1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wirres Zeug geträumt

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Kessy, 4. Dezember 2007.

  1. Kessy

    Kessy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.435
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe heute Nacht lauter wirres Zeug geträumt. Ich hab schon im Internet gesucht, aber so wirklich bin ich nicht fündig geworden.

    Ich kann mich noch daran erinnern, dass ich von einem toten Hund geträumt habe. Es war im Wald und jemand hat diesen toten Hund herumgeschleppt, wie ich dann hingegangen bin und nachschauen wollte, hab ich diesen Hund umgedreht und dann war es plötzlich ein Reh. Ich kann mich nur noch an den Kopf mit den toten Augen erinnern.

    Dann habe ich geträumt, dass ich plötzlich mit einer Familie (ich glaube, es war komischerweise nicht meine) in eine andere Wohnung ziehen musste, ich habe mich gesehen, wie ich alle Räume angeschaut habe. Die Wohnung hat mir nicht gefallen, bis auf ein Zimmer, das dürfte einmal das Kinderzimmer gewesen sein. Da waren schöne, weiße Möbel drin. (Die Wohnung war eingerichtet von irgendjemand anderem.)

    Und dann habe ich noch geträumt, dass ich fliegen konnte (mit einem Hilfsmittel). Ich bin über wunderschöne Landschaften geflogen und ich glaube, hinter mir war meine Mutter, die konnte auch fliegen.

    Bin ich jetzt schon total verblödet... war es einfach nur irgendein wirres Zeug oder kann mir jemand sagen, ob das eine Bedeutung hat??

    Liebe Grüße Kessy
     
  2. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Grüß Dich Kessy,
    Dein Traum handelt vor allem davon, dass Du mit etwas abgeschlossen hast, nämlich mit dem was durch den Hund dargestellt wird:
    Deine Instikte, Deinen Trieb, empfindest Du als nicht mehr aktuell, gestorben.
    Insbesondere die Augen des Triebes beeindrucken Dich in ihrer toten Starre und damit hörst Du auf, was Du an der Welt siehst durch diese Augen zu betrachten, nämlich aus dem Gesichtspunkt der triebhaften Lustbefriedigung, weder als toter Jäger noch als gejagtes scheues Reh wirst Du mehr der Welt zur Verfügung stehen.

    Dein Traum zeigt vorläufig nicht, was anstelle der triebhaften Sichtweise tritt, immerhin wäre das schon mal eine Entwicklung, aber es wäre noch besser, Du hättest das Reh und den Hund gezähmt in Deinem Garten gesehen.

    Tote Triebhaftigkeit nützt nichts, Du könntest die Energie aus Deinen Triebe besser umsetzen und integrieren anstatt sie abzuschießen.

    Dass Du nur den Kopf siehst weist darauf hin, dass es vor allem um Deine Art zu denken geht.

    mal sehen wie es weiter geht, aber das ist ja dann ein anderer Traum

    = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =

    Du findest Deine Sicherheit in einer anderen "Gegend" als da wo Du her kommst, Deine Persönlichkeit verändert sich, dass Du Dich kaum mehr wieder erkennst und dazu noch der Umzug, also wird so ziemlich alles ändern was kann.

    Du wirst einige Arbeit damit haben, Dich neu zu orientieren und einzurichten.

    Du wirst Dich auch daran gewöhnen müssen, an diese Veränderungen.

    = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =

    Offenbar findest Du einen Weg zum Glück und kannst Dich frei bewegen, und Deine Mutter, (was Dich nährt und erzogen hat) ünterstützt Dich.
    Vielleicht empfindest Du das auch als Kontrolle, aber immerhin ist es beruhigend.

    Das sind ganz normale Träume und wenn schon bist Du insofern entblödet, als Du sie auch so zulassen kannst und nicht eine gute Story draus zimmerst.
     
  3. Kessy

    Kessy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.435
    Werbung:
    Hallo VanTast!

    Vielen Dank für deine Deutung meines Traums!

    Anscheinend verarbeite ich gerade meine gegenwärtige Situation, ich baue gerade ein Haus, ich habe mit einer bestimmten Person Probleme, wo mir meine Mutter gute Ratschläge gibt.

    Das wird schon alles miteinander zusammenhängen ;-)

    Liebe Grüße
    Kessy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen