1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wachtraum oder Besitznahme einer Wesenheit?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Seyla, 27. Januar 2005.

  1. Seyla

    Seyla Guest

    Werbung:
    Hallo ihr lieben..

    heute schreibe ich in das Forum um eine Traumbegebenheit zu schildern, die einige Fragen bei mir offen ließ. Vielleicht ist einem von euch schon einmal ähnliches passiert im Traum oder Wachtraum?

    In diesem Traum passierte folgendes:
    Der Träumer fühlte im Traum, es war als ob er aber dieses bewußt mitbekam, so wie als er wach wäre, nur die Augen geschlossen hielt. An seinen Füßen erzählte er versuchte etwas hineinzudringen, es fühlte sich wie Strom an, es kribbelte und machte ihn gelähmt, so als ob etwas ihn unter Kontrolle hatte. Es zog sich von den Fußenden hoch an ihm durch den gesamten Körper und er war machtlos. Er wollte seine Partnerin wecken aber etwas drang von innen durch den ganzen Körper bis zu seinem Kehlkopf, sein Gaumen und seine Zunge blockierte das Atmen...etwas gewaltiges ließ seinen Atem stocken. Er kämpfte, versuchte wach zu werden, aus dem Geschehen die Augen zu öffnen, aber es ging nicht, bewegen konnte er sich auch nicht. Dann als dieses Etwas in seinem Körper war und er wieder nach langem Ringen nach Lust, aufatmen konnte, konnte er nur noch schreien, nach seiner Partnerin, wie im Schockzustand.
    Er wachte auf und war voll daneben.
    Der Traum war Weihnachten herum, seitdem ist ihm nichts aufgefallen das er sich anders verhalten würde, außer das sein Bauchgefühl intensiver wäre.
    Er sagt, es war ein Traum, aber er hat alles an seinem Körper wie real gefühlt.

    Weiß jemand was das war, ob eine Wesenheit in ihn eindringen wollte, und wie sich soetwas anfühlt, falls es sowas wäre?
    Ich muß dazu schreiben, seine Partnerin hört Nachts Schritte im Flur, wacht dadurch auf. Kann es sein das sie einen ungebetenen Gast bei sich in der Wohnung haben, ein Schattenwesen das keine Ruhe findet und jetzt von ihm Besitz ergriffen hat um ich denke seiner Partnerin so näher zu sein?
    Ist nur so eine Vermutung von mir.

    Weiß jemand Rat von Euch?
    Wäre dankbar für hilfreiche Antworen...Herzlichst Jade1
     
  2. Helios

    Helios Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    999
    Ort:
    Graz
    Ich denke es war ein Traum...

    Wollte ne Wesenheit in ihn eindringen, so hätte sie das auch gemacht, die machen keine halben Sachen
     
  3. Seyla

    Seyla Guest

    Hallo Helios,

    :danke: erstmal für deine Antwort.
    Wie merkt man denn ob eine Wesenheit eingedrungen ist?
    Kann ein Traum so erlebt werden das man alles wie real fühlt was im Traum passiert, diesen Strom von den Füßen ab, durch den ganzen Körper fließend nach oben?

    Herzlichst Jade1 :flower2:
     
  4. Foglocker

    Foglocker Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    141
    Ort:
    In der Nähe von Hameln
    Das ist kein problem. Alles was du fühlst wird im hirn verarbeitet. Da sich träume auch im kopf abspielen, sollte es für das gehirn also kein problem darstellen gefühle in träumen als echte rüber zu bringen. Ich war im traum auch schon mehrmals in der lage etwas zu fühlen, zu riechen oder zu schmecken. Is ganz normal. Ich find das auch recht gut so... nicht so schön sind natürlich schmerzen. Wenn man im traum merkt, dass man schmerzen fühlt, sollte man unter umständen von sprüngen von hohen häusern usw absehen. Das kann in die hose gehen und dann wirds unschön. :escape:
     
  5. Seyla

    Seyla Guest

    Hallo Foglocker,

    wollte mich bedanken für deine Antwort, aber es ist noch nicht stimmig.
    Denn vor diesem Ereignis fand kein Traum statt, der Mann ist aufgewacht, wie schockartig, konnte nur seine Augen nicht öffnen, war wie fremdbesetzt, konnte sich nicht bewegen, nicht atmen, nicht schreien. Jeder Versuch sich bemerkbar zu machen, scheiterte, das was da in ihm war, war stärker und hatte die Kontrolle über ihn.
    Er wußte, jetzt passiert etwas ganz eigenartiges, für den Verstand nichts nachvollziehbares, das kann jetzt kein Traum sein.
    Warum denkt er, das war real?

    Gruß Jade1
     
  6. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Werbung:
    Hallo Jade1,

    dabei handelte es sich um eine Schlafstarre oder Schlafparalyse, diese tritt entweder vor dem Erwachen oder vor dem Einschlafen auf. Die Schlafstarre ist ein Zustand, in welchem der Körper bereits oder noch schläft, der Geist aber noch dabei ist, entweder einzuschlafen oder aufzuwachen. Oftmals ist diese Situation, in dem Falle, daß man wieder am Einschlafen ist, mit einer typischen wachinduzierten OOBE (Out of Body Experience oder AKE) zu vergleichen, dabei schläft der Körper wieder oder erst ein, und der Geist bleibt aufgrund der zuvor wahrgenommenen Phänomene wach. Dieses "Kribbeln", welches Du beschreibst, ist der Verlust der körperlichen Sensorik, der Körper schläft ein, das Gehirn verliert alle Eingaben durch die Sensoren (Tastsinn, Sehen, Hören etc.).

    Alle Phänomene, die ab oder kurz vor dem Kribbelgefühl wahrgenommen werden, sind Traumerfahrungen, das Gehirn reproduziert die Umgebung, und generiert daraus die Traumwelt.

    Gruß,
    lazpel
     
  7. shadow hunter

    shadow hunter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    11
    Hi Jade

    Für mich ist die Sache eigentlich klar. Dein Freund hat eine Art Astral-Projektion erschaffen. Den Schock den er erlitten hat deutet auf die teilweise getrennte Seele des Mannes hin ein Teil von ihm wandert immer noch auf der Astralen Ebene hin und her. Wahrscheinlich is es ihm gar nicht bewust gewesen. Also eine Art der Besesenheit kann man klar ausschließen. Ich weiß wovon ich rede. Bei einer schiefgegangenen Beschwörung wurde ich selbst, da ich mich nicht gut genug geschü hatte selber besessen. Es ist ein Gefühl von Macht die einen überwältigt.. wie auch immer. ich denke mal das es keine weiteren Schäden für das Opfer geben wird und die Projetion von alleine verschwindet
     
  8. Seyla

    Seyla Guest

    Werbung:
    Ersteinmal :danke: euch Allen für eure Bemühungen meine Fragen zu beantworten. :)


    Hallo shadow hunter,

    Darf ich dich noch etwas fragen, lieber shadow hunter, bitte,
    denn :dontknow2 nicht was eine Astrale Projektion genau ist? Erschafft man das unbewußt?
    Muß er die männlichen Seelenanteile zurückholen lassen, oder geschieht das von Selbst. Oder war das womöglich eine unbewußte "Seelenrückholung"
    Du siehst ich habe kaum Ahnung mit diesem Bereich und der Mann meiner Freundin, noch weniger.
    Wenn ich ihm erzähle, was du schriebst, wird er es nicht verstehen können. Kannst du mir das noch einmal erklären in Worten wie für einen Laien.
    Besten Dank schon im vorraus :kiss4: ....Jade1


     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen