1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was ist Franchising?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Dancefloor-Princess, 4. Februar 2008.

  1. Werbung:
    Kann mir jemand den Begriff in einfachsten Worten erklären? :) Aber bitte verständlich, im Google nix verständlich. *g* Zumindest net für mich. :stickout2

    Dankeee
     
  2. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Du übernimmst eine komplett vorhandene Geschäftsidee...McDonalds zum Beispiel hat viele Franchising-Partner
     
  3. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Das heisst, du musst keine Geschäftskonzepte erarbeiten, keine marktanalyse erstellen usw...nur Werbung machen ...am Anfang bekommst du noch unterstützung und dann musst du zusehen Gewinn zu machen
     
  4. sage

    sage Guest



    Du bist aber auch verpflichtet, ausschließlich bei dem Partner zu kaufen. Und der diktiert die Preise.



    Sage
     
  5. marily

    marily Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    52
    Hallöchen Kenshi,

    beim Franchising übernimmst Du ein Unternehmenskonzept.
    Das heißt, es ist anfänglich auch immer mit höheren Kosten verbunden, längerfristig mit "maroden" Kosten, die direkt an den "Geber" gehen.
    Du "kaufst" Dich praktisch irgendwie ein in eine Firma.
    Du handelst aber auf "eigenem Risiko" in der Geschäftsführung. Das heißt, fährst Du die Karre gegen die Wand, wird Dein Franch.geber Dir wohl bei helfen, den Laden wieder rauszuziehen, aber wenn z.B. Schulden aus der Gründung resultieren, übernimmst Du alleine die Vreantwortung.

    Am Anfang zahlst Du eine Franchisinggebühr, die manchmal auch in 4-5 stelliger Höhe ausfällt. Dann übernimmst Du sämtliche Marketingstrategieen des Franchisinggebers, Du bekommst auch die Lieferanten vorgegeben, bei denen Du z.b. Waren/Rohstoffe etc. beziehst.
    Im folgenden Geschäftsverlauf zahlt man an den Franchisinggeber eine Gebühr dafür, dass man von seinem Konzept profitiert. Die Höhe dieser Beträge ist in den Konezpten fest gelegt.

    Wie Jimmy schon sagt: McDonalds oder Subway oder Burger King, call a Pizza etc. sind Franchisingunternehmen.

    Unbekannte Franchisingangebote sollte man schon unternehmensrechtlich prüfen lassen.

    Schau mal bei wiki nach, dort wird das ganz gut erklärt.
    Die Suche nach "Franchising Unternehmen" sollte Dir einige Franchisinggeber aufzeigen.

    Viele Grüße, Marily
     
  6. Werbung:
    Dankesehr!
    Passt jetzt zwar nicht mehr zum Thema aber

    Erklärung von MERKANTILISMUS bräuchte ich auch noch. *g*

    Da geht's einfach darum, mehr Exporte als Importe zu machen, oder??!?!?
    Warum muss das immer so um den heißen Brei erklärt sein, eingekleidet in Wörter die ich noch nie gehört habe? :stickout2
     
  7. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    ***off topic Beiträge entfernt***

    LG Ninja
     
  8. Tim008

    Tim008 Guest


    HIER hast Du die Erklärung.
    Wozu ist das gut ?

    Gruß, Tim
    :weihna1
     
  9. Wiki-Erklärungen intressieren mich eben NICHT. alles klar? *g* Kann ich gleich mein ganzes Buch auswendig lernen. :clown: Ich brauche kurze, verständliche, menschliche Erklärungen in eigenen Worten.
    Ich brauche es, weil ich es gerade lernen muss...
     
  10. marily

    marily Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2008
    Beiträge:
    52
    Werbung:
    Kenshi, studierst Du Wirtschaftswissenschaften? *g*

    Also Mercantile = Handel betreiben.
    Dient vorrangig zum "Brötchen geben" ans Staatssäckel.
    Veraltete Form aus dem 15.-17. Jahrhundert.

    Dürfte heut in dieser Form in so manchen afrikanischen Ländern noch praktiziert werden.
    Hierbei wird bewusst Export und Import von Rohstoffen verhindert bzw. gedrückt. Bewusste Steuerung des "großen Handels" durch Anheben von Zöllen, Steuern etc.pp.
    Stellt schon eine Form der Ausbeutung dar.

    Diese Form auf Landwirtschaftsmaschinen ist etwas weit an den Haaren herbei gezogen... ich denke, es betrifft alle Bereiche.

    Hatte nur ein Ziel: Das Image der Oberhäupter zu bauchpinseln.

    Lieben Gruss, Marily
     

Diese Seite empfehlen