1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

VOR dem Urknall!!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Alice In Hell, 2. April 2007.

  1. Alice In Hell

    Alice In Hell Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    69
    Werbung:
    So, mehr oder weniger mein Einstands-Thread hier!!
    Gleich zu Beginn eines der Themen, welche in meinem Umkreis die längsten Diskussionen entfacht hat.

    Eines vorweg - ich sehe mich als 100% unreligiösen - und von dem ganzen Thema losgelösten Menschen. Meine "Glaube" (obwohl ich das Wort an sich schon lächerlich finde) beruht ausschließlich in meiner Verbundenheit zur Natur.
    Daher ist dieses Urknall Thema eben auch sehr essentiell für mich, eben weil ich darin meinen (unseren) Ursprung sehe.
    In diesem Sinne möchte ich hier bitte keine Schöpfungsthesen im Sinne der Bibel oder ähnliches.
    WAS ich für Antworten und Meinungen suche, kann ich schwer in Worte fassen, daher kurz "meine" These dazu:

    Nach langen Recherchen im Netz, vielen Büchern, Gesprächen und Diskussionen, scheitert die Urknall Theorie immer an einem Punkt.
    Der Mensch hat ein Problem mit der Definition des Wortes NICHTS. Eben weil es ein von uns "erdachtes" Wort ist, für etwas, dass ein begrenzter, menschlicher Verstand (noch) nicht einordnen kann. Dementsprechend MUSS vorher also was gewesen sein.

    Dazu gibt es massenweise Theorien, Berechnungen, Animationen, Analysen, Formeln - und hitzige Debatten zwischen einigen Universitäten.
    Allerdings bieten einige wenige inzwischen meine Lieblingstheorie:

    Was ist, wenn wirklich N I C H T S war vorher.
    Man stelle sich einen Quader vor, 100% Dicht und geschlossen - ohne Inhalt, keine Luft, kein gar nix.
    Und plötzlich entzündet sich ein Funken - wie ein Zündholz - Licht im Dunkel - BUMM.

    Sehr utopisch, oder? Jedoch für unser Gehirn nicht utopischer, als wenn man hört "Raum und Materie breiten sich unendlich aus"... für Leute die an Anfang und Ende glauben schlichtweg unbegreiflich!?!?

    Und mehr will ich eigentlich gar nicht an den Mann/Frau bringen. Als Atheist, der auf theoretischer Ebene an den Urknall herangeht, endet man definitiv an diesem Punkt:
    Was war vorher?

    Ps... nicht vergessen dass "vorher" ebenfalls ein ziemlich menschlicher Ausdruck ist. Weil UNSERE Zeit ebenfalls erst mit diesem BUMM begonnen hat, sofern vorher nichts war.

    Mal gespannt bin auf Eure Comments!
     
  2. Grenzgänger

    Grenzgänger Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    658
    moin,

    ad) Meine "Glaube" (obwohl ich das Wort an sich schon lächerlich finde) beruht ausschließlich ...

    Dein ganzes Leben (bzw. dessen Wahrnehmung in allen Formen) beruht (Hausnummer) 99.9% auf "Glaube" (und Deiner individuellen Wahrscheinlichkeit des Eintretens)) - was ist daran lächerlich?

    ad) ... in meiner Verbundenheit zur Natur

    die Natur "glaubt" aber nicht - sie "ist" (einfach) da ...

    somit glaube ich Dir nicht Deine "Verbundenheit" :clown:

    Gruß
    Mike
     
  3. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Hi Alice! Vor dem Nichts war das Alles. Die wechseln sich immer ab in einem polaren Spiel wie in einem Reigen und mögen sich. guxdu: heute kriegst Du Alles--- und in ein paar Millionen Jährchen kriegst Du nix, weil da ist Eiszet. Da haben die Geschäfte geschlossen. Da gibt es nur Nachtisch: Eis.

    So wexelt das. Jou. Kannste nix machen.


    Und "Urknall"--- ha, "Theorie". "Wissen-schafft-wer-nicht-weiss" :clown:
     
  4. Alice In Hell

    Alice In Hell Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    69
    JO danke - gleichmal zwei Antworten, die ich NICHT wollte.
    Sind hier alle so "angehaucht", dass sie nun auch schon der Evolution "GLAUBEN" andichten?

    Dann erklär ich`s noch primitiver:
    Ich wohne ganz in der Nähe von traumhaften Seen und Bergen in OÖ. Und diese sehe ich jeden Tag... seit über 20 Jahren. Und mehrmals sitzen wir da oben, fühlen die Freiheit, können sie angreifen - ob es schneit, regnet, die Sonne scheint oder die Sterne aufziehen.

    Und sowas gibt mir Kraft! Und ich brauch nicht daran "glauben"... fantasieren, mir was wünschen. Weil ich kann hingehen und angreifen. Wie gesagt... primitiv ausgedrückt, aber so ist es:
    Wasser, Berge, das Land rund um einen... eine Symbiose.
    Kerzen anzünden und an "irgendwas" glauben mag vielleicht ne menschliche Alternative sein - bitte aber nicht in meinem Thread, okay?
     
  5. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Vielleicht ist es so...

    Das Weltall dehnt sich momentan immer mehr aus.
    Gleichzeitig gibt es aber auch einige Sterne, die eine derart dichte Masse haben, dass sie auf alles eine derart starke Anziehungskraft ausüben, von der sich letztendlich nichts entziehen kann ---> die schwarzen Löcher.

    So würde sich am Ende alles zu einem einzigen Punkt wieder hin/zusammenziehen, nämlich zu dem schwarzen Loch hin, welches die stärkste Anziehungskraft besitzt.
    Im Grunde wird das Weltall dann ja wieder kleiner.

    Und wenn das letzte stärkste schwarze Loch alles verschluckt hat, ist es vielleicht so, dass es wieder implodiert/explodiert, und wieder alles hinausschleudert, und das Weltall dehnt sich wieder aus.



    ....
    Die Theorie schiebt aber im Grunde auch nur die eigentliche Frage ein Stückchen weiter nach hinten, nämlich:
    Was war, bevor sich das alles zum ersten mal ausgedehnt hat?
     
  6. Grenzgänger

    Grenzgänger Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    658
    Werbung:
    Re,

    ad) Und diese sehe ich jeden Tag...

    das was Du siehst ist Deine subjektive Interpretation (Wahrnehmung und Verarbeitung) - diese beruht auf Deiner "Erfahrung" (was Lernen inkludiert) & diese stützt sich auf Deinem Glauben (Deine subjektive Wahrscheinlichkeit vom Sein) ... (wenn viele "Subjektivitäten" übereinstimmen neigen wir dann zu sagen -> "es ist auch so" ;) )

    ich könnte jetzt noch mehr in Detail gehen ... (sags/schreibs einfach)

    Anderes: Deine "traumhaften Seen" - Wer sagt Dir das? Diese Traumhaftigkeit? Es ist Deine Empfindung/Erkenntnis/Erfahrung (was in Folge zu Deinem Glauben führt) - denn, "nur" als ein Beispiel: für andere sind/können es sehr "grausame" Seen sein ... (wenn z.B. schreckliche Empfindungen (Glauben) damit verknüpft sind)

    ad) Kerzen anzünden und an "irgendwas" glauben mag vielleicht ne menschliche Alternative sein

    Glauben hat nicht zwingend etwas mit Religion oder Spiritusmus zu tun - es haftet uns Menschen an wenn wir (zwanghaft) versuchen zu denken und z.B. einen Sinn /Nicht-Sinn (Theorie u.a.) erkennen wolllen ;-)

    Ich darf Dich zitieren?

    "...menschlicher Verstand (noch) nicht einordnen kann...[/i]"

    & ersetzte mal "menschlicher Verstand" mit "Deinem Verstand" - fällt Dir etwas auf?

    Gruß
    Mike
     
  7. Der_Narr

    Der_Narr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    2.392
    Ort:
    Bergisches-Land
    Okay!
    Dann eben NICHTS

    BUMM

    Grüsse vom Narren
     
  8. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Alice In Hell,

    wenn vorher NICHTS war, woher kommt der Quader ? Was ist außerhalb des Quader ? Und vor allem: woher kommt der Funke ? ;)

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  9. Desmond

    Desmond Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2007
    Beiträge:
    97
    Nimm einen Blumentopf, fülle ihn mit trockenen Sand.
    Nimm dann ein Samenkorn und drücke es in den Sand.
    Du wirst den Sand weder gießen noch sonst wie befeuchten.
    Stelle den Blumentopf auf deine Fensterbank und warte ab.
    Ich sage dir es wird nichts passieren, da im Nichts nichts
    wachsen kann.

    Gruß

    Desmond
     
  10. Tommy

    Tommy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    12.506
    Werbung:
    Dann formulier doch das nächste Mal, wenn du wieder einen Thread eröffnest, die Antworten, die du gern hören möchtest, selbst. Und dazu dann ein Kästchen, das man ankreuzen darf.

    :)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Cleopatra2000
    Antworten:
    215
    Aufrufe:
    4.744

Diese Seite empfehlen