1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fragen zu den Direktionen

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Smaragdengel, 1. Januar 2011.

  1. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    man sagt ja die Progressionen und Direktionen zeigen wie sich das Radix weiterentwickelt.

    Ich habe beobachtet, dass themen die im radix, zB quadrate die durch die direktion zu einem trigon gekommen sind, (zB jupiter-pluto quadrat im radix, viele Jahre später vorgeschobener Jupiter trigon pluto), das Thema ansprechen und man wird sich bewusst dass man es weiterentwickelt hat und dadurch nun viel harmonischer und entwickelter ausdrücken kann.

    Wie ist es andersrum, wenn sextile/trigone im radix durch die direktion zu einem quadrat kommen?
    Ist bei mir nämlich auch zur Zeit der Fall, bin aber noch nicht drauf gekommen was das für mich bedeutet.

    Und zuletzt, wie deutet man direktions-aspekte die als thema im radix nicht gegeben sind?
    werden sie dann überhaupt gedeutet, oder nur wenn es noch dazu passende transite gibt?
    wenn doch, kann man dann mit sicherheit sagen dass starke kontakte durch direktionen (u progressionen) immer etwas "mitbringen", oder nicht?

    Fragen über Fragen...:)

    Liebe Grüße
    Smaragdengel
     
  2. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    12.709
    hallo smaragdengel,
    ich versuche mal darüber etwas zu sagen, auch wenn es nur meine eigenen Erfahrungen sind :)

    Ich denke, das Radix selbst entwickelt sich ja nicht, es bleibt immer das gleiche mit allen Möglichkeiten, der Mensch entwickelt sich und kann aus diesen Möglichkeiten immermehr schöpfen und erkennen.
    Ich meine, das liegt einfach nur an den Aspekten Trigon oder Quadrat, wenn bei der fortlaufenden Direktion nun ein Trigon vorhanden ist, lebt oder man kann es besser leben und wenn es einem dann noch bewußt wird, vielleicht durch Mitgliedschaft eines Transites darauf, dann erkennt man sicher eine Entwicklung, diese positive Entwicklung wird ja auch durch die Zeichenänderung mitbewirkt, man erhält andere Energien.

    Eben genau andersherum, hier erhält man Energien die nicht besonders verträglich sind, aber trotzdem ist ja ständige Weiterentwicklung geschehen.
    Meiner Meinung nach erfährt man dies nicht ganz so schlimm , wenn man von vornherein ein Trigon hat, man mag einige Probleme haben und kann diese Planeten-und Aspektenergien möglicherweise besser annehmen. Wundert sich vielleicht das es nicht mehr einfach so rund läuft sondern mehr tuen muss für den Erfolg oder für die Harmonie usw.
    So wie ich das erfahre, ist es meißt drängend wenn ein Transit dabei steht, sonst können es einfach nur Misslaunen oder Ungereimtheiten sein.

    Aufgefallen sind mir immer Konjunktionen, auch die Sonne, der Mond, die Achsen, AC, MC und IC, bei denen wenn man es prüft kann man immer spezielle Vorfälle finden und erfahren.
    Ich meine, das es egal ist welches Thema im Radix gegeben ist, man spürt sie, vielleicht nur im Aussen.
    Richtig heftige Angelegenheiten sind meißt mit Transiten begleitet, das sind die die sich wirklich zeigen, wie Umzüge, schwere Krankheiten, Glücksfälle zB.........
    vieles nimmt man ja an und erfährt es und es geht wieder vorbei , wie die Phasen einer kleinen Erkältung usw.

    Ich selbst halte die Sonne und den AC als wichtig und sehr persönlich, die AC direktion, der Eintritt in ein neues Zeichen ist ja auch eine Änderung, wie zB man hat den Skorpion AC, wenn er in den Schützen eintritt dann erweitert man den AC mit Schützeeigenschaften, lernt andere Möglichkeiten kennen, vielleicht beginnt eine Phase des Optimismusses :), vielleicht wird man gläubig, strahlt anders nach aussen.
    Das ändert sich dann wieder wenn er in den Steinbock läuft.

    Das sind so meine Gedanken,

    vielleicht sagt noch ein Astrologe was dazu, ich finde das Thema auch sehr spannend .

    LG
    flimm
     
  3. norbertsco

    norbertsco Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    1.676
    Ort:
    Altena, Deutschland
    Hallo Smaragdengel,

    der Jupiter steht im Quadrat zum Pluto im Radix. Wenn man einen von beiden mit der Direktion 1 Grad pro Jahr weiterbewegt, so läuft er nach etwa 30 Jahren auf einen Trigonabstand zur Radixposition des anderen zu.
    Das Quadrat im Radix zeigt eine erschwerte Umsetzung des Themas von Jupiter Pluto an.
    Wenn mit der Direktion eine Trigonstellung erreicht ist, so wird dann die zeitweilig entspannte Form des Jupiter Pluto verdeutlicht.

    Die Aspekte des Radix sind ständige Wegbegleiter des Horoskopinhabers.
    Durch eine Direktion wird ein Thema lediglich für einen gewissen Zeitraum in die Aktualität geholt.
    Durch verschiedene Überlegungungen zu der Hierarchie und Dominantenverkettung kann man der Beantwortung der Frage näher kommen, ob die Position im Radix oder die Direktionsstellung bei einem gewissen Alter in den Vordergrund geschoben wird.

    Liebe Grüße

    norbertsco
     
  4. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Werbung:
    Hallo Flimm

    Ja, das ergibt alles Sinn was du sagst, danke habe ne menge dazugelernt!

    Finde das Thema auch ganz spannend!


    Hallo Norbertsco

    Danke auch dir, mein Quadrat ist nicht exakt von daher konnte sich das trigon schon vorher einstellen :)




    Ich habe noch eine Frage, Wenn es einen Transit gibt, zB T-Pluto konj DC, Wo ist da der Unterschied, gäbe es eine passende Direktion dazu bzw gäbe es sie nicht?
    Es gibt zu der Zeit lediglich ein halbquadrat von sb-Pluto zur r-venus. Zählt das? (Bei den transiten merke ich die kleinen Aspekte)

    Ps: Es ist erstaunlich was die Direktionen auch zum Combin angewendet erzählen über tieferliegende Beziehungsthemen.

    Lg Smaragdengel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen