1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wach im schlafenden Körper?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Minimi, 28. Juli 2010.

  1. Minimi

    Minimi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2010
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo,

    ich bin neu hier. Mich interessieren meine Träume schon seitdem ich denken kann. Als junges Mädchen habe ich sogar ein Traumtagebuch...

    Aber nun zu meinem Problem:

    Seit einigen Jahren passiert es mir in unregelmäßigen Abständen, dass ich morgens denke, dass ich wach bin (im Besitz meiner geistigen Kräfte), mich aber nicht bewegen kann. Es ist schwer das zu beschreiben. Das große Problem daran ist, dass ich nicht atmen kann. Ich habe absolut keine Kontrolle über meinen Körper. Ich will mich bewegen, mich auf den Rücken drehen, um wieder atmen zu können, aber ich kann nicht. Ich versuche meinem Mann Signale zu geben, damit er mich befreit, aber ich kann mich nicht bewegen. Dabei werde ich immer panischer, weil es unerträglich ist, nicht atmen zu können.

    Kennt jemand so etwas?

    Ich habe abends oft Angst, dass ich wieder so einen "Traum" haben werde und würde gerne wissen, ob jemand Strategien kennt sich im "Traum" aus dieser Situation zu befreien.

    Was ist das? Wo kommt das her?
     
  2. Azura

    Azura Guest

    Hi,

    das kenne ich auch, passiert mir auch manchmal. Es ist im Grunde nichts Schlimmes, es ist nur so, dass dein Geist eher zu erwachen scheinst als dein Körper, und dann kommt es zu solchen "Zuständen".

    Schau mal hier z.B. steht auch was dazu:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Bewegungsunfähigkeit_im_Schlaf

    Was du tun kannst in sochen Momenten ist dich ganz bewusst zu beruhigen (braucht etwas Übung) und nicht versuchen, dich daraus zu befreien. Wenn du entspannt genung bist, schläfst du wieder ein, als wäre nichts gewesen.
    Was mir noch aufgefallen ist, ist dass diese Phasen menst dann auftreten, wenn ich so halb wach bin, mich also zwischen Schlafen und Wachen befinde. Vielleicht lassen sich solche Momente dann vermeinden, wenn man sich sofort aufweckt, wenn man das bemerkt.
    Aber die erstere Möglichkeit wäre die Bessere würde ich sagen.

    Grüße
    Diana
     
  3. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Es könnte auch sein,das du auf reisen bist,dein Körper erwacht schneller,als du dich wieder einloggen kannst,ist weiter nicht schlimm,eher unangenehm..

    Zu Sicherheit solltest du aber doch,mal mit einem Arzt reden,wenn es sich nicht um etwas GEISTIGES handelt,könnte es etwas mit deinem Sauerstoff Gehalt zu tun haben..
     
  4. noideaforname

    noideaforname Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2010
    Beiträge:
    19
    Ort:
    der größten wahrscheinlichkeit nach : da wo du gra
    nun es komt nicht bei jedem vor beim träumen ein 2tes bewusstsein zu haben ( wie auch immer andere es nenn )
    du träumst und siehst dir beim träumen zu.
    mir und einem bekannsten von mir ist das sehr oft passiert ert träumt ich wie immer und ann ein klarer gedanke: ich werde diesen traum wohl auch wieder vergesssen.
    tja ab dann konnte ich bei jedem intensiven traum meinen geist volllkommen befreien das ist toll.
    nachdem ich mal mit meinem bekannten zufällig darüber gesprochen hab erfuhr ich das es ihm so geht wie dir sobald der traum ein 2tes bewusstsein hervorbringt erlischt sein traum erst , dann ist er meist in deinem zustand.
    er sagte vorerst war es wie bei mir aber dann entwickeöte es sich zu deinem zustand.
    als ich bei meinem nächsten traum darauf achtete viel mir auf das ich ebenfalls nicht atmete und ob du es glaubst oder nicht mir gings schlagartig wie dir.
    da ich allerdings halb darauf vorbereitet war dachte ich erschreckend klar.
    ich träumt das war mir klar nachdem zu viel zeit verstrichen war als das ich hätt nicht schlafen können sonst wäre ich erstickt.
    also blieben mir 2 möglichkeiten.
    entweder ich versuchte zu schlafn und weiterzuträumen ( ich habe es durchaus 2mal geschafft einen traum zu erzwingen )
    oder ich wachte auf.
    naja beides blödwenn man bewegungsunfähig ist und keine luft bekommt ;)

    folgendes hat mir geholfen.
    1.wenn du wieder einschlafen willtst denk an etwas beruhigendes , was aber trozdem deine aufmerksamkeit fesselt.
    zum beispiel wenn du puzzelst um dich zu beruhigen setze im kopf langsam ein puzzel zusammen und mach es dir schwer.
    es lenkt von deinem zustand ab und beruhigt dich .

    2.willtst du aufwachen gibt es mehrere methoden.
    (1) versuche dich auf deine umwelt zu konzenrieren wenn es dort geräusche gibt holfe sie in dein bewusstsein stell es dir als eine art verbindung vor zur realen welt .
    (2)denk an etwas wirklich bedrohliches.
    dein kind könnte gerade ersticken ( wenn du eins hast ) oder es könnte gerade brennen und du wachst nicht auf wegen suaerstoffmangels im gehirn.
    was meinst du wie schnell du wach bist wenn du panik hast .


    vll hilft dir etwas davon
     
  5. marigoldsdream

    marigoldsdream Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    95
    Ort:
    in der tiefe meiner träume
    ich bringe das von dir beschriebene mit luziden träumen in verbindung. falls dem nicht so ist, berichtige mich bitte :) - dem interesse wegen.

    marigold
     
  6. Steinwolf

    Steinwolf Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    65
    Werbung:
    Also mir hilft immer mich aufs Atmen zu konzentrieren.
    Wenn du mal angefangen hast langsam und ruhig zu atmen, dann kannst du das wieder kontrollieren und fang dann an zu hecheln, bzw. schneller und immer tiefer luft zu holen.
    Dann wachst du im nu auf!

    LG,
    Steinwolf
     
  7. Minimi

    Minimi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2010
    Beiträge:
    2
    Danke für eure Antworten!!!

    @Diana7: Der Link ist großartig! Ich hätte niemals gedacht, dass sowas einen Namen hat und es vielen Menschen so geht! Das beruhigt mich ungemein!

    @Eisfee62: Extra zum Arzt habe ich keine Lust damit zu gehen, aber wenn ich mal aus einem anderen Grund dabin, werde ichs mal ansprechen - hast du Recht!

    @noideaforname: Die Idee sich auf Geräusche zu konzentrieren finde ich super. Ich wohne anna Straße. Ich werde versuchen Autogeräusche zu erhören.
    Ruhig bleiben versuche ich ja schon immer, mittlerweile weiß ich auch schon was los ist, wenns passiert und ich weiß auch, dass es wieder endet, aber super unangenehm ist es trotzdem immer!!!

    @Steinwolf: Hä? Aufs Atmen konzentrieren??? Ich habe doch von Atemlosigkeit und Angst vorm Ersticken geschrieben. Wie soll ich mich da aufs Atmen konzentieren?


    Hört man denn wirklich in solchen Situationen auf zu atmen oder empfindet man es lediglich so? noideaforname hat zwar geschrieben, dass man wohl weiteratmet, aber Träume kommen einem ja ganz lang vor, sind aber ganz kurz! Und wenn ich erwache, schnappe ich richtig nach Luft - denke ich zumindest.
     
  8. Steinwolf

    Steinwolf Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2007
    Beiträge:
    65
    Ja, meiner Erfahrung nach kommt es dir nur so vor.
    Ist halt bei mir so.

    Sobald du in dem Zustand bis, bist du nervös und hast Angst.
    Du mußt dich also beruhigen irgendwie loslassen und dann fängst du an die Atmung wieder zu spüren. Ist das erste nach dem Herzen, was automatisch und unbewusst läuft.
    Daher kannst du mit gewisser Konzentration drauf zugreifen und dich daher auch selbst damit aufwecken.

    Wenn aber dein Partner Freund oder was auch immer feststellt, dass du tatsächlich aufhörst zu atmen (Schlafapnoe) dann solltest du dringend zu einem Arzt.

    Das Phänomen ist Gehirngesteuert.
    Kommt daher, dass das Gehirn beim Einschlafen die Gliedmaßen bzw. die Muskulatur lämt also abschaltet, damit du nicht, wenn du träumst du gehst, tatsächlich aufstehst.
    Schlafwandler haben übrigens das gegenteilige Problem. Da funktioniert diese Abschaltung nicht richtig. Kann auch Stressabhängig sein.
    In deinem Fall wachst du auf, und diese Blockade ist noch nicht wieder aufgehoben. Daher mußt du deinem Gehirn deutlich machen, dass du schon am aufwachen bist und deine Muskulatur wieder selbst übernehmen willst.
    Das funktioniert bei mir mit der Atemmethode am besten.

    Hatte das sehr häufig, als ich versucht habe in eine Astralreise aufzubauen.
    Könnte dir auch gelingen wenn du es schaffst dich rauszureissen aus deinem paralysiertem Körper.
    Aber das ist eine andere Geschichte.

    LG,
    Steinwolf
     
  9. Azura

    Azura Guest

    Bei dem Stichwort will ich doch mal einsteigen, wenn ich darf.
    Diese seltsame Bewegungsunfähigkeit hatte ich auch schon ein paar mal und einmal kam es mir so vor, als stünde ich neben meinem Körper, ich hab mir quasi selbst beim Schlafen zugesehen. Ich dachte das sei evtl. auch geträumt, aber jetzt, wo du das erwähnst... Schon seltsam, was alles möglich ist.
    Was auch da mit reinspielt sind sehr klare und detailreiche Träume, da hat man garnicht das Gefühl zu schlafen bzw. die Schwelle zum Wachsein ist sehr niedrig, man hat direkt das Gefühl, als könnte man im Traum aufwachen (ist mir auch schon passiert) oder "auf Reisen" gehen.

    Gruß
    Diana
     
  10. Jana92

    Jana92 Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    86
    Werbung:
    Dieses Gefühl hatte ich oft in Klarträumen. Wo man genau weiß
    es ist ein Traum. Ich wusste genau dass ich jetzt wach werden könnte
    hab es aber unterdrückt und im Traum gemacht was ich wollte :D

    Zu der sache mit der Atemnot.
    Daich Asthma habe kenne ich das Gefühl wenn die Luft weg bleibt
    relativ gut. Natürlich ist dass mit ein Unterschied mit "echt" & "Traum"
    Aber in wirklichkeit hilft es wirklich gut sich direkt aufs Atmen zu kontzentrieren.
    Erstmal zur ruhe kommen, langsam ein und langsam aus. Vielleicht kannst
    du so dein Atmen wieder wahrnehmen. Wenn besser ist
    dann lenke dich mit irgendwelchen Gedanken ab. Stelle dir
    schöne Ereignisse in Bildern vor, da kann ich immer besonders schnell einschlafen. Oder vielleicht hilft dir die Engel (sofern du daran glaubst)
    zu bitten aufwachen zu können.

    lg Jana
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen