1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vorfreude, oder wie ich mir gerade selbst was vormache

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Kira, 24. Januar 2011.

  1. Kira

    Kira Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    428
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo meine Lieben!

    Ich habe erst kürzlich die Saturnwiederkehr hinter mich gebracht, es war eine heftige alles in Frage stellende und neuordnende Zeit, ich wurde wirklich auf Mark und Bein durchgeschüttelt. Ich bin sehr froh, dass ich diese Zeit hinter mir habe, aber möchte sie auch nicht vermissen, weil mir das so einen argen Schub in meinem Leben gegeben hat, dass ich selbst manchmal darüber erstaunt bin, wie ich noch vor 3 Jahren war und wie ich jetzt bin, faszinierend.

    Doch im Herbst rattert Saturn über meinen Radixpluto im 6. Haus/Waage, welcher ein Sextil zu Neptun/Schütze in 8 hat und ein Quadrat zum MC/Steinbock.

    Ich hader schon die ganze Zeit mit meinem Job, ich will einen ganz anderen Weg einschlagen, sehe aber derzeit nicht wirklich die Möglichkeiten dazu, einerseits hoffe ich, dass Saturn/Pluto mir dabei helfen können, andererseits weiß ich, dass eine, na sagen wir mal, "interessante" Zeit auf mich zukommen wird, wirklich lustig wirds nicht werden, das ist mir klar, auf die Zeit danach freue ich mich auch schon, aber diese Phase selbst, ANGST!

    Welche Erfahrungen habt ihr mit T-Saturn Konj. Radix-Pluto bisher gemacht? Kann ich mich irgendwie darauf vorbereiten? *lach*

    Liebe Grüße
    Kira
     
  2. Kira

    Kira Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    428
    Ort:
    Wien
    Ach ja, Pluto ist Herrscher von 7. :)
     
  3. Kira

    Kira Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    428
    Ort:
    Wien
    Mir ist da noch was eingefallen, ich hatte diese Konstellation ja schon mal, Ende 1981, da war ich ca. 2 Jahre alt, in dieser Zeit haben sich meine Eltern getrennt, meine Mutter zog mit mir in eine kleine Wohnung und sie lernte einen anderen Mann kennen, Vater meiner Schwester.

    Das war für mich sicher auch keine lustige Zeit, sag ich mal, den auch ein 2jähriges Kind treffen solche Umstände sicher hart. :(

    Liebe Grüße
    Kira
     
  4. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.060
    Hallo Kira,

    den Saturnreturn hast du doch überstanden, dann wirst du den Saturntransit über Pluto auch noch überstehen.:D

    Ich hatte den Transit vor einiger Zeit. Bei mir hat er sich rein auf der physischen Ebene (1.Quadrant/3.Haus) abgespielt. Das war nicht besonders lustig aber mir hat das Wissen geholfen, dass ich mir über die "Wirkweise" und Dauer des Transits bewusst war. Die Gewissheit, dass es sich um eine begrenzte Phase meines Lebens handelte, war wie ein Strohhalm in dieser Zeit.
    Bei dir liegt die Sachlage zudem auch noch etwas günstiger. Zum Einen wurden, durch den vor kurzem stattgefunden Saturnübergang, bereits viele Dinge des 6.Hauses, in die vorgesehene Richtung angestoßen, zum Anderen, steht dein r-Saturn in 6, wo sich auch der Transit abspielt. Du bist sowohl die Saturn- als auch die Plutoenergien dieses Hauses gewohnt und deshalb wird der kommende Saturntransit dich nicht umhauen. Dein r-Saturn empfängt keinen Spannungsaspekt sondern ist mit jeder Menge Sextilen gesegnet. Das lässt doch vermuten, dass der Transit zwar hier und da kleine Korrekturen anzeigt, aber nicht wirklich etwas Gravierdendes auslöst.
    Die Chance mit Saturn auf Pluto ist, dass man die Kraft hat, alte Muster, innere Einstellungen, seelische Verstrickungen, loszulassen. Das was sonst eher unterbewusst abläuft, wird als Muster oder Verstrickung erkannt. Viele Dinge werden klarer und bewusster. Ich habs geschafft, in der Zeit des Transits, mit dem Rauchen aufzuhören.

    Vorbereiten auf den Transit? - nicht wirklich. In Saturnphasen ist es halt wichtig, seine Angelegenheiten korrekt zu regeln, Saturn will Verantwortungsbewusstsein, klare Strukturen, Nüchternheit und Ernsthaftigkeit, sonst folgt die saturnische Quittung und die ist in der Regel immer sehr konkret.:D

    lg
    Gabi
     
  5. Pauwau

    Pauwau Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2010
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Kira,

    ich hatte den Transit vor ein paar Jahren. Pluto steht bei mir im 11.Haus. Ich habe Freundschaften beendet, die keinen Nährwert mehr hatten.

    Unter anderem habe ich mich von einer Frau getrennt, mit der ich über 32 Jahre lang eng befreundet war. Diese Verbindung hatte mich oft gefrustet, aber angesichts der langen Dauer hatte ich nie die Konsequenzen gezogen.

    Unter dem Transit konnte ich dann irgendwie nicht anders.



    Liebe Grüsse
    Pauwau
     
  6. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Werbung:
    Die hatten dir nicht genug Speck auf den Rippen, was :D

    Spass : ))))

    hört sich aber echt lustig an :D
     
  7. Christel

    Christel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Saarland

    Was heute umgangssprachlich Schei*e ist, hatte in meiner Jugend “keinen sittlichen Nährwert“.
     
  8. Christel

    Christel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2007
    Beiträge:
    3.430
    Ort:
    Saarland
    Hallo Kira,

    Du hattest das zweifelhafte Vergnügen, dass tSaturn und tUranus in Opposition waren und
    beide gleichzeitig auf Deinen rSaturn einwirkten.

    Das Neptun/Pluto-Sextil haben alle zwischen 1960 und 1982 Geborenen.
    Aber rPluto steht nicht bei allen im Quadrat zu IC/MC.

    Das rPluto/MC-Quadrat wird ca. alle 7 Jahre durch tSaturn ausgelöst.

    Wenn Du weißt, welche Erfahrungen Du 1997 und 2004 gemacht hast,
    kannst Du Dich ungefähr darauf einstimmen und moralisch vorbereiten.

    07/1997 - 03/1998: rSaturn Opposition rPluto und tSaturn Quadrat MC
    08/2004 - 04/2005: tSaturn Opposition MC und tSaturn Quadrat rPluto

    Ich habe 3 Saturn/Pluto-Konjunktionen überlebt (Pluto Hv5 in 1).
    Keine war so schlimm, wie die darauf folgenden Saturn/Sonne-Konjunktionen.

    „Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Schutzmauern, die anderen bauen Windmühlen.“

    LG, Christel
     
  9. Kira

    Kira Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2007
    Beiträge:
    428
    Ort:
    Wien
    Hallo meine Lieben!

    @Gabi

    Jaja, ich sehe Saturn heute nicht mehr so tragisch, dachte ich zumindest, als ich noch in der Saturnwiederkehr drinnen steckte dachte ich, wenn die Zeit vorbe ist, dann hab ich ja wieder 29,5 Jahre, bis er wieder kommt, das war irgendwie mein Lichtblick, war auch noch nicht so bewandert in der Thematik Transite, aber jetzt weiß ich, dass ich mich da gaaaanz schwer getäuscht habe und ich versuche Saturn als Freund und Helfer zu betrachten, es liegt ja an einem selbst, wie schmerzhaft seine Einschränkungen und Denkzettel empfunden werden. Heuer ist ja überhaupt ein sehr Steinbock-angehauchtes Jahr für mich, mein Solar ist ja auch sehr steinböckisch. ;)

    Deine physischen Problematiken sind jetzt ganz vorbei, oder gibts hinterlassene Narben, oder Dinge, die du jetzt ein Leben lang mit dir rumschleppen musst?

    Ich habe auch das Gefühl, dass noch das eine oder andere aus der Saturnzeit noch nicht ganz integriert ist in meinem Leben, also die Erfahrungen und Erkenntnisse, also insofern ist es ja nicht schlecht, wenn Saturn da nochmal Nachhilfeunerricht gibt. Gewisse Dinge spüre ich, aber ich kanns noch nicht ganz greifen.

    Ja, Saturn ist konkret, eine sehr treffende Aussage. :D

    @Pauwau

    Ein guter Reinigungsprozess würde ich sagen, da die Zeit für Verbindungen, die nicht zu einem passen, produktiver genutzt werden kann, sei es für neue passende Freundschaften, oder für sich selbst. :)

    @Christel

    Danke für die vielen Infos. ;) Uranus hat auch noch mitgespielt in dieser Zeit, wusste ich nicht, aber jetzt wird mir einiges klar, somit hatte tUranus ein Trigon zu meinem rUranus im 7. Haus und Uranus in 7 steht ja nicht unbedingt für Bindungsfähigkeit, ganz konträr zu einem Haus 7 im Skorpion, früher war ich ein Klammerafferl in der Beziehung, doch seit dieser Saturnzeit bin ich nicht besonders bindungsfähig, mag keine Beziehung, also nicht so richtig, bin lieber alleine, brauch keinen Mann.

    1997/1998 war ich gerade in der Abschlussklasse, Prüfung, für welche ich mich vorbereitete, hatte da Anfangs ein Tief, aber irgendwann bekam ich den Schub und ich machte den Abschluss super.

    2004/2005 hatte ich genau in dieser Zeit mit Mobbing zu kämpfen, aber ich hielt durch und im Endeffekt erkannte die Person so ca. kurz nach diesem Transit, was sie eigentlich an mir hat und wie hoch mein Wert für diese Firma ist und danach entwickelte sich meine Karriere nach oben. Dazu kam genau in dieser Zeit, dass ich mir meiner damaligen Beziehung nicht mehr sicher war, kurz vor der Phase trennte ich mich räumlich von meinem Partner und lebte ein ziemlich verschlossenes Einsiedlerleben, jedoch nach diesem Transit folgten dann die ganz heftigen hin und her Chaosgeschichten mit diesem Mann, ich fühlte mich jahrelang zerrissen, wusste nicht, wohin ich gehöre.

    Naja, bin gespannt, wie sich dieser Transit äussern wird, ich werde meine Vernunft einschalten und egal was kommt, ich schaffe alles! :)

    Alles Liebe
    Kira
     
  10. Pauwau

    Pauwau Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2010
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Werbung:
    *lol*....doch, gerade die beschriebene Person hatte mehr als genug Speck auf den Rippen....hihi...und war trotzdem ohne "Nährwert":)...und zum "Anbeissen" war sie auch nicht:)



    da merkt man doch wieder, dass man älter geworden ist...*zwinker*


    Ich hab ein Stellium im 11. Haus...mit Sonne, Merkur, Uranus, Mondknoten und Pluto...kann bestätigen, dass Saturn auf Sonne der härteste Transit war


    einen schönen Abend wünscht euch
    Pauwau
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen