1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wiederkehr der Mondknoten

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von fckw, 31. Mai 2016.

  1. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Werbung:
    Bei mir steht demnächst die 2. Wiederkehr der Mondknoten an. (Gleicnzeitig steht der rückläufige tPluto ziemlich exakt an meinem DC und auch im Quadrat zum rPluto.)

    Im Netz finden sich eher allgemeine Aussagen, dass jetzt ein 18jähriger Lebensabschnitt zuende gehen würde. Extrem viel mehr habe ich bisher nicht rausgefunden.

    Hier einige einigermassen gute Links:
    http://albrechtklaus.de/07-mondknotenzyklen.pdf
     
    Karenina-65 und Steph hani gefällt das.
  2. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
  3. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
  4. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Ich bin nicht sicher, ob ich mir das bloss einbilde. Aber ich habe den Eindruck, dass viele Träume derzeit eine Art Rückschau auf wichtige Themen in meinem Leben sind. Insbesondere scheint im Vordergrund die Frage zu stehen, wie ich mich damals zu diesem bestimmten Thema innerlich gestellt habe. Damit verbunden scheint jedoch keine direkte Wertung zu sein, sondern das funktioniert eher wie eine Checkliste, wo kurz ein Blick auf wichtige innere Themen geworfen wird.
     
  5. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Hm, schade, dass bisher niemand etwas zum Thema beizutragen hatte.
     
  6. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.905
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Werbung:
    Hallo fckw,
    Der aufsteigende Mondknoten hat eine innere Beziehung zum Aszendenten, dem Geburtsfenster, durch das der Mensch mit einer ganz bestimmten Motivation ins Leben tritt.

    Ich stelle mir diese Wiederkehr mit etwa 37, 55. 74 und 93 Jahren als eine Erinnerung vor daran, was die ursprüngliche Lebensmotivation war und ob ich meine Lebensaufgaben recht gemacht habe.

    Allerdings wird mich mein Lebensskript aufrütteln, wenn ich altersmässig den aufsteigenden Mkn erreiche. Das war bei mir im Alter von 31 Jahren der Fall. Der Alterspunkt ist ja jener Zeitpunkt, in dem die kosmische Lebensuhr gerade steht.
    ELi
     
  7. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo fckw,

    Die Umlaufzeit der Mondknotenachse mit knapp 18,7 Jahren liegt auffällig zwischen den Umlaufzeiten von Saturn und Jupiter! Beide sind ja hier so zu sehen, dass der absteigende Mondknoten für Saturn steht, der aufsteigende für Jupiter, also Saturn als Saturnpunkt und Jupiter als Jupiterpunkt. Deine Wiederkehr ist diesmal etwas ganz besonderes, da die Wiederkehr mit Jupiter im Transit am aufsteigenden Mondknoten einhergeht! Also raus auf die Piazza des dritten Hauses, da Begegnung, verbaler Austausch und manche Details immer dort für dich auftauchen können! Und der Geburtssaturn in der Nähe sagt aus, dass die kleinen Schritte nach vorne der Fall sind. Saturn kristallisiert zuletzt aus, verdichtet die Informationen so lange, bis ein lupenreiner Diamant hervorkommt!

    Alles liebe!

    Arnold
     
    Karenina-65 gefällt das.
  8. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Danke für eure Antworten!

    Ja, es ist tatsächlich so, dass tJupiter grade in Konjunktion zum rNordknoten steht, während tNordknoten im Juli dann eine exakte Konjunktion mit rNordknoten eingeht.

    Die Konjunktion von Jupiter und Nordknoten (Rahu) ist in der vedischen Astrologie als "Guru Chandal Yoga" bezeichnet. Jupiter gilt als "höheres Selbst", während NK als eine eher abwärts gerichtete, materialistische Kraft gilt. Die entsprechende Konjunktion wäre also ungefähr: das höhere Selbst vereinigt sich mit materialistischem Streben. Interessanterweise wird in der vedischen Astrologie davon ausgegangen, dass die Erfüllung des Nordknotens (Rahu) keine wirkliche Befriedigung - also letztlich "Befreiung" - im spirituellen Sinne gibt, sondern nur der Südknoten (Ketu).

    http://www.astrocamp.com/guru-chandala-yoga-in-astrology.html
    http://vedichealing.com/jupiter-and-rahu-in-leo-guru-chandal-yoga/
    http://www.astroved.com/us/specials/guru-chandal-yoga
     
    Arnold gefällt das.
  9. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Wenn ich über meine Erfahrung mit den Mondknoten nachdenke, dann fällt mir auf, dass sie in erster Linie immer irgendwie unbefriedigend bleiben. Unabhängig davon, ob ich mich dem Nord- oder dem Südknoten zuwenden, es scheint als ob beide nie ganz zufriedengestellt sind. An manchen Stellen in der vedischen Astrologie werden die Mondknoten als ein Dämon bezeichnet - der Nordknoten ist der Kopf des Dämons, ihm fehlt der Körper. Der Südknoten ist der Körper des Dämons, ihm fehlt der Kopf. Ein sehr interessantes Bild, über das es sich zu kontemplieren lohnt. Wie fühlt sich ein Kopf ohne Körper, wie ein Körper ohne Kopf?

    Wie ergeht es euch damit?
     
  10. Skorpina

    Skorpina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    697
    Ort:
    Rureifel
    Werbung:
    Hi fckw

    Allgemein kann ich sagen, ist für mich die Mondknotenachse die ´Achse der Bestimmung´ – sie sind keine Planeten, sondern rechnerische nur sensitive Punkte (für diejenigen, die sich nicht so gut auskennen).

    Mondknoten kann man heranziehen um zu klären, wohin unser Weg führt. Die Mondknoten färben zudem viele Aspekte unserer Persönlichkeit und zeigen uns mögliche Lebenswege auf. In der modernen Astrologie wird den Mondknoten, die sich aus der Achse Mond-Sonne-Erde ergeben, eine gleich hohe Bedeutung zugeschrieben wie den Planeten.

    Mondknoten bilden jedoch keine Aspekte, sie empfange sie nur. Dein Mondknoten bildet mit Saturn eine Konjunktion zum aufsteigenden Mondknoten und einen Opposition zum MC und dort ist der absteigende Mondknoten zu finden. Damit besitzt du eine bemerkenswerte Ausdauer für deine Ziele.

    Die Rückkehr zur Geburtsposition besagt nun, dass die Konjunktion dir jeden zurückliegenden Entwicklungsschritt anzeigt, und du dir nun wieder reiflich überlegt, wie es war (schreibst du ja auch).

    Man nimmt alles sehr ernst.

    Vermutlich machst du keine übereilten Schritte, manchmal zögerst du lange, bevor du etwas vorwärtstreibst.

    Mit der Jungfrau Position kannst du gar nicht anders, als große Anstrengung zu unternehmen und doch das Gefühl zu haben, dass es oft nicht genügte, weil das Grundprinzip von Saturn Sicherheit ist. Es entsteht leicht die Sorge, dass man etwas falsch gemacht hat. Zumindest in jungen Jahren fürchtet man sich Fehler zu machen und wartet oft zu lange, bis der nächsten Schritt folgt. Mit der Opposition zum MC und zum absteigenden Mondknoten hindert man sich zum lockeren Vorwärtsschreiten, man hält an alten Gewohnheiten fest und sieht nicht ein, weshalb man sich ändern sollte. Manche sind geneigt, rückwärts zu gehen und fürchtet eine neue Richtung einzuschlagen. Das kann sich nur ändern. Aber weniger durch den Mondknoten Rückkehr als mit dem Überlauf vom Pluto über dem DC.

    Du hast dir in der Vergangenheit vielleicht unnötige Verantwortlichkeiten aufgeladen, jetzt musst du lernen, frei zu handeln. Verabschiede dich von der Vorstellung, „ohne mich geht es nicht.“

    Da der Saturn der Herrscher über dem DC ist kann sich das vor allem in den Belangen um Beziehungen und geschäftliche Verbindlichkeiten drehen.

    t Pluto am DC zeigt die Neigung an, dass andere sich ein machtvolles Auftreten rausnehmen.

    Der andere hat die Macht muss als Grundsatz nicht stimmen, denn die liegt auch bei dir. Grundsätzlich kann man feststellen, mit Saturn auf der Mondknotenlinie ist es kein Leichtes, von alten Gewohnheiten loszukommen, immer wieder fällt man in alte Reaktions- und Handlungsweisen zurück. Diese gilt es nun endgültig zu ändern.

    Kannst du damit was anfangen?!

    Viele Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen