1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was bedeuten Pferde im Traum?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von chanda, 12. Oktober 2010.

  1. chanda

    chanda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2005
    Beiträge:
    847
    Ort:
    München
    Werbung:
    Liebe Freunde,

    ich träume selten von Pferden. Aber wenn, dann habe ich immer den Eindruck, dass es ein wichtiger Traum war. Und irgendwie kriege ich das nicht hin mit dem Verstehen. Ich habe im Buch geguckt: Pferde = Vitalität, instinktive Kraft. Hmm.

    Mein neuester Pferde-Traum:
    Ich habe zwei kleine Pferde in einem Nebenzimmer meiner Wohnung. Mir wird mit Schreck bewusst, dass ich mich tagelang nicht um die gekümmert habe. Ich gehe in den Raum, meine Güte, die Vorhänge sind ja zugezogen. Ich ziehe die schnell auf, damit die Tiere Tageslicht kriegen. Und, oh, sie hatten tagelang nichts zu fressen. Also gebe ich ihnen zu Fressen.
    Am nächsten Tag gucke ich wieder in den Raum. Nun sind sie zwar satt. Aber der Teppichboden im Raum ist voll von Pferde-Kot. Oh je. Meine Wohnung ist für Pferde gar nicht geeignet. Das kriege ich ja nicht mehr sauber, und dann jeden Tag neuer Kot.

    Da kommt eine mir im wahren Leben nicht bekannte Frau ins Spiel. Ich frage sie, ob sie evtl. mir die Pferde abnehmen könnte, denn ich weiß nicht, wohin mit ihnen. In dem Zimmer jedenfalls können sie nicht bleiben. Die Frau ist eine Yoga-Lehrerin. Irgendwie meine ich, dass das zu Pferden "passt".:) Sie nimmt die Tiere tatsächlich. Dann ergibt sich mit einigen netten Menschen eine Yoga-Gruppe, die in diesem Zimmer tagt. Es stellt sich heraus, dass mir das Yoga irre gut tut und ich dabei auch große Wertschätzung von den anderen bekomme. Ich bin richtig glücklich mit dem Yoga.
    *

    Fällt euch etwas dazu ein?

    Was mir spontan einfällt, ist, dass ich früher, als meine Kinder noch klein waren, jahrelang Alpträume hatte, dass ich vergessen hätte, mich um die Kinder zu kümmern. (war damals sehr, sehr überfordert mit dem Kinder-Alltag). Heute leben noch zwei erwachsene Kinder bei mir, die sich allerdings immer noch sehr an mir orientieren und irgendwie in ihrem Leben noch immer nicht so ganz ohne mich klar kommen. Ob das mit den zwei kleinen Pferden zu tun haben sollte? Auch heute fühle ich mich mit dem Haushalt überfordert und würde am liebsten alleine wohnen.
     
  2. Luise62

    Luise62 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Berlin
    Hallo chanda,

    also, Pferde bedeuten in meinen Träumen immer mein höheres Selbst, bzw. das Bewußtsein meines Selbstes (Selbstbewußtsein) bzw. Stolz im positiven Sinn. Vermutlich hast Du dich darum einige Zeit nicht gekümmert (gefüttert) und hattest Schiss (Kot) dein Selbstbewußtsein ans Tageslicht zu holen. Wenn Du anfängst, ganzheitlich (Yoga) zu leben, lernst Du dich selbst wertzuschätzen.

    Ich hoffe, das klingt nicht zu schwülstig.

    Es grüßt Luise.
     
  3. chanda

    chanda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2005
    Beiträge:
    847
    Ort:
    München
    Hallo Luise,

    danke für deinen Tipp! Das klingt für mich spontan irgendwie schlüssig.
    Ich sinniere ja schon seit Jahrzehnten über Pferdeträume nach. Und hatte bis heute noch nicht den Schlüssel dafür gefunden. Dabei bin ich ansonsten sehr gut im Deuten eigener und fremder Träume. Daher denke ich auch, dass diese Pferdeträume besonders wichtig für mich sind. Ich habe da eben etwas zu kapieren.

    Worum ich mich längere Zeit nicht gekümmert habe, das ist in der Tat mein "Selbst". Ich kümmere mich seit 27 Jahren um meine leider nicht gesunden Kinder und um die zwei (nicht gesunde) Ehemänner. Da blieb wirklich viel auf der Strecke, was ich für mich persönlich gebraucht hätte.

    Nur was die ganzheitliche Lebensweise (Yoga) angeht, verstehe ich nicht, was das sein sollte. Denn ganzheitlich orientiert bin ich seit 35 Jahren. Naja, vielleicht soll es einfach heißen, dass ich mich um mich selbst und um meine spirituelle Entwicklung mehr kümmern sollte. Das ist ja auch seit einiger Zeit meine große Sehnsucht. Nur lässt es nicht gut damit vereinbaren, dass mein kranker Mann soviel Zuwendung braucht und die jüngeren Kinder auch noch nicht auf eigenen Beinen stehen.
     
  4. chanda

    chanda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2005
    Beiträge:
    847
    Ort:
    München
    In dem Zusammenhang will ich auch nochmal auf meinen alten Traum zurückkommen, weil der auch mit Pferden war. Über den bin ich seit an die 30 Jahre schon am Nachsinnen, was der bedeuten soll. Und alles, was ich und andere bisher dazu dachten, hat bei mir nicht das erhoffte Aha-Erlebnis verursacht.

    Alter Traum:
    Ich reite auf einem Pferd durch die Stadt. Links neben mir ein Mann. Wir kommen an eine Ampel, die auf Rot steht. Mein Begleiter bleibt mit seinem Pferd stehen. Mein Pferd aber geht weiter und über die Kreuzung rüber. Direkt hinter der Kreuzung hält mich schon die Polizei auf und steckt mich wegen des Fehlverhaltens ins Gefängnis. Mein Begleiter ist weg. Ich sitze im Gefängnis und weiß, dass ich hier nie wieder rauskomme, es sei denn, mein Begleiter käme irgendwann zurück und würde die Polizei davon überzeugen, dass ich ja bei Rot anhalten wollte, aber nur mein Pferd nicht im Griff hatte.
     
  5. Luise62

    Luise62 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Berlin
    Hallo chanda,

    also, bei der roten Ampel fällt mir ein, dass es eine Aufforderung sein sollte, mal innezuhalten, anzuhalten an einer (der vielen) Keuzung(en des Lebens). Aber du läufst wie im (Alltags)Trott einfach weiter, was nur dazu führt, dass du in deinem (Gedanken)Gefängnis eingeschlossen bleibst, aber immerhin hattest Du ja die Absicht zu anzuhalten, hast aber dem Pferd (deinem Selbst) nicht bestimmt, das es halten soll. (Selbstbestimmung).

    Nochmals liebe Grüße von Luise.
     
  6. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Was ist nach diesem Traum geschehen?
     
  7. chanda

    chanda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2005
    Beiträge:
    847
    Ort:
    München
    Hallo Eisfee,

    leider ist der Traum so alt, dass ich gar nicht mehr weiß, welches Jahr das genau war. Ich weiß nur, das muss gewesen sein, noch bevor ich meine drei Kinder bekam und geheiratet habe. Vor den Kindern wusste ich in meinem Leben gar nicht, wohin ich gehörte und wohin ich gehen wollte. Lange Zeit dachte ich immer, dieser Traum habe mit den Krankheiten zu tun, die damals ihren Anfang nahmen. Ich hatte das Gefängnis als die Beeinträchtigung durch die Krankheiten angesehen.
     
  8. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Du wurdest also krank? Wenn das so ist,bedeuten für dich Träume mit Pferden,eine Art von Warnung..

    Zum deinen ersten Traum:
    Du hast lange weggesehen,jetzt findest du etwas,was dich sozusagen wachrüttelt,,vielleicht dachtest du an dich am wenigsten? Du bist jetzt auf der reihe,der Kot bedeutet Glück,die Dame und Joga,ein Hinweis auf Entspannung und ruhe...mache es,beginne damit,nur für dich etwas tun.;)
     
  9. chanda

    chanda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2005
    Beiträge:
    847
    Ort:
    München
    Hallo Eisfee,

    ja, dass Yoga Ruhe und Ausruhen sowie die Konzentration auf mich bedeutet, so würde es Sinn machen. Denn mein Körper ist zu schwach für regelmäßige Yogaübungen.
     
  10. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Ich möchte dir noch etwas sagen...BITTE,passe auf dich auf...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen