1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie sieht das Jenseits aus?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Hecktro, 19. Januar 2008.

  1. Hecktro

    Hecktro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    89
    Werbung:
    Hallo,

    Was denkt ihr wie das Jenseits aussieht?Kann sich jeder sein eigenes jenseits aufbauen?oder ist es für jeden gleich?Und was denkt ihr,kann man dort machen?Ich würde mich für jede antwort freuen und auch auf die,die schonmal eine Nahtoterfahrung gemacht haben,denn diese konnten sie ja sehen.
     
  2. lelek

    lelek Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ungarn
    Ich denke das Jenseite ist eine andere Dimension, wir können es mit unserem an Raum und Zeit gebundenen Verstand nicht wirklich erfassen. Höchsten dann, wenn es uns gelingt, unseren Verstand z.B. in der Meditation auszuschalten, können wir es erahnen.
    Das Jenseits ist für mich das, wo nichts mehr ist. Es ist die Dimension, in der wir alles was materiell ist (dazu zähle ich auch Licht und unsichtbare Schwingunen), hinter uns lassen.
    Das Jenseits ist daher nicht an einen räumlichen Ort gebunden. Es ist vielmehr so, daß unsere Materielle Welt in diesem Jenseits eingebunden ist.
    Gott umfaßt alles, sowohl das Jenseits als auch die Materie.
    Nichts was meteriell ist, kann die Grenze zwischen materieller Welt und Jenseits übertreten, auch nicht das Licht. Die menschliche Seele ist jedoch sehr wohl dazu in der Lage, auch im Inkarniertem Zustand.

    Lelek

    ***Link zur eigenen HP entfernt - bitte an die Forumsregeln halten***
     
  3. Marjul

    Marjul Guest

    Werbung:
    Hallo Hecktro, hallo lelek

    für mich ist "das Jenseits" nichts Einheitliches. Ich habe mit einem lieben Menschen nach seinem Tod Kontakt halten und miterleben dürfen, was er "dort" erlebt hat.
    Ich habe erfahren, dass das Jenseits mehrere Stufen hat, die immer feinstofflicher werden, entsprechend den Bewusstseinsstufen, die ich auch in Meditation durchlaufen kann. Ich gebe dir Recht, lelek, dass die Seele auch im inkarinierten Zustand diese Grenzen überschreiten kann.
    Was alles ich in den Jenseits-Welten erlebt habe, würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass diese Welten zunächst unserer noch recht ähnlich sind und, je feinstofflicher sie sind, sich von unserer umso mehr unterscheiden. Wenn jemand konkrete Fragen hat, beantworte ich sie gerne.
    Wenn die Seele die verschiedenen Welten durchlaufen und alle entsprechenden Körper abgelegt hat, lebt sie in der Seelenwelt, ohne Körper. Dort entscheidet es sich, ob und wie sie wieder inkarnieren wird oder ob sie in einen über-persönlichen Zustand eingeht, von dem aus es keine Rückkehr zu Erde mehr gibt.

    Ob das Jenseits für jeden gleich ist, kann ich nicht sagen, weil ich es nur aus meiner Anschauung kenne. Wenn ich sehe, wie viele verschiedene Vorstellungen es davon gibt, scheint es mir, dass es sehr verschieden aussehen kann. Das ist ja auch schon in der materiellen Welt der Fall. Entsprechend ihrer persönlichen Einstellung erleben verschiedene Menschen ein und den selben Vorgang oft ganz verschieden. In den Jenseits-Welten ist das wohl noch viel mehr der Fall, weil die Materie dort immer feinstofflicher wird und damit immer leichter zu formen für das Bewusstsein.

    Herzliche Grüße
    Marjul
    Marjul
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen