1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie definiert ihr das Bewusstsein bzw. die Seele?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Saphir7, 12. September 2013.

  1. Saphir7

    Saphir7 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2013
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Österreich, Nähe Wien
    Werbung:
    Ich finde es total spannend, mich mit dem Thema "Was ist Bewusstsein?" auseinander zu setzen. Sehr gottgläubig bin ich eigentlich nicht, sondern eher Agnostikerin. Allerdings weiß man ja nicht, was das Bewusstsein, das Ich, ist - man hat Ideen, man stellt Überlegungen an, aber wissen tun die Neurowissenschaftler (noch) nichts.
    Jedenfalls finde ich die Vorstellung schön, dass, wenn mein Körper stirbt, mein Geist/meine Seele/mein Bewusstsein/wasauchimmer bestehen bleibt und wiedergeboren wird.
    Meine Frage an euch: Was ist für euch das Ich? Was seid ihr? Welche Charaktereigenschaften erlangt ihr durch Erziehung und die Umwelt, welche sind angeboren - oder gibt es gar keine angeborenen Eigenschaften? Was bleibt von euch übrig, wenn der Körper vergeht? Oder vergeht mit dem Körper bzw. dem Gehirn auch das Bewusstsein, da dieses nur durch eine Verbindung bestimmter Neuronen zustande kommt, die die Energie dafür liefern?
    Außerdem: Kann man (sofern ihr meint, das Bewusstsein entstehe durch Synapsen und Neuronen) einen künstlichen Geist erschaffen, sobald man genug über das Gehirn weiß (was ja vermutlich noch ein Weilchen dauern wird)?
     
  2. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Hallo Saphir7

    Ich selbst glaube an Gott, obwohl ich mir auch bewusst bin, dass Gott als solches von uns Menschen weder erfasst noch erklärt oder bewiesen werden kann. Die Existenzform "Mensch" ist in ihrem Wahrnehmungen und Verständnis nach meiner Auffassung auf ein polarisiertes Raum-Zeit Gefüge beschränkt. Mein Gottglauben, oder meine Vorstellung von Gott beschränkt sich nicht auf ein höheres Wesen, sondern für mich ist "Gott" - ALLES.

    Wenn Gott Alles ist was ist, dann ist Gott die Wirklichkeit dessen was ist - dessen was notwendig ist und des Kontingentes dessen was möglich ist. Für uns Menschen bedeutet das nach meiner Ansicht, dass Gott nicht nur das ist, was wir erfassen können, sondern darüber hinaus alles das, was wir nicht erfassen können - und das kann alles mögliche sein...

    ...Mensch sein bedeutet für mich eine Existenzform, eine beschränkte Existenzform auf den dreidimensionalen Raum und den linearen unumkehrbaren Ablauf aller Dinge, die Zeit. Damit wir Informationen unter diesen Rahmenbedingungen erfahren können ist eine polarität notwendig, in der wir die Information aus der Wirklichkeit bewerten können, denn erst dann sind wir in der Lage zu erfassen und eventuell zu verstehen.

    Die Basis des Mensch-Sein bildet der Körper. Die "Seele" ist für mich Gott also ALLES oder das Ganze. Der Körper ist ein ganz bestimmter Teil des Ganzen, also Gottes. Gott, das Ganze ist als Ganzes (Seele) in jedem Teil des Ganzen. Da Gott/Seele multidimensional sein kann (nach meinem Verständnis) und der Körper einer bestimmten dimensionalen Welt (Raum-Zeit Gefüge) zugeordnet ist, muss es einen Adapter zwischen dem Beschränkten Teil des Ganzen und der unbeschränkten Ganzheit geben, das ist nach meinen Vorstellungen der Geist.

    Körper - dimensional beschränktes Teil des Ganzen
    Geist - Adapter zwischen Körper und Seele
    Seele - das Ganze was ist (Gott)
     
  3. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich



    Wenn der Körper vergeht, bleibt reine Energie. Einen künstlichen Geist kann man nicht erschaffen, weil der Geist nicht beschränkt ist.

    Es gibt angeborene Eigenschaften, nämlich alle, die mit den Chakren in Verbindung stehen. Das heißt aber nicht, dass sie nicht geändert werden können.

    Körper: "Wohnsitz" der Seele
    Geist: Adapter zwischen Körper und Seele
    Seele: Transmitter von Erfahrungen und Wissen in andere Körper(solange die Reinkarnation notwendig ist)
     
  4. Saphir7

    Saphir7 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2013
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Österreich, Nähe Wien
    Beides sehr interessante Ansichten, obwohl ich mir bei dir, Lifthrasir, schwer tue, mir Gott vorzustellen - wahrscheinlich personifiziere ich ihn zu sehr (wie die meisten Menschen, denke ich).
    Glaubst du dann auch an Reinkarnation, wie Dhiran offenbar? Oder was bedeutet "Tod" für dich?

    Und Dhiran: Welche Eigenschaften, die mit den Chakren in Verbindung stehen, meinst du? Ich kenn mich mit solchen Themen eigentlich nicht so gut aus, finde es aber spannend, mehr darüber zu erfahren.
    Meine Firmpatin ist übrigens Reiki-Meisterin - leider sehen wir uns nur selten.
     
  5. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Ich personifiziere "Gott" auch, ich denke so ticken wir Menschen eben. Gott oder ALLES ist nicht vorzustellen - wir oder besser gesagt ich, kann kann ALLES sowieso nicht erfassen, weshalb mir also "Sorgen" darum machen? Gott als solches ist nur erfahrbar - erfahrbar wie es uns menschlich eben möglich ist.
    Tod - es kann vieles geben, Wiedergeburt, andere Dimensionen oder - oder --- darum mache ich mir auch nicht wirklich Gedanken --- ein neues Abenteuer...
     
  6. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:


    Das Kehlchakra ist z.B. zuständig für die Kommunikationsfähigkeit.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen