1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Urknall

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Teigabid, 24. Oktober 2012.

  1. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.047
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    Schönen guten Abend!

    Worüber sollten wir Menschen uns wirklich Gedanken machen?
    Vielleicht genügt es, dass wir uns als ein geschlossenes System verstehen,
    und gegenüber allen anderen Lebensformen in Konkurrenz befinden.
    Kann sein wir brauchen auf unserer Erde nur noch ein schützendes Dach,
    und der Ofen im Kern der Erde bedarf einer Einfriedung,
    oder wenn das nicht möglich wäre sollte die Lavamasse wenigstens kanalisiert werden.

    Gelingt uns das nicht, müssen wir uns wohl arrangieren und Zuflucht suchen,
    in einem Ökosystem, zusammen mit dem Golfstrom, den Polen,
    und all den anderen Lebenssystemen auf der Welt.

    Gestern noch haben wir darüber gestritten, was als Ausgangspunkt gelten darf,
    und da meinten die Universitätsprofessoren das ist der Urknall gewesen,
    als es angefangen hat, aus Energie ist alles entstanden, Materie ist geworden.
    Ein linearer Gedanke, so wie wir sagen: 1 + 1 = 2.
    Während uns die Pfaffen schon immer weiß gemacht haben,
    da ist eine planmäßige Intelligenz am Werk gewesen,
    die wir uns zumindest so vorstellen sollten, wie wir selbst sind,
    und selbstverständlich darf es auch ein wenig mehr sein in dieser Hypothese.

    Heute ist das was wir Natur nennen weitgehend untersucht und durchforscht.
    Und plötzlich wird auf der wissenschaftlichen Ebene eine neue Theorie präsentiert:

    Es soll sich nicht nur um einen Urknall handeln,
    der sich explosionsartig ausbreitet,
    um am Ziel dann wieder in sich zusammen zu fallen,
    in Antimaterie und schwarzen Löchern;
    sondern es soll davon bereits davor einen oder mehrere gegeben haben,
    und angeblich werden weitere folgen.


    Unser so hoch verehrter Urknall wäre dann nur ein „Peng“ in einer ganzen Reihe von Knallerbsen.

    Da tauchen doch sofort zahlreiche Fragen auf,
    die sich mit der unterschiedlichen Größe oder Ausdehnung von solchen Ereignissen beschäftigen,
    und auch die Frage ist berechtigt,
    ob es dabei zu Restmengen kommt,
    in der Materie zum Beispiel,
    oder als Nebenprodukt des Lebens in Form von „Geist“,
    die von einem solchen Urknall zu einem anderen „wandern“.

    Aber auch die Strukturen und Planmuster können hinterfragt werden,
    es muss nicht nur unsere bekannte kreisförmige Grundform sein,
    in einem ganz anderen System könnte das Quadrat, oder das Dreieck,
    als einfache Basis funktionieren.

    Die Insekten, mit ihren ganz anderen Körperformen,
    sind da zum Beispiel gleich sehr verdächtig, als „Weltenbummler“.

    In der religiösen Betrachtung verlieren wir mit einer solchen Bewertung die zentrale Mitte der Natur, so wie wir sie bisher gekannt haben.
    Daran ist auch jede Funktion einer göttlichen Gestalt gebunden gewesen,
    und mit der linearen Struktur unserer umgebenden und ausfüllenden Natur,
    ist es immer sehr einfach gewesen einen vermeintlichen Gott zu vermenschlichen,
    ihn auf unsere Ebene zu ziehen und zu bekriegen.

    Ich meine daher, so gesehen, dass es für den Menschen schön langsam Zeit wird,
    seine seelische Jenseitsfunktion zu erkennen.
    Die es ihm immer schon gestattet hat,
    nicht nur aus seiner Umgebung zu nehmen und zu haben,
    sondern aus sich selbst zu gestalten und zu werden, zu wachsen.

    Und dieses Übermaß abzugeben, zu sein.

    Also ganz einfach: ich bin.

    Für gewöhnlich ist es jedoch so,
    dass durch das Haben auf das Element des Werden und des Wachsens weitestgehend verzichtet wird,
    damit werden die Bedingungen der eigenen Umgebung erweitert,
    und es kommt zu längeren Lebensphasen wie wir sie kennen,
    ohne wirklichen Inhalten, nur Verlängerungen eben;

    und umgekehrt ist es auch nicht viel anders,
    im inneren Werden allein ist die Fülle gegeben in einem abgegrenzten Bereich,
    und die Fülle kann sich nicht entfalten, und geht über,
    ist ebenso verloren in einem Vakuum,
    als wäre sie nie gewesen.

    Im Jenseits, im menschlichen Jenseits, in unserer Knallerbse, da ist es genau so!


    und ein :zauberer1
     
  2. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.047
    Ort:
    burgenland.at
    Guten Morgen!




    Die spirituellen Essener haben einst einen Spruch kreiert:

    Die Menschen haben viele Worte.

    Ein Engel hat zwei Worte.

    Gott hat nur ein Wort.



    Das reicht locker für´s Erste.



    und ein :weihna2
     
  3. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    5.267
    Ort:
    Avalon
    STILLE ...KNALL ...STILLE ...

    (Feen haben 3 Worte):)

    und wer Ohren hat der höre ...
    wer Augen hat der sehe ...


    :winken5::zauberer2

    LG die Fee:)
     
  4. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    5.267
    Ort:
    Avalon
    ...aber weitläufig ist dabei der Bezug dazu verloren gegangen ?:)
     
  5. Singularität

    Singularität Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.922
    Ort:
    bei mir
    Singularität:D:)
     
  6. Fee777

    Fee777 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2010
    Beiträge:
    5.267
    Ort:
    Avalon
    Werbung:
    Aha , ...eigentümlich ?:D
     
  7. Singularität

    Singularität Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.922
    Ort:
    bei mir
    Nein!
     
  8. Singularität

    Singularität Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.922
    Ort:
    bei mir
  9. Singularität

    Singularität Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.922
    Ort:
    bei mir
  10. Singularität

    Singularität Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.922
    Ort:
    bei mir
    Werbung:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen