1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kombination von Transiten, Progressionen und Direktionen

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von fckw, 3. Februar 2016.

  1. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Werbung:
    Mich interessiert eure Erfahrungen in Bezug auf die Kombination in der Deutung von Transiten, Progressionen und Sonnenbogendirektionen. Mir ist schon länger aufgefallen, dass Transite alleine nur manchmal wichtige Ereignisse anzeigen, oft jedoch auch nicht wirklich viel passiert. Bisher hatte ich noch nicht mit Progressionen und Sonnenbogendirektionen gearbeitet.

    Worin unterscheiden sich eurer Meinung nach Progressionen und Sonnenbogendirektionen? Wenn ich darüber nachdenke, dann gibt es wichtige Unterschiede der beiden Ansätze:
    1. Bei der Progression verschieben sich die Planeten um dieselbe Zeiteinheit, die Aspekte untereinander bleiben jedoch nicht dieselben.
    2. Bei den Direktionen verschieben sich die Planeten als Gesamtkonstellation um 1 Grad, die Aspekte untereinander bleiben dieselben.
    Alleine schon das müsste darauf hindeuten, dass es die Wirkung subtil verschieden sein dürfte. Worin dieser Qualitätsunterschied besteht, das verstehe ich jedoch zur Zeit noch nicht.

    Und um noch etwas konkreter zu werden. Zur Zeit läuft bei mir tPluto über meinen rDC. Das ist unter anderem auch deshalb relevant, weil in meinem Radix bereits rPluto im Quadrat zur AC/DC-Achse steht. Das heisst, bald wird auch das tPluto zu rPluto ein Quadrat exakt werden.

    In meinen Träumen in letzter Zeit stand aber insbesondere die Lilith-Thematik stark im Vordergrund, es kam gleich eine ganze Reihe ungewöhnlicher, starker und emanzipierter Frauenfiguren vor. Also schaute ich das Tun und Lassen von Lilith an und realisierte dass gleichzeitig auch tLilith über meinen rPluto läuft.
    Ich hatte aber weiterhin den Eindruck, dass damit innerlich auf einer tieferen Ebene noch nicht alles erklärt sei. Also suchte ich weiter, begann mich in die Progressionen und Sonnenbogendirektionen einzulesen. Und tatsächlich bemerkte ich, dass gleichzeitig ebenfalls sbPluto (also Pluto als Sonnenbogendirektion) ein exaktes Quadrat zu meiner rLilith bildet. Auch hier wurde somit das Pluto/Lilith-Thema noch einmal hervorgehoben.

    Ich fand das ziemlich interessant. Was habt ihr für Erfahrungen mit der kombinierten Deutung von Transiten, Progressionen und Direktionen gemacht? Kennt ihr vielleicht irgendein schlaues Buch dazu?
     
  2. Skorpina

    Skorpina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    719
    Ort:
    Rureifel
    Hi fckw

    Progressionen & Direktionen
    wenn man in die Prognose Techniken einsteigen möchte, stehen uns neben den Transiten noch andere Methoden Techniken zur Verfügung. Du hast schon die primär Direktionen und die sekundär Progressionen erwähnt und diese werden nach einer bestimmten Formel angewandt.

    Primärdirektion
    Hierbei wird als Direktionsschlüssel 1° im Tierkreis des Geburtshoroskops mit einem Lebensjahr gleichgesetzt; hierbei gibt es einer Ausnahme – wenn man es besonders korrekt durchführen möchte, weil die Sonne ja nicht wirklich ein Grad weiter wandert. Der Naibod-Schlüssel berücksichtigt die echte Bewegung, 59'8" statt 1°, der vereinfacht angewandt wird.

    Sekundärdirektion (Progression)
    Ein Beispiel: will man das 20 Lebensjahr untersuchen gilt die Formel: der 20. Tag nach der Geburt auf das 20. Lebensjahr projiziert. Bei dieser Prognosemethode werden alle Planeten mit ihrer eigenen Geschwindigkeit weiter geschoben. Bei den langsam laufenden Planeten ergeben sich kaum Abweichungen gegenüber dem Geburtshoroskop, so dass vor allem die progressiven Aspekte der inneren, persönlichen Planten berücksichtigt werden.

    Wenn man Verfahren mischt, die progressiver Planeten und progressiven Häuser - dann entsteht das progressive Horoskop. Zu signifikanten Ereignissen kommt es, wenn sich nach den diversen Direktionsmethoden neue Aspekte von 2 oder mehreren Horoskop –Faktoren gebildet haben und in einen genauen Orbis eingetreten sind. Man spricht dann auch von Auslösung.

    Hier ein Link zum Blogg von Fabio, der das super erklärt hat und die entsprechenden Grafiken mitliefert:
    http://www.astrodeutung.at/2013/10/primaerdirektion-und-sekundaerprogression/

    Sekundäre Progressionen zeigen die inneren psychologischen Entwicklungsthemen an.
    Die primären Direktionen zeigen solche Themen an, denen man Raum gibt und im Lebensfocus stehen, die ganz real wie innere Anteile agieren.

    Hier noch eine hilfreiche Seite:
    http://sternton.com/wissen/p/progression.htm

    Mit diesem Beispiel bist du jedoch bei den Transiten. Wenn dein t Pluto über deine Radix DC läuft hast du einen Krebsaszendent – richtig? Vielleicht ist das eine Lebensphase, wo du selbst zu machtvollem Auftreten bereit bist?

    Die Menschen die ich bisher - mit einem Krebs AC - kennengelernt habe, sind eher zurückhaltend und lassen sich durchaus intuitiv von Leben leiten. Das muss nicht immer so sein. Sonne und Mond spielen ja bekanntlich mit. Zurück zu Pluto am DC. Mit Pluto am DC ist ein einflussreiches Verhalten möglich. (Die kompletten Transite sind wichtig).

    Hinzu kommt, dass man bei anderen etwas wahrnimmt, das auch in einem selbst schlummert. Je früher du beginnst, dich mit dem Thema auseinander zu setzen, desto klaren sind beim Partner oder Vorgesetzten dir gegenüber die Botschaften - und du lässt dich nicht in Machtspielchen reinziehen.

    Die Opposition von Radix Pluto auf Venus / Mars ebenfalls Radix, könnte ein Machtthema aufwerfen und Spannung oder auch Machtgefälle entstehen lassen. Positiv: du kannst vermehrt eine charismatische Ausstrahlung hinterlassen. Es kann auch einige Anstrengungen bedeuten und die Chance reift, zu einer starken Persönlichkeit heranzuwachsen.

    Hinzu kommt, dass das Quadrat zum Radix Pluto aktiviert wird, das konkrete Schwierigkeiten zu Autoritätspersonen zeigt und ein Ansporn sein wird, sich zu entwickeln. Dein r Pluto steht ja - wie schon erwähnt - in Opposition zum Mars, wenn ich die hinterlegte Grafik in deinem Profil richtig deute.

    Kannst du damit was anfangen?

    LG
     
  3. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Danke für den Beitrag und die Links! Weisst du grad, ob man bei astro.com den Naibood-Schlüssel berücksichtigen kann oder ob das automatisch getan wird, wenn man die Sonnenbögen berechnet?

    Was mich vor allem auch interessiert, sind deine Erfahrungen, wenn du Transite, Progressionen und/oder Direktionen miteinander verknüpfst. Hast du schon mal die Erfahrung gemacht, dass eine Progression und/oder Direktion durch einen Transit quasi "ausgelöst" wurde? Oder umgekehrt, dass du einen Transit gesehen hast, und danach die Progression und/oder Direktion das noch einmal "bestätigt" hat?
    Ja, das ist schon richtig. Der Krebsaszendent war vor allem in meiner Kindheit und Jugendzeit recht stark spürbar, auch heute noch habe ich teilweise diese Tendenz. Gleichzeitig jedoch ist ja auch mein Pluto im Quadrat zur AC/DC-Achse. Für mich etwas unerklärlich hatte ich offenbar schon immer eine relativ starke Ausstrahlung. Stell dir die Farben Blau (Krebs-Aszendent) und Schwarz (Pluto) in Kombination vor.
    Was das Thema Autorität vs Anarchie anbelangt, das ist mit meinem T-Quadrat von Sonne Opp Uranus im Quadrat zu Mond sowieso schon stark betont. Wenn du das nun noch mit dem plutonischen Machts-/Ohnmachtsthema in Verbindung bringst, dann weisst du schon einiges (wenn auch nicht alles) über mein seelisches Innenleben. Der Transit von Pluto über den Steinbock-DC ist heute beinahe exakt bei -0.05°, aber auch die Opposition von tUranus zu rPluto in Waage ist heute auf -0.05°.

    Zusammengenommen scheinen vor allem Krebs/4.Haus- und Steinbock/10.Haus- Themen angesprochen zu sein in Kombination mit Pluto und Uranus.
     
    Skorpina gefällt das.
  4. Skorpina

    Skorpina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    719
    Ort:
    Rureifel
    Hi fckw

    Ich habe es bei Astro.com noch nicht entdeckt.

    Auf jeden Fall werden auffällige Ereignisse (bedeutende Lebensereignisse) sich immer in einer Auslösung spiegeln. Ich achte eher auf die Transite (unten Erklärung), wichtige Auslösungen finden zum Beispiel statt bei den Langläufern: Saturn, Uranus, Neptun, Pluto, wenn persönliche Planten überschritten werden.

    Eine Auslösung aktiviert den betreffenden Radix Horoskop- Faktor und rückt ein bestimmtes Themen in den Vordergrund. Ich habe in deine Grafik reingeschaut, du kannst nachvollziehen an den verschiedenen Farben welche was sind: (rot –Transite) grün Direktionen!

    Also die Betrachtung von den Transiten oder Progressionen kann bei der Beantwortung der Frage helfen, welchen „Einflüssen“ jemand in einer bestimmten Phase ausgesetzt ist.

    Die Faustregel ist jedoch, dass nur Dinge zum Vorschein kommen, die bereits im Geburtshoroskop angelegt sind, und insofern klingt es etwas irreführend, wenn diese Techniken als "Prognosemethoden" bezeichnet werden. Nicht alles was man sieht, passiert auch. Scheinbar bleibt man von etwas auch völlig unbeirrt oder es bekommt erst sehr viel später eine Bedeutung. Wie bei allen sehr langsam laufenden Planeten.

    Jetzt z. Beispiel bei deinen t Pluto auf DC. Er wird diesen Punkt sicher auch mehrfach transitieren. Das habe ich jetzt aus Zeitgründen nicht geprüft. Und die genaue Geburtszeit ist ja dabei auch relevant.

    Also – bei der Kombination von Transite und Progressionen kann letztlich nur mit der Substanz "gearbeitet" werden, was bereits im Geburtshoroskop angelegt ist. Deswegen darf man diese Techniken nicht über - bewerten. Du kannst ja gerade im Moment für dich etwas prüfen, denn der dirigierte AC steht mit 1° Abstand auf deinen Löwen Mond. Da der Mond dein AC Herrscher ist, könntest du schauen, ob das Mond Thema Relevanz hat? Aber manchmal passiert gar nichts.

    Hinzu kommt: 4 Minuten Zeitabweichung von der Geburtszeit ist 1° Abweichung beim dirigierten AC ein Jahr Abweichung in der Prognostik!

    Ich verzichte auf diese Technik, wenn die Geburtszeit nicht so genau bekannt ist und ich will mich nicht in Prognosen ´verlieren´.

    Ich mag auch nicht diese Art von Vorhersagen treffen, ich lass mich leiten von dem, was dem Klienten auf der Seele liegt. Es macht zwar Spaß, diese Techniken zu können - ist aber für die Beratung letztlich nicht relevant.

    Verstehst du was ich meine?

    LG
     

    Anhänge:

  5. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Ok, sehr interessant. Ich hatte selbst auch gesehen, dass der dirigierte (ist das das Wort?) AC über meinen rMond läuft - konnte aber diesbezüglich keinen Einfluss bemerken. Übrigens scheint meine Geburtszeit recht genau zu sein, bisher konnte ich das wiederholt an irgendwelchen Transiten festhalten. Und ja, tPluto wird dort mehrfach drüber gehen.

    Nur eine Frage: Weshalb ist in der Graphik als Progressionsdatum der 10. Juni 1979 angegeben? Das ist ja nicht mein Geburtstag.
     
  6. Skorpina

    Skorpina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    719
    Ort:
    Rureifel
    Werbung:
    Ist schon klar! Du bist jetzt im 37. Lebensjahre?

    Also das Datum ist der 37. Tage nach deiner Geburt! Die Rechengrundlage für die Progressionen.

    1 Tag = 1 Jahr!!

    Die Planeten werden aus der Ephemeriden Tabelle von diesem Tag abgelesen.


    LG
     
  7. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Ah, jetzt ist's klar. Danke!
     
  8. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Der Einbezug von Progressionen und Direktionen in Kombination mit Transiten macht die ganze astrologische Deutung viel reicher. Das ist mein bisheriger Eindruck, seit ich vor kurzem begonnen habe, diese einzubeziehen. Ich hatte mich schon öfters gefragt, warum gewisse Transite beinahe spurlos vorbeigehen, und andere mächtig an einem arbeiten. Mit Progressionen und Direktionen wird das grad viel präziser.

    Nachdem beispielsweise knapp tPluto über meinen Deszendenten gelaufen ist, läuft nun tChiron über meinen MC (zur Zeit 0°55'). In meinem Radix bildet der MC je ein fast exaktes Trigon zu rUranus und ein gradgenaues Quadrat zu rNeptun. Das macht die Sache schon bedeutend spannender. So richtig interessant wird's aber erst, wenn wir jetzt noch den dirigierten Mond dazunehmen. dMond steht nämlich heute exakt auf meinem IC (0° 01'). Darüberhinaus bildet dVenus eine Opposition zu rUranus, und auch der progressive Mars bildet eine Opposition zu rUranus. Und so weiter.

    Die Konstellation bewirkte eine ganze Reihe von äusserst intensiven Träumen. Vor allem das Element Wasser ist sehr wichtig und bedeutungsvoll.

    Vor drei Nächten: Ich bin in Russland. Da sind demonstrierende (Uranus) Menschen. Aus verschiedenen Richtungen rennen bewaffnete Polizisten (rUranus Opps. rSonne) herbei. Mir ahnt nichts Gutes, ich schaue, dass ich wegkomme. Der einzige Ausweg bildet eine Kunstgallerie (dirigierte Venus). Ich renne dort hindurch, eine Frau (dirigierter Mond?) ist auch mit mir. Auf der anderen Seite bin ich noch nicht in Sicherheit, ich schaue mich um, wo ich hingehen könnte. Zu meiner Verblüffung watet die Frau ohne zu Zögern durch einen Fluss (aktivierter rMC in Fische) nebenan.

    Vor zwei Nächten: Ich bin in einem Tank aus Glas. Ich kann nicht hinaus, habe aber keine Angst. Oben befindet sich ein Wasserhahn (aktivierter rMC in Fische, aktivierter rNeptun) mit einem Druckknopf (aktivierter rUranus?). Das einzige, was mir übrig bleibt, ist, den Knopf zu drücken. Der Tank beginnt sich mit Wasser zu füllen. Ich ertrinke. Ich wache auf.

    Letzte Nacht: Auf einer (griechischen?) Insel leben "Hundemenschen". Das sind Menschen mit einem Hundekörper und einem Menschenkopf. Sie sind von der Gesellschaft geächtet (tChiron). Sie leben in kleinen Gruppen in einer Art Bunker. Ich sehe einen von ihnen auf einem Pferd reiten. Mit einem anderen Mann, der sich lokal gut auskennt, fahre/reise ich in ein Dorf. Dort klatscht er in die Hände, alle Dorfbewohner sehen kurz raus. Dann, auf einem Dorfplatz, gibt der Mann "Anweisungen". Das heisst, es sollen junge Frauen als Prostituierte (dirigierte Venus Opp. rUranus in Skorpion?) herbeigebracht werden. Die Leute dort verlassen den Platz.
     
  9. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Werbung:
    Eine sehr interessante Konstellation heute. Man beachte, dass Chiron als Lehrer/Heiler steht, und Jupiter in der indischen Astrologie als das Prinzip des Guru gesehen wird.

    tChiron Konj. rMC (0° 14')
    tChiron Quadrat rNeptun (0° 01')
    tChiron Trigon rUranus (0° 49')

    tJupiter Konj. rIC (0° 15')
    tJupiter Quadrat rNeptun (0° 01')
    tJupiter Sextil rUranus (-0° 47')

    Dazu kommt der dirigierte Mond:
    dMond Konj. rIC (0 ° 03')
    dMond Quadrat rNeptun (-0° 17')

    Und schliesslich noch (thematisch etwas anders gelagtert) Pluto, der über meinen Deszendenten läuft:
    tPluto Konj. rDC (0° 29')

    Habe derzeit viele Träume, in denen Wasser eine wichtige Rolle spielt (MC Fische?).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen