1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wenn wir noch 10-20 Jahre haben für Veränderung...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Ldzukunft, 6. Juni 2009.

  1. Ldzukunft

    Ldzukunft Guest

    Werbung:
    ....um das Klima zu retten.

    Wie muss diese Aussehen ?

    Wie soll man in 10-20 Jahren die Fehler der letzten 100 Jahren noch gut machen?

    Wie soll das möglich sein, man muss doch nur die Realität betrachten um zu sehen, dass sich nur wenig ändert. Es müsste sich alles mit Lichtgeschwindigkeit ändern im Prinzip.

    Es gibt so viele Öl-Verbraucher, es ist doch unmöglich auch nur 50% weniger Öl in diesem Zeitraum zu Verbrauchen.

    Ich bin ein wenig überfragt, aber irgendwie denke ich der "Point of no return" ist schon längst überschritten.

    Vielleicht hat jemand eine Lösung dafür.:)
     
  2. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Ich glaube, eine ähnliche Sicht der Dinge haben die Menschen schon seit ihrer Existenz. Seit jeher droht der Weltuntergang, seit jeher haben die Menschen auf die Geschichte gesehen und außer Fehlern nichts gesehen.

    Ich denke, man muss den Menschen.... UNS Menschen so nehmen wie wir sind. Es läuft so, seitdem es uns gibt. Wer Veränderungen wünscht kann sie anstreben, aber Veränderungen zu fordern (meine das allgemein, nicht auf Dich persönlich bezogen), die man nicht zu leisten im Stande ist bringt m.A.n. nichts. Ich kann versuchen mein Leben zu regeln und das was ich wünsche im Kleinen zu realisieren. Menschen die große Theorien für die Menschheit haben, gibts genug... und nur wenige von denen zeichnen sich dadurch aus, das sie auch nur einen Schritt selbst zu gehen bereit wären. Die Prediger von Freiheit sind oft die Unterdrücker im Privatbereich.

    VG,
    C.
     
  3. Sadivila

    Sadivila Guest

    1. man kann aus Fehlern nur lernen und sie nicht rückgängig machen
    2. Es ist von Allem "genug" da, es kommt auf die Umverteilung an
    3. Kann sich nur was ändern wenn sich unsere Glaubensvorstellungen ändern
    vor allem was unseren Glauben in unseren Religionen betrifft, ein
    Miteinander und nicht gegeneinander
    4. Wenn du nicht bereit bist im Kleinen bei dir persönlich anzufangen mit
    ganz alltäglichen Dingen, wie soll sich dann die Welt ändern?

    lg
     
  4. Ldzukunft

    Ldzukunft Guest


    Das sollte sich jeder Fragen, aber ernsthaft und aufrichtig.

    Ich habe schon lange damit angefangen.
    Bsp. kein Auto. Ich komme mit sehr wenig Geld aus und bin trotzdem Gesund.

    In Zukunft werde ich nach Südamerika gehen und versuchen dort so Klimaneutral wie möglich zu leben.

    Alles was ich nicht brauche wird davor Verkauft.

    :)
     
  5. Das Klima brauchen wir nicht retten, das ist wie es ist ;)

    Die Erde hälts aus, die Frage ist, welche Auswirkungen es für uns Menschen hat.
    Ich weiß schon, was Du meinst, aber den Dreck, den wir in den letzten 100 Jahren in die Athmosphäre geblasen haben, der wirkt sich noch Jahrzehnte lang aus und ist nicht umkehrbar, ganz egal, was wir jetzt auch machen (zumindest ist das Expertenmeinung :rolleyes:).

    Andere meinen wiederum, Klimaveränderungen hätte es immer schon gegeben, als es noch keine Industrialisierung und Verbrennungsmotoren gab....was ja nicht zu bestreiten ist.

    Ich denke, die Natur und der Mensch sind sehr anpassungsfähig und ich laß mich da auch nicht allzu sehr verrückt machen.

    Ständig werden Ängste geschürt, was nicht alles giftig und schädlich sei für den Menschen. Fakt ist jedoch, dass die Menschen noch nie so alt wurden wie jetzt (was vielleicht wiederum für das Klima kein Vorteil sein muß :))

    Tja, ich halt es mal mit Sokrates:

    ich weiß, dass ich nichts weiß ;)

    lg
    Sunny
     
  6. aussteiger

    aussteiger Guest

    Werbung:
    das wird ganz schnell gehen! da braucht es keine 10 jahre fuer...

    superclusterwasser reinigt in tagen ganze tote seen
    luftreinigungsgeraete von slim spurling z.b. reinigen smog ueber einer stadt innerhalb von tagen
    hoeherentwickelte lichttechnologie vollbringt wunder

    wir brauchen nur unser bewusstsein etwas erweitern und uns das unmoegliche vorstellen!

    lg
     
  7. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Vormachen bitte! :D
     
  8. Sadivila

    Sadivila Guest

    Hi,

    also davon hab ich ja noch nie gehört, ist ja hochinteressant, wo kann speziell darüber lesen? :)
     
  9. Ldzukunft

    Ldzukunft Guest

    würde mich auch interessieren, klingt ein wenig nach scifi alles. :)
     
  10. Callisto

    Callisto Guest

    Werbung:
    Es wäre schon ein schöner Schritt, wenn wir dummen Menschen anfangen würden, unsren Müll richtig zu trennen und nicht irgendwo in der Natur zu entsorgen.
    Aber wir schimpen lieber über die "bösen" Kunststoffsackerl und -flaschen, die wir selbst in Bäche usw schmeißen.....
    Wären wir selbst nicht so doof, faul und blind, dann gäbe es viele Probleme nicht.

    Oder wie ist das mit den Faulpelzen, die jeden Meter mit dem Auto fahren?

    Oder wozu müssen immer mehr Raketen ins All geschossen werden?

    Oder wozu braucht jeder reiche Sack ein eigenes Flugzeug?

    Oder warum lassen wir unsre Elektrogeräte auf Standby?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen