1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wiederkehrende Alpträume

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von EsoNeuling, 29. September 2008.

  1. EsoNeuling

    EsoNeuling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo zusammen

    Meine Freundinn leidet unter fürchterlichen, wiederkehrenden Alpträumen. Dabei handelt es sich nicht einfach um gewöhnliche Alpträume, wie wenn jemand von einem bösen Monster verfolgt wird oder so. Im Prinzip, sind es immer wieder die gleichen Alpträume. Es ist immer wieder die gleiche Gestalt, mit dem gleichen Aussehen, bei dem man allerdings nie das Gesicht sieht. Er ist allerdings immer in Schwarz gekleidet und hat auch eine schwarze Kaputze. Dieser Mann verfolgt sie im Traum, er schlägt sie, er würgt sie und er... Ich möchte nicht noch genauer darauf eingehen, kurz gesagt, er macht mit ihr die schlimmsten Dinge, die man einer Frau antun kann. Und das schlimme dabei ist, diese Alpträume sind zu einem festen Bestandteil ihres Lebens geworden, sie kommen immer und überall, wenn sie die Augen schliesst. Selbst wenn sie sich tagsüber mal für ne viertel Stunde hinlegt, träumt sie davon. Das hat natürlich dazu geführt, dass sie Angst vor dem Einschlafen hat und fallen ihre Augen dann doch noch vor Müdigkeit zu und sie träumt schlecht, kann sie nach diesen Alpträumen nicht mehr einschlafen.

    Diese Schlafstörungen haben dann natürlich auch Auswirkungen auf das Alltagsleben, in der Schule, während der Arbeit, in der Freizeit etc. Sie leidet unter starken Schwächegefühlen, es wurde sogar so schlimm, dass sie auch schon in Ohnmacht fiel.

    Aufjeden Fall ist dieser Zustand nicht mehr haltbar. Sie hat sich immer davor gedrückt etwas dagegen zu unternehmen, denn nur schon der Gedanke an "ihn" bzw. an diese Alpträume bereitet ihr Angstzustände.

    Es ist ein Wunder, dass sie überhaupt noch zu mir, zu einem Mann, so ein intimes und persönliches Verhältniss aufbauen konnte. Ich denke mal, das hab ich auch meiner Einfühlsamkeit zu verdanken, die oft dazu geführt hat, dass schon sehr viele Menschen, sich mir ihren intimsten Problemen anvertraut haben.

    Ich habe sie jetzt überreden könen, das Problem anzupacken. Der erste Schritt sei, sich einmal mit wissenschaftlichen Büchern über das Thema Träume/Alpträume zu befassen und die darin beschriebenene Selbsttherapie-Schritte auszuprobieren.

    Ich möchte noch etwas sehr wichtiges anmerken, bevor vielleicht unnötige Fragen auftauchen: Sie hatte kein traumatisches Erlebniss im Zusammenhang mit Männern, worauf sich schliessen lässt, dass sie solche Sachen träumt. Ihre Angst ist eine irrationale Angst, wobei man sagen muss, dass sie eher ein schüchternes Mädchen ist, das sehr viel Scham besitzt und welches auch immer von ihrem Vater eingetrichtet bekam, dass man Männern nicht vertrauen soll. Ich weiss nicht, ob da einen Zusammenhang besteht, aber ich wollte es einfach erwähnt haben. Aufjeden Fall, bin ich wirlich der einzige Mensch/Mann dem sie wirklich vertrauen kann.

    Nichtsdestotroz suche ich jetzt hier in diesem Forum Ratschläge.

    1. Kennt ihr Bücher, die sich mit dem Thema Alpträumen etc. befassen? Hab schon bei Amazon usw. nach ein paar Büchern gesucht, bei denen mir allerdings noch genauere Informationen fehlen.

    2. Gibt es da auch Methoden, die im Bereich der Esoterik reingehen? Ich bin eher ein rationaler Mensch, jedoch auch für esoterische Sachen zugänglich, da ich mit solchen Sachen auch schon Erfahrungen gemacht habe.

    Was wir nicht machen wollen, sind ihre Ängste etc. mit irgendwelchen schwachsinnigen Medikamenten zu behandeln. Wir bzw. Sie möchte auch nicht zu einem Therapeuten, d. h. sie möchte es, wenn möglich vermeiden, da es halt sehr intim ist für sie und sie sich keinem fremden Therapeuten anwenden möchte. Was wir uns aber mal überlegt haben, ist zu einem Esoterik-Guru oder so zu gehen. Ich weiss nicht, wie man die nennt. Aber ich selber bin Muslim und in meiner Heimat gibt es z. B. Hoxha (eine Art Priester für Muslime), die sich mit solchen Sachen befassen und sich auskennen. Gibt es so etwas auch in Deutschland oder in der Schweiz?

    Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen, damit ich ihr weiterhelfen kann.
     
  2. inuminata

    inuminata Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    247
    Deine Freundin sollte sich einen spirituellen Schutz aufbauen.
    Denn die einflüsse kommen vielleicht von einer Person vor der sie sich fürchtet. Diese Furcht lähmt sie sosehr dass sie ständig diesae Alpträume hat.
    Sie sollte sich auch eine Liste von ihren Ängsten machen und sich damit intensiv beschäftigen. Ich hoffe das beste und dass sie den passenden Schlüssel findet.
     
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo,

    man kann sicherlich einen Blick auf die eigene Seele werfen, um die Befindlichkeit oder auch nur mal so auf sie zu hören, mit was sie sich gerade beschäftigt. Dazu helfe ich gerne, die Bildersprache zu verstehen. Aber das Problem, das du hier schilderst, ist so massiv, dass professionelle Hilfe einer Psychologin erforderlich ist. Ich rate in diesem Fall dringend von einer Eigentheraphie ab, das ist eine Nummer zu groß.

    Solche Albträume lassen sich auch nicht mit Büchern lösen. Zudem liegt das Problem ja nicht im Traum selbst, sondern im Unterbewusstsein.

    Ein Hoxa, Priester, Pfarrer usw. mag sicherlich über eine fundierte Lebenserfahrung verfügen, aber dies geht doch in einen sehr spezifischen Bereich der Persönlichkeit, in dem mit guten Ratschlägen sicherlich nichts zu beheben ist. Ich denke, dass die fachliche Qualifikation dieses Personenkreises für dieses Problem auch nicht ausreichen und die Sache eher noch verschlimmern kann.

    Es gibt überall karitative Einrichtungen, sei es von den Kommunen, aber auch der Kirchen, welche hier kostenlose Therapien durch Psychologen anbieten. Die Konfession spielt dabei keine Rolle, denn es geht dabei nicht um Glaubensinhalte. Schau dich einmal im Umfeld deines Wohnortes nach sozialen Beratungsstellen um, zumindest kennen die dort entsprechende Einrichtungen.

    Es ist schon mal gut, dass deine Freundin den ersten Schritt gemacht hat, versuche einmal, sie auch von der Notwendigkeit des nächsten zu überzeugen. Zumindest könnte sie ja mal zu einem Vorgespräch zu eine Psychologin gehen, das verpflichtet ja zu nichts. Wenn ihr dazu der Mut fehlt, kannst du sie ja dorthin begleiten. Zudem kann sie ja auch jede Therapie wieder abbrechen. Es ist für sie also kein Risiko, sondern eine Chance.


    Ich wünsche deiner Freundin den Mut zum nächsten Schritt
    Merlin
     
  4. EsoNeuling

    EsoNeuling Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2008
    Beiträge:
    2
    Vielen Dank euch beiden für eure Antworten.

    @inuminata, wie meinst du das mit spirituellen Schutz aufbauen? Also hast du da eine konkrte Vorgehensweise oder meinst du damit einfach beten und warten bis wenn alles gut wird?

    @DruideMerlin, vielen Dank für deine Meinung. Du hast Recht, professionelle Hilfe sollte man sich vielleicht aufsuchen. ich wollte die Sache einfach auch langsam angehen, Schritt für Schritt sozusagen. Ich denke, mit Hilfe eines guten Buches oder so, wäre ihr am Anfang schon sehr geholfen( Leider hab ich im Moment noch kein Buch gefunden) Danach kann man einen Schritt weiter gehen und nach einem guten Therapeuten suchen.
     
  5. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Prima, dass du auch zur Einsicht gekommen bist, dass ein Therapeut dringend erforderlich ist. Dass man die Sache behutsam angehen sollte, leuchtet mir ein, denn steter Tropfen höhlt den Stein.

    Bei den Büchern würde ich mir einmal ein paar grundsätzliche Bücher zur Psychologie besorgen. Das kann keinesfalls schaden, wenn du dir ein Hintergrundwissen für die Probleme deiner Freundin zulegen würdest. Jede größere Buchhandlung hat dazu eine reichliche Auswahl. Ein Buch über Neurobiologie (Traumforschung) führt in diesem Fall eigentlich zu keinem Ziel. Für Bücher zur konkreten Lebenshilfe müsste man zunächst das grundsätzliche Problem deiner Freundin kennen.

    Um den größten Druck aus diesen Albträumen zu nehmen, könnte man einmal den Vorschlag von Inuminata aufnehmen und als erste Hilfe den spirituellen Weg einschlagen. Man könnte auch dem Kapuzenmann ein eigenes transzendentes Schutzwesen gegenüberstellen. Wie wär es mit einem Schutzengel? Mir ist bekannt, dass die Engel im Koran eine große Rolle spielen, wäre also auch aus dieser Sicht für eine Muslima kein Problem.

    Der Kapuzenmann ist ein rationaler Teil deiner Freundin, dem sie ablehnend gegenübersteht und sie zu beherrschen scheint. Möglicherweise handelt es sich hier um das Ego (Selbstverständnis) deiner Freundin.

    Was da konkret verschlüsselt ist, könnte man nur mit der Zusammenschau des realen Lebens und weiteren Details aus den Träumen herausfinden. Ein wichtiger Hinweis könnte zum Beispiel die Kulisse geben, in der sich diese Träume abspielen (Stadt, Haus, Wald usw.).

    Aber, wie gesagt, das kann in diesem Fall nur als erste ambulante Hilfe gesehen werden.


    Vergiss bei aller Sorge jedoch nicht deine eigene Seele :angel2:
    Merlin
     
  6. Engel019

    Engel019 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Hallo!

    Ich hab selber auch schon oft von einer schwarzen Gestalt mit Kapuze geträumt! Ich hab dann mal irgendwo gelesen, dass man bei soetwas versuchen sollte, im Traum, der Gestalt die Kapuze vom Kopf zu ziehen, damit man sieht wer sich darunter versteckt!

    Es passiert mir auch oft, das mir im Traum jemand hinterher läuft und ich total panisch weglaufe - > hier sollte man sich auch dieser person stellen und sich umdrehen und schauen wer da ist! auch wenn sehr viel überwindung dazu gehört! Diese Technik soll einem die Angst nehmen, bei mir waren es dann immer Menschen mit denen ich grad einen Streit hatte oder irgend ein Erlebnis!

    Aber seit ich mich dem gestellt habe, ist es mir bei jedem Traum umso leichter gefallen und ich hatte auch keine Angst mehr!!

    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen