir viel nun die Aufgabe zu, ein Lied zu singen, dessen Melodie ich vom Gitarre spielen her gut kannte, nur gab es dazu einen anderen Text.

    Die etwas gestrenge Lehrerin gab mir dazu ein Blatt, auf das fein säuberlich der Text geschrieben stand und am Rande mit ein paar Anmerkungen zum Vortrag standen. Zur Probe sang ich also einmal das Lied vor und alle waren eigentlich recht zufrieden. Die Lehrerin meint dazu nur, dass ich ja zwei Wochen Zeit hätte, um den Text auswendig zu lernen und auch ihre Anmerkungen zum Vortrag mit einzustudieren. Soweit war also alles klar und damit endete dann auch der Traum.

    Nun waren zwei reale Wochen vergangen und hatte da jetzt auch nicht großartig über diesen Traum nachgedacht. Nun holte mich jedoch dieser Traum nochmals ein. Das gleiche Ambiente und die gleichen Protagonisten im Festsaal, nur die Szenerie hatte sich verändert. Der Festsaal war angefüllt mit Zuschauer und darunter befanden sich auch einige Honoratioren, die ich jedoch nicht kannte.

    Vor der Galavorstellung sollte zunächst nochmals eine Generalprobe stattfinden, dem der große Auftritt dann folgen würde. Mir fiel dann ein, dass ich mich in den zwei Wochen nicht mit meinem Vortrag beschäftigt hatte. Also nichts gelernt und es kam noch schlimmer, denn ich fand auch nicht mehr das Textblatt in meiner Tasche.

    Ich suchte dann nach der Assistentin der Lehrerin, in der Hoffnung, dass sie noch ein Duplikat in ihren Unterlagen hätte. Aber auch sie suchte vergeblich. Ich entschloss mich, das Ganze aus dem Stegreif zu singen, aber ich konnte mich an nichts mehr aus dem Text erinnern. Ja und selbst die Melodie war mir entfallen.

    Nun ja meine Seele hatte mit mir Einsehen und entließ mich aus diesem Traum ohne Gesang. Was mich im Rückblick wundert, dass ich mich vor zwei Wochen nach dem Erwachen noch an diese Melodie erinnern konnte. Erstaunlich sind auch die zwei Wochen, die ganz real zwischen den beiden Träumen vergangen waren. Ich hätte der gestrengen Lehrerin wegen, die beiden Wochen wirklich nützen sollen.
    :morgen:


    Merlin
     
    MrNathan gefällt das.
  2. Renate Ritter Offenbach

    Renate Ritter Offenbach Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2018
    Beiträge:
    1.095
    Genau, der strengen Lehrerin wegen. Um deinetwegen hast du dir den Aufwand geschenkt. Du kanntest die Melodie und hattest auch einen Text dazu. Und da das Ganze der festliche Abschluss einer Schulbildung sein sollte, symbolisiert es den Abschluss deiner Lebensausbildung.

    Irgendwer, der tatsächlich nichts zu wollen hat in deinem Leben, gibt dir recht exakte Vorgaben, wie du etwas anders vortragen sollst als du es für dich selbst als deine Kenntnis erworben hast.

    Wozu? Weil andere immer alles anders oder auch besser wissen wollen? Weil du dich bemühst, es anderen recht zu machen? Weil du gewohnt bist, an dich gestellte Forderungen zu erfüllen?

    Im Traum jedenfalls war dir die Vorgabe der Lehrerin nicht wichtig genug, damit du wie ein guter Schüler deine Hausaufgaben machst.
    Es war sogar so unwichtig, dass du es vergessen und den Text verschlampt hast.

    Aber sogar das Lied war nicht deins, du kanntest es nur hinlänglich. Und eben deshalb hast du dann auch das noch vergessen. War eben alles nicht deins.

    Zuletzt verhältst du dich dann zwar wie der gute Schüler, der seine Hausaufgaben nicht gemacht hat. Naja, die liebe Gewohnheit...
     
    DruideMerlin und cailin gefällt das.
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    10.890
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Liebe Renate,

    ja, so sehe ich das auch, denn ich habe das große Glück niemandem mehr Knecht sein zu müssen. Hin und wieder hatte ich schon so ähnliche Träume, nur ging es da meistens um Theateraufführungen. Da improvisierte ich auch, um das Ganze nach meinem Gusto auszugestalten.

    Ich denke, dass sich in solchen Träumen meine Lebensphilosophie widerspiegelt. :D


    Merlin
     
    Renate Ritter Offenbach gefällt das.
  4. MrNathan

    MrNathan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    346
    Hi DruideMerlin,

    es ist sehr gut zu spüren, dass sowohl du wie auch Almuth feste Deutungs-Verständnisschlüssel benutzt. Meine Chancen hier etwas zu bewegen, sind also gleich Null. Trotzdem, weil ja auch andere mitlesen, hier eine paar Alternativgedanken:


    Zwei Wochen in deiner Zukunft........., immer wenn Zeit in Träumen auftaucht dann sind Entwicklungsvorgänge gemeint. Und alle Zeitangaben sind nicht 1:1 zu verstehen, sondern hier gelten die Maßeinheiten deiner Seele. Zwei Wochen stehen gewöhnlich für 2 Monate!!!. Auf welche besondere Zeit möchte dich also deine Seele aufmerksam machen??? Wenn ich alles richtig verstanden habe, dann hattest du den ersten Traum um den 12. August 2020 und damit wäre dann mit dem Abschluß einer ganz besonderen Entwicklung bezüglich des Auftauchens eines noch nicht bekannten Entwicklungsergebnisses für die Menschheit, also auch für Dich, ab dem 12. Oktober frühestens wahrzunehmen.

    Und damit du auch nicht glaubst, die 2 Wochen sind nur reale 14 Tage, tauchte der zweite Traum auf. Was ist entwicklungsmäßig bis hierher geschehen??? Na klar, das bemerkst auch du. Hochkarätige Gäste stellen sich immer mehr ein für die Zeit ab/ um den 12. Oktober 2020. Es kann ein paar reale später werden, da es ja in deinem Traum noch nicht zu deinem spontan dann vorzunehmenden Harmoniegesang kommen will und soll.

    Was könnte eine ganz neue Entwicklung ab dieser Zeit genau beginnen??? Etwas was wir bis dahin gelernt haben, was uns gelehrt wurde??? Wir befinden uns in einer Zeit einer Pandemie. Wirst du es verstehen vor dem 15. Oktober etwas hinzuzulernen, was dir eine ganz besondere Lehrerin empfiehlt aufmerksam zu lernen..... Mutter Natur als Lehrerin, deine Seele als Lehrerin, eine ganz besondere weiblich begnadete spirituelle Frau als Lehrerin, oder, oder, oder.......

    So lange du deine eigene und Almuths Deutungsvariante als völlig richtig verstehst, so lange bis du deiner am 12. August 2020 gestellten Aufgabe dich um die Inhalte einer besonderen harmonischen Botschaft erlernend zu bemühen, nicht nachgekommen- Naja, so jedenfalls verstehe ich deinen Traum..........
     
    DruideMerlin gefällt das.
  5. MrNathan

    MrNathan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    346
    Hi DruideMerlin,

    ups, ich habe gerade einen kleinen Irrtum von mir bemerkt. Wenn ich alles richtig verstanden habe, dann hattest du den ersten Traum um den 30.7.2020 und damit wäre dann das zukünftige Ereignis ab dem 1. Oktober 2020 zu erwarten.

    Um zwei Dinge geht es hier:

    Du wirst herausgefordert den Inhalt des Textes sicher abrufbar in Erinnerung zu behalten als ZEUGE deiner Zeit.......

    Und es wird sich die Zahl der hochkarätigen Besucher noch weiter erhöhen, deshalb würde ich das zukünftig angekündigte Ereignis in der Zeit vom 1. Oktober 2020 bis 15. Oktover 2020 erwartend vermuten.......
     
  6. Frühlingslachen

    Frühlingslachen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2020
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Hallo Druide Merlin,

    kann es auch sein dass dein Unterbewusstsein dir mit dieser genauen ZeitEinhaltung von deinem Traum mitteilen will, dass es immer aktiv ist und genau aufpasst was du tust - auch dann wenn du selbst es vergisst ?
     
    DruideMerlin gefällt das.
  7. MrNathan

    MrNathan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    346
    Wenn man etwas genauer in die von Druide-Merlin geschilderte Traumhandlung schaut, dann sind es eben keine genauen Zeitangaben. Wenn es dem Unterbewußtsein, der Seele von Druiden-Merlin darum gegangen wäre, genau Zeitangaben zu machen, wäre im Traum ein ganz genaues Zeitfenster, eine ganz genaue Zeitangabe erfolgt, zum Beispiel der 1. Oktober 2020. Solche Träume mit ganz genauer Datumsangabe habe ich gelegentlich auch, aber leider extrem selten.

    In beiden Träumen von DruideMerlin geht es nicht um das verhindern des Vergessens von eigenen Ideen, sondern um eine gewaltige Herausforderung an DruideMerlin. Als vorgesehener, künftig berufener Zeitzeuge bleibt ihm nix anderes übrig als herauszufinden, welche zukünftige Entwicklung seiner harmonische, lobende Bezeugung darf von einer Entwicklung, die selbst er lange Zeit nicht für vorstellbar gehalten hat.

    Seine spezielle Begabung liegt in spirituellen Bereichen, also werden die zukünftigen Ereignisse sich von ihm auch mit diesen Mitteln schon jetzt erkennen lassen und so ist ein entsprechender Harmonie-Text von DruideMerlin schon jetzt herstellbar und abrufbereit als Gesmtübersicht für alle hochkartigenden Gelehrten ausbreitbar dann in Form eines Harmoniegesanges.......
     
  8. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    10.890
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo @MrNathan,

    In meinem früheren Berufsleben musste ich schon sehr früh Verantwortung übernehmen und Improvisation gehörte sozusagen zu meinem Alltagsgeschäft. Irgendetwas aus dem Stegreif vor größerem Publikum vorzutragen stellt sich für mich also nicht als eine Herausforderung dar.

    Ich weiß, dass Zahlen etwas in ein bestimmtes Verhältnis stellen soll. Wenn also die Lehrerin im ersten Traum zu mir sagt, ich hätte dazu noch zwei Wochen Zeit, so bedeutet das für mich, dass etwas nicht präsent ist und kein Grund zum Aktionismus vorliegt. Der Traum war also aus meiner Sicht abgeschlossen. Deshalb hatte ich nach meinem realen Erwachen darüber nicht groß nachgedacht. Nur über die Melodie und den abgewandelten Text wunderte ich mich.

    Erst in dem Traum nach den realen zwei Wochen wurde ich wieder an diesen Traum erinnert. Zunächst sah ich in dem fehlenden Manuskript kein Problem, denn es blieb ja noch immer als Lösung der Vortrag aus dem Stegreif zu singen.

    Zu suchen begann ich dann erst, als ich mich an nichts mehr erinnern konnte. Ich erinnerte mich nur noch dunkel daran, dass es da irgendwie um imaginäre Geschehnisse aus der vorausgegangenen Studienzeit ging. Improvisieren kann man aber nur, wenn man aus ihr ein paar Eckpunkte kennt und vor allen Dingen die Melodie.

    Das Traumgeschehen zeigte auch klar und deutlich, dass in diesem Stadium nichts mehr zu retten war. Ich denke schon, dass dieser Traum etwas mit mir zu tun hat, denn dazu bestehen einfach zu viele Bezüge zu mir selbst. Ein Traum, der auch gut in meinem realen Leben hätte geschehen sein können.

    Ich messe dem Traum auch keine allzugroße Bedeutung zu, denn das Wundersame liegt eigentlich nur in diesem realen Abstand von zwei Wochen. Ansonsten nützt es auch nicht viel darüber nachzudenken, denn für etwas mehr müsste ich mich an Melodie und ein wenig an den Text erinnern.

    Ich fürchte also, dass diese Erinnerung ein Opfer des realen Kurzzeitgedächtnisses geworden ist.:D


    Merlin
     
    MrNathan gefällt das.
  9. MrNathan

    MrNathan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    346
    Hi DruideMerlin,

    dein Unterbewußtsein, deine Seele weiß natürlich um deine heutige Antwort an mich. Ich gehe davon aus, dass du in dieser Nacht einen sehr informativen Folgetraum haben wirst, der dir zeigen wird, ob deine Antwort haltbar, tragfähig ist.......

    Also laß dich heute Nacht einfach von deinem Folgetraum überraschen......... Du mußt ihn nicht veröffentlichen.......
     
    DruideMerlin gefällt das.
  10. MrNathan

    MrNathan Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2017
    Beiträge:
    346
    Werbung:
    Hi Merlin,

    Renate Ritter hat mich heute schriftlich darauf hingewiesen, dass ihr Nickname in diesem Forum nicht „Almuth“ ( wie von mir irrtümlich im Beitrag angegeben ), sondern Renate Ritter lautet. Diese Namensverwechslung bedauere ich sehr und werde mich verstärkt bemühen in dem jeweiligen Forum stets ihren richtigen Nicknamen anzugeben.


    Herzlichst


    MrNathan
     
    DruideMerlin gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden