1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie viel würdet ihr für Vorträge bezahlen?

Dieses Thema im Forum "Esoterik als Beruf" wurde erstellt von 5teve23, 17. Mai 2007.

?

Wie viel würdet ihr für Vorträge bezahlen?

  1. freie Spende

    25 Stimme(n)
    41,0%
  2. 10€

    20 Stimme(n)
    32,8%
  3. 20€

    10 Stimme(n)
    16,4%
  4. 30€

    6 Stimme(n)
    9,8%
  1. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    Werbung:
    vortragslänge wär ~eine Stunde
     
  2. Esofrau

    Esofrau Guest

    Kommt aufs Thema und den Inhalt an.
    Wenn es sich um einen lehrreichen Vortrag handelt, bei dem ich was lernen kann, ist es mir mit Sicherheit mehr Wert, als wenn es sich um einen Vortrag handelt, der eigentlich "nur" eine Werbeveranstaltung für ein Seminar oder sowas ist...
    Ich habe deshalb keine Stimme abgegeben...
    Schließlich zähle ich auch noch dazu, ob es Verköstigungen gibt oder nicht - ich denke da schon an Unkostenerstattung für den Vortrager ;)

    LG
    Esofrau
     
  3. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    natürlich würden es lehrreiche vorträge sein :zauberer1
    das wär ja der sinn daran... hätt ich vl dazuschreiben sollen...

    und das man für beiträge die einem nicht intereesiern nix zahlt is auch klar :p

    das mit buffet werd ich mir merken... :D
    naja und unterlagen gebs natüclich auch als kelines revü

    ausserdem will ich noch sagen, dass ich unter freie spende nicht "Gratis bis 20c" versteh, sondern eher "soviel wie es einem wert ist"
     
  4. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hallo,

    hmm ... ein vortrag, ein lehrreicher, der eine stunde dauert,
    das ist von der zeit her viel zu wenig;
    das wäre mir persönlich nicht mal die anreise wert.

    (denk nur, wenn ich sagen wir mal 40 minuten brauche, um zu dir zu kommen, der vortrag dauert dann "nur" ne stunde ...hmmm ...)

    ich mache ja zb selbst seminare (pendeln, affirmationen,erfolgreich wünschen) aber die dauern alle einen ganzen tag.

    weißt du, in ner stunde bist du, wenn du zb 10 personen als zuhörer hast,
    grad mit der vorstellrunde und der einleitung durch ...

    achja, da fällt mir ein, ich biete nen reiki- info abend an "was ist reiki", aber auch der dauert mindestens 3 stunden.(kosten pro person inclusive verpflegung 12.-)

    die reiki info abende biete ich zb auch so an, dass ich ab 5 teilnehmern zu der betreffenden person nach hause komme.

    erfahrungsgemäß bleibt es aber auch da nicht bei 3 stunden !!!

    vielleicht haben dir meine ansätze auch ein wenig geholfen?

    glg die lilaengel :liebe1:
     
  5. Esofrau

    Esofrau Guest

    Also in jedem Fall wäge ich für mich immer Preis-Leistungs-Verhältnis ab. Was hab ich davon - was muss ich investieren...

    Ein Vortrag, eine Stunde, ein Thema, das mich brennend interessiert, incl. Unterlagen... ich hab 10 € gewählt, würde aber auch 12 oder 15 geben. Dass Getränke bereitstehen (Wasser, Tee) hab ich jetzt mal angenommen... :D

    Wie lilaengel das macht, find ich auch super, das mit dem nach Hause kommen...

    Bei einem Vortrag fände ich es (sowohl als Teilnehmer als auch Veranstalter) eigentlich nicht notwendig, eine Vorstellungsrunde zu machen. Bedeutet aber auch nicht, dass nach einer Stunde abgebrochen würde, wenn du mit dem Thema noch nicht durch bist, oder? ;)

    LG
    Esofrau
     
  6. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    ... naja, vorstellungsrunde in kleinem sinn meinte ich;
    wenn zb 10 teilnehmer sind; keiner den anderen kennt,
    finde ich es schon gut, wenn jeder in ein zwei sätzen sagt,
    wer er ist, bzw warum er gerade zu diesem thema kommt.

    mir ist auch bei meinen tagesseminaren immer wichtig,
    dass mir die menschen VOR dem vortrag sagen, was sie sich erwarten,
    ob sie grundkenntnis haben, etc.

    dann kann ich meine worte noch immer so umändern,
    bzw anpassen !
    brächte ja zb nix, wenn ich mein seminar "erfolgreich wünschen" abhalte,
    bereits alle über vorkenntnisse verfügen, ich aber bei 0 anfange.

    im lauf der zeit bin ich draufgekommen, dass es viele "bequeme" menschen gibt, bzw solche, die halt einfach kein fahrzeug haben,
    und sich auch esoterische vorträge a la tupperware vorstellen.

    na, kein problem ! ich bin mobil;
    und meine fahrkosten rechnen sich ja dann trotzdem,
    da der/ die, wo das ganze stattfindet,
    dann für getränke zuständig ist !!!!!!!!!

    lg in die runde,
    die lilaengel :liebe1:
     
  7. Esofrau

    Esofrau Guest

    *kopfnick* stimmt - es kommt halt auf das Thema an... Sicher macht es Sinn, das Gegenüber kurz kennenzulernen, um dies dann "dort abzuholen, wo es gerade steht" (= meine ich im übertragenen Sinne ;))

    Dein Service der Mobilität finde ich echt klasse - super Idee und eben Service :)

    LG
    Esofrau
     
  8. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    dracomaleo, kannst du mal bitte ein bissel deutlicher werden,
    was dein vortrag beinhaltet und so ????

    vielleicht können wir dir dann mit tipps besser helfen ???????

    glg und dir wink,
    die lilaengel :liebe1:
     
  9. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    danke für die anregungen...
    du hast recht, eine stunde is shcon seeeeeehr kurz....

    naja ich dachte da eher an sowas richtung NLP, schattenarbeit und bewusstseinserweiterung... weiterfolgend vl magick... und wozu ich sonst noch lust hab es weiterzugeben
    aber das thema is ja ned wichtig für die frage, da jeden etwas anderes interessiert... und somit einen anderen wert hat

    was ist reiki, kann ich auch in einer halben stunde erklären... :p
     
  10. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    da stimme ich dir zu, das kann ich in 2 minuten erklären,
    es enstehen bei vorträgen aber immer diskussionen auch,
    es werden zwischenfragen gestellt,
    ich richte mich immer nach den teilnehmern.

    es geht bei "was ist reiki" ja nicht nur darum, was reiki ist, sondern auch woher es stammt, was es bewirkt, wie die behandlungen ablaufen, was energie ist ... etc.

    das geht nicht in einer halben stunde ... :banane:

    lg die lila
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen