1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

warum sind viele Christen eigentlich so paranoid

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von FIST, 12. Juni 2009.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    hi ihrsens

    ick weiss nicht... aber wenn ich so die Paranoia vor dem Teufel seh, die einige Christen vor sich her schieben, ihre Angst das der Teufel überall seine Pfoten drinnahben könnte (und selbst wenn es so währe)... ick mein... da fragt man sich manchmal ob sie Glauben, der Teufel sei Mächtiger als Gott, vieleicht sogar der einzige Gott, zumindest eine Gefahr für Gott..

    ist sowas nicht eigentlich Gotteslästerung (so von wegen die ersten beiden Gebote und so ;) ), IHM jemanden entgegenzustellen, der gleichmächtig... oder vieleicht sogar mächtiger ist (dabei würde man doch bei Hiob erfahren dass der Teufel auch nur das tun kann, was Gott ihn tun lässt)

    Ick mein... hallo... wir sind Christen... der Teufel is ein Scheiss gegen JC und seine Fischergang... Gegen Jesus ben Elohim hat doch der Teufel schon lange abgestunken... was also fürchten wir die Schlange?

    Und warum auch sollte man verkrampft durch das Leben wandeln? ick mein der Grosse Macker da oben hat doch einen Plan... und wenn er einen Plan hat, dann funzt der auch... da muss sich sogar der Teufel sputen diesen Plan zu erfüllen (ich bin der Geist der stehts das böse will und doch stehts das gute schaft legte ein kluger Johann dem Mephisto doch schon in den Mund und wird recht behalten).

    und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das der Grosse Macker da oben in seinem Plan hat, die Menschen überall mit dem Teufel fallen zu stellen, ihn in allem verführen und zugrunde gehen lassen... weil dann währe der Macker da oben nämlich ein riesen Arsch, schlimmer als der Teufel... aber eben, so is er ja nicht. Darum: Entspannt euch, raucht ein Joint, geniesst ein Bier und freut euch, dass JC euer Bruder ist und beginnt euere nächsten zu Lieben anstatt dem Teufel in eurer Paranoia von euch immer mehr Allmacht in die Schuhe zu schieben :rolleyes:

    lG

    FIST
     
  2. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Ach, das trifft doch nicht nur auf Christen zu! Kann genauso gut Muslime, Buddhisten oder Atheisten usw. treffen. Und ich denke, es hat was mit den Erfahrungen zu tun, die wir in der prägenden Zeit machen. Erfahren wir die Welt, die uns empfängt, als sicheren Ort oder als Bedrohung!?


    LG

    believe :)
     
  3. Caja

    Caja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    14
    Was für ein Text :D. Ich kenne gar keine solchen Leute die diese Panik vorm Teufel haben. Nun ja ich könnte mir vorstellen das es halt laut Bibel immer noch so ist das wir selber entscheiden können welche Seite wir wählen. Nur, da Jesus ja für die Menschen gestorben ist, werden ihnen ja die Sünden vergeben und sie kommen in das Reich Gottes,..wenn man bereut nehme ich mal an und wir es ehrlich meinen.
    So verstehe ich das laut Bibel,..ist zwar auch schon länger her.
     
  4. Nefretiri86

    Nefretiri86 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    29.602
    Ort:
    Niedersachsen
    Wahrscheinlich ist dier Angst vor dem Teufel noch aus dem Mıttelalter in den Herzen der Menschen verankert. Aber in der heutigen Zeit kann ich das auch nicht mehr verstehen. Aber man sieht ja an dem Verkünder, das es der Kirche auch noch heute gelingt den Menschen damit Angst einzujagen. :rolleyes:
     
  5. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Also: Teufel? - bin mir noch nicht sicher, ob es den wirklich gibt, oder nicht.

    Eigentlich dachte ich immer so: ich wäre mein eigener Teufel, wenn ich schlechtes tue oder so und nicht, dass es wirklich von AUSSEN einen Teufel gibt, sondern eher in meinen Gedanken und nicht, dass es aussen wirklich einen Teufel gibt.

    Aber anscheinend gibt es doch wirklich einen Teufel?
    Und zwar einen, der ziemlich mächtig ist wohl (?)

    ANGST vor dem Teufel habe ich nicht direkt, weil ich zurzeit ja mit ihm zusammenarbeite (Rauchen usw.) :)

    Als ich aber einmal von einem Feuersee träumte, hatte ich schon ein bischen Angst.

    In einer Kirche die ich kenne, kam einmal ein "schwarzer" Mann (von einer Sekte), der machte dort viel Unruhe, das war irgendwie RICHTIG teuflisch.

    Muß ich Angst haben vor einem Teufel? Gott ist doch bei mir, oder?

    Soweit ich einige Christen kenne, haben diese keine Angst. Und die meißten wollen auch gar nicht erst diese "Thema" aufkommen lassen. Ich kenne einen Pastor, der vermeidet richtig das Thema (er sagt aber, er weiß, dass es ihn gibt, dennoch spricht er nicht darüber) - wohl aus gutem Grund.

    Deswegen wundert mich, was DU für Christen kennst?
    Ich kenne das nicht so, und uns wurde das nicht so gelehrt, aber ich mache mir auch viel Gedanken um vieles.
     
  6. Cades

    Cades Guest

    Werbung:
    Jeder der Angst vor Himmel und Hölle hat ist paranoid...

    Tja, Verantwortung und angstfreies Leben ist die devise...

    und Leben in der unverständnissheit ist abscheulich...ähhhhhhh
     
  7. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    ja gut gesagt:
    Verantwortung und angstfreies Leben.
    Sehe ich auch so.

    Es wird wohl sicher einige Christ geben, wie Fist sagt, aber solche Christen kenne ich nicht. Das ist ja auch Irrlehre, wenn der Pfarrer oder Pastor denen Angst lehrt. Kenne ich nicht...
    Aber Gedanken mache ich mir auch.
     
  8. Cades

    Cades Guest

    Also rechtlich gesehen bin ich noch offiziell ein Christ, doch ich sehe mich eher als Mensch :D

    Ich habe keine emotionale Bindung mehr zur Religion, aber vor Jahren hat sie mir geholfen gute Regeln zu finden.....
     
  9. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Also ich bin wohl beides :)

    Aber keiner, der sich groß Gedanken macht über den Teufel.
    Sollte man das denn? Nööö!!
     
  10. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    kann mir jemand meinen Traum im Traumforum bitte deuten, den hatte ich vorhin gehabt und jetzt kann ich nicht schlafen im Moment ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen