1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verzweifelt Hilfe in Traumdeutung Tod bitte

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Yvvi, 24. Juni 2013.

  1. Yvvi

    Yvvi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2013
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Ich hoffe ich bin hier im richtigen Tread:confused:
    Ersteinmal ein liebes Hallo an Alle.
    Bin ganz neu hier und will mich kurz & knapp vorstellen, damit ich schnell zum Hauptthema kommen kann: Ich heiße Nicole, bin 43 Jahre, lebe in einer wunder-&liebesvollen Beziehung, habe 6 liebenswerte Kinder im Alter zwischen 9-24 Jahren. Habe das Rundum-Glücklich-Paket Mein Partner hat mich der Esoterik vor 6 Jahren näher gebracht..genauso zur Liebe was Heilsteine, Zigeunerkarten und Engel betrifft.
    Doch nun zu meinem Traum:

    Ich bin immer noch sehr verstört und bekomme eine Gänsehaut, wenn ich daran denke...
    So gegen 23.00 Uhr bin ich gestern ins Bett (ziemlich müde) und schlief auch relativ schnell ein. Ich kann mich nur noch daran erinnern:
    Ich lag (wie immer) neben meinem Partner im Bett (sogenannte Löffelchen-Stellung) und versuchte mit ihm zu reden. Aber er antwortete mir nicht...ich schubbste ihn..bis hin zum wilden Faustschlagen auf seinen Rücken...aber er beachtete mich nicht..ich bekam Angst..furchtbare Angst und zeitgleich keine Luft..ich schrie wie verrückt, schnappte weiter nach Luft ( als wie wenn man mir den Brustkorb zusammen drückt), schlug weiter auf meinen Partner..aber nichts passierte...auf einmal standen wir (mein Partner und ich) in einer fremden Dusche, da stand auch eine Frau mit dem Rücken zu mir die ich nicht kenne. Wir haben uns abgetrocknet mit Babyöl...dann ging es zurück zum Bett, da lag ein mir unbekannter Mann im Bett..auch diesen habe ich geschlagen in meiner Verzweiflung..aber auch er beachtete mich nicht. Und immer wieder verspürte ich schlimme Schmerzen am ganzen Körper, dazu die fast Ohnmacht keine Luft zu bekommen...ich wußte im Traum daß ich träume und habe alles versucht aufzuwachen..aber ich war wie gefangen...unbeschreiblich schrecklich dieses Gefühl nicht aus diesem Horror-Traum zu erwachen...aber es ging nicht..immer nur Angst und Panik als Gefühl in mir...dann lag ich wieder bei meinem Partner im Bett..die selben Szenen..ich schlage ihn, bekomme keine Luft, hab Schmerzen und schreie unaufhörlich...ich will raus aus dem Traum. Die Panik in mir, aus diesem Traum nicht mehr aufzuwachen nahm mir förmlich die Luft...Ich lies mich zusammensacken im Bett und hatte plötzlich den Gedankenblitz : ICH BIN TOT...und in genau diesem Moment bin ich aufgewacht...(00.21Uhr). Dieses erleichternde Gefühl, das ich hatte als ich endlich aus diesem Horror entkommen war..kann ich gar nicht beschreiben. Ich wollte meinen Schatz nicht wecken, da er ja heute arbeiten muss..aber als er heute morgen dann wach war, habe ich ihm so gut es ging alles erzählt..er meinte auch, ich müsse alles auseinanderpflücken und Schritt für Schritt versuchen alles zu verstehen..aber wir haben mit der Traumdeutung nicht wirklich viel am Hut. Ich weiss auch gar nicht, wie ich Euch meinen jetzigen Zustand erklären könnte...es beschäftigt mich wirklich sehr....BITTE, kann mir jemand hier weiterhelfen, was der Traum mir "sagen" will ??? Ich wäre über jeden Hinweis sehr sehr dankbar.
    P.S. ich hatte riesenangst, nach dem Traum nochmal einzuschlafen...ich habe durch den Traum auch eine große Angst vor dem Tod..keine Luft zu bekommen ist wirklich grauenvoll...Ich bat meine Engel (Michael und Rafael) um Schutz vor dem erneuten Einschlafen.

    Grüße, Nicole
     
  2. johsa

    johsa Guest

    Hat dich am Tag vor dem Traum irgendjemand 'belehrt?
    Hast du eine neue Lehre, Theorie über irgendwas aufgenommen, verinnerlicht?
    Hast du dich mit Zigeunerkarten oder ähnlichem beschäftigt?
     
  3. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Yvvi

    Die Angst im Traum umschreibt, dass du dir im Traum erlaubst zu sehen, was du im Wachsein nicht sehen willst. Du bist glücklich, alles läuft super, es ist wie ein Traum.
    Dein Traum sagt dir aber, dass du Situationen die dir unangenehm sind ausklammerst. Die aber wichtig sind um das ganz normale Leben anzunehmen.
    Wenn du dich nun fragst, was es sein könnte, so solltest du dich mal in Ruhe mit deinen vielleicht mehr diffusen Angstgefühlen auseinandersetzen.
    Was tust du alles, damit es so bleibt wie es jetzt ist.
    Es geht im großen und ganzen in deinem Traum um deine Beziehung und um Erkenntnisse, Veränderungen, die das Leben mit sich bringen, die sich in deinem Traum zeigen.

    Dein Partner wurde in deinem Traum nicht wach, was bedeutet, er kann nicht verstehen was dir wichtig ist.
    Bedenke, es sind unbewusste Gefühle die dir der Traum nahe bringen will.
    Du brauchst keine Angst vor solchen Träumen haben. Sie kommen nur so brachial daher, weil sie den Träumenden für das wirkliche Leben wach machen wollen.
    Einander zu sehen, wie jeder ist, ohne die „rosarote Brille“ der Liebe, die eher verdrängt als sehend macht.
    Liebe ist, den anderen da stehen zu lassen, wo er sich gut fühlt.
    Auch wenn der eine sich von der Esoterik überzeugen lässt, so kann es sein, dass sein Gegenüber im Grunde in dem Maße nichts damit anfangen kann.
    Kann auch sein, dass du bis jetzt alles gut nachvollziehen konntest, jetzt aber unbewusste Ängste in dir wach werden, die du annehmen musst. Ängste vor dem Unbekannten, die unvermeidlich auftauchen, die dir auch dein Partner nicht nehmen kann.
    Wie gesagt es ist dir „noch“ nicht bewusst, deswegen dieser Traum.

    Liebe Grüße catwomen
     
  4. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Du sagts,das in deinen Leben alles fast Perfekt ist,dein Unterbewustsein sagt etwas anderes,vielleicht ist auch alles so gut,weil du nicht gerade kleines Stück von dir dazu gibst,wahrscheinlich bist du immer und für jeden verfügbar,tust alles für deine Familie..Aber,irgendwann ist genug,irgendwann solltest du auch mal an dich denken,dein Ich,dein Körper schreien STOP,auch ist klar zu sehen das es doch etwas gibt,womit du noch nicht ganz so richtig Abgeschlossen hast,du hast sozusagen ein Rechnung,die noch offen ist..Versuche dir auch mal etwas zu gönnen,richte auch Ansprüche an dich selbst,kläre das,was noch offen ist..Dein tod ,bedeutet icht schlimmes,eher etwas recht positives,eine Art von neuen,last ablegen und oder neubeginn..
     
  5. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.537
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Ich sehe in diesem Traum auch eine Stimmung des ohnmächtigem Nicht-verstanden-Werdens. Es soll mit dem Bad etwas geklärt werden, das mit mit der Pflege der Gefühle zu tun hat (die Frau und das Babyöl). Da ist auch vom sprichwörtlichen fremden Mann im Bett die Rede, der die Stelle des Partners eingenommen hat. Der seelische Schmerz, die Sprachlosigkeit und die Ohnmacht münden letztlich auch in eine reale Atemnot, die grundsätzlich als existentielle Bedrohung verstanden wird.

    Merlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen