1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was bedeudet für euch "Erdung" und wie wichtig ist es sich regelmäßig zu erden?

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von curcuma, 20. Mai 2014.

  1. curcuma

    curcuma Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2013
    Beiträge:
    381
    Ort:
    Hausnummer 80
    Werbung:
    Gerade im Schamanismus, wo sich Menschen immer wieder in "geistige Welten"
    begeben, ist es wichtig mit beiden Beinen am Boden der alltäglichen Realität zu bleiben.
    Gerade unerfahrene Menschen könnten leicht die Orientierung verlieren, in irgendwelche Welten gezogen werden,
    oder haben Probleme heil aus der NAW zurückzukehren.
    Im Prinzip ist für mich "Erdung" nichts anderes, als sein jeweiliges Ego nicht ganz zu verlieren.

    Auf der anderen Seite gibt es fernöstliche Lehren, deren höchstes Ziel es ist,
    das eigene Ego hinter sich zu lassen um "spirituelle Meisterschaft" zu erlangen.

    Was ist eure Meinung dazu?
     
  2. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Meine Meinung: ich bewege mich in Mitteleuropa zwischen Menschen, die in den meisten Fällen ziemlich materiell orientiert sind. Um in Kontakt und Kommunikation (so, dass man sich gegenseitig versteht!) mit meinen Mitmenschen (Nachbarn, Kollegen, Freunden) bleiben zu können, ist es wohl sinnvoll, die Bodenhaftung zu behalten (ganz egal, welche geistigen Flüge ich sonst unternehme).

    Da ich jedoch keine "spirituelle Meisterschaft" erstrebe, sondern mich ganz einfach "nur" in geistigen Welten bewege, dort mit geistigen Wesen kommuniziere - und sonst ein "ganz normaler" Mensch bleiben möchte, ist die Zielsetzung wohl eine ganz andere - und diese Wege nicht wirklich miteinander vergleichbar.
     
  3. Sich erden ist sich stärken, sich Energie zuführen, am Boden bleiben, fliegen ist nicht immer schön.
    Leider durchblickt man im hektischen Alltag nicht immer gleich das man schon dabei ist gerade abzuheben.
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    das sogenannte alltägliche nicht aus den augen zu verliern und im gegenteil sich noch mehr dafür verantwortlich zu fühlen..als vorher
    eso ist ja eben kein selbstzweck oder flucht sondern
    sich für die wichtigkeiten des lebens zu sensibilisieren..:)
     
  5. m290

    m290 Guest

    Erdung ist eigentlich nur notwendig, wenn man den Kontakt zur Erde verloren hat.
    Das passiert allerdings häufig in esotouristischen und schimanski-Kreisen, wenn man nur noch die NAW und die Erleuchtung und die großartigen spirituellen Erlebnisse vor Augen hat und diese physische Welt vernachlässigt oder für unwichtig hält oder ihr entkommen will.

    Wenn man weiß, dass genau diese physische Welt das ist, weshalb wir alle hier sind (egal was wir hier genau verwirklichen wollen), kann man die Wichtigkeit dieser AW gar nicht hoch genug einschätzen und braucht man keine besonderen Erdungsrituale.
     
  6. ping

    ping Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    5.586
    Ort:
    Rheinland
    Werbung:
    The way out is the way.
     
  7. MarvRaw

    MarvRaw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2014
    Beiträge:
    4
    Erdung ist für mich, nicht komplett abzuheben und für mich nur nötig, solange ich noch angst habe dauerhaft zu fliegen. Ich erde mich mit essen. Esse ich lange zeit wenig oder nichts und wenn nur feinstoffliches (früchte, fruchtsäfte), dann wird mein energielevel so krass, dass ich damit nicht umgehen kann, genau wie die entgiftungserscheinungen. Ich muss dann 2-3h extrem harten Sport betreiben, damit diese energie mich nicht zerreißt quasi. mein ziel ist es aber shcon zu lernen damit umzugehen. Denn viel Energie finde ich für mich sehr nützlich. Ich kann bestätigen, dass das ego mehr und mehr verschwindet und mehr und mehr Liebe und Licht in einem herrscht :) Meine Entwicklung geht auf jeden fall dahin, sich immer weniger und weniger zu erden und mehr udn mehr in der geistigen Welt unterwegs zu sein. Alltag und solche geschichten ham mich noch nie sonderlich intressiert, also hab ich weniger Probleme mit, es erfordert aber shcon sehr viel disziplin, willenskraft und auch Liebe, nach meiner Erfahrung.

    LG
     
  8. AnufaEllhorn

    AnufaEllhorn Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    120
    Well met, alle zusammen ;)

    Erdung ist etwas, das imho besonders hier im Westen sowas von schwach ausgeprägt ist, dass es schon langsam auch an den Körpern zu beobachten ist.
    Sinnvolle Erdung passiert durch körperliche Arbeit in und mit der Natur, möglichst naturnahe Nahrung, Gesundheitsförderung durch Körperübungen wie Yoga, Chi Gong, Gehmeditationen (alles unter dem Motto "Gesundheit" und NICHT "Erleuchtung") und erst DANN durch Erdungsübungen etc pp
     
  9. MarvRaw

    MarvRaw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2014
    Beiträge:
    4
    Barfuß laufen soll auch super erden. Ich jogge manchmal kurze Strecken Barfuß und merke richtig, wie geduldig und gelassen ich plötzlich bin.

    Durch Bewegung bekomme ich in erster Linie Energie, aber ich fühle mich dadurch auch entspannt und gelassen.
     
  10. Venja

    Venja Guest

    Werbung:
    Erdung aus meiner Sicht:

    Energiekreislauf ist wichtig, damit ein harmonischer Austausch zwischen den Energieteilchen des Körpers und der Erde, möglich ist. Wenn die Energie sich im Körper staut, z.B. durch "Elektrosmog", kann sie nicht abfließen/erden und erzeugt elektrische Fehlinformation in den Zellen und führt zu Energieverlust. Erdung ist das Abfließen und Harmonisieren des Energiekreislaufes und der Möglichkeit, dass die Zellen wieder besser ihre Tätigkeit ausführen können und das geht tatsächlich, praktisch, elektrisch*g, durch Barfußlaufen;-)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen