1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vergangenheit

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Eisfee62, 3. Dezember 2015.

  1. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Hallo ihr lieben Traumdeuter...

    Wie werdet ihr Träume zuordnen,die stets,fast jeden Tag mit der Vergangenheit zu tun haben? Reisen und Orte der Jugend beschreiten,Menschen aus diese Zeit Treffen und aber auch die,die schon gegangen sind?Bis hin zum Mittelalter? Ehrlich gesagt bin ich langsam überfragt..Es sind nicht meine Träume,sondern mein Mann Träumt diese
    Vielen Dank
     
  2. GladiHator

    GladiHator Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2012
    Beiträge:
    849
    Ort:
    ungefähr hier *auf Landkarte zeig*
    Es sind Inhalte aus der Vergangenheit, die noch aus irgendwelchen Gründen das UB beschäftigen. Das kann auch durchaus bis ins Mittelalter oder noch weiter zurück gehen.
     
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.537
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Liebe Eisfee,

    Du solltest dich da in der Interpretation des Geträumten nicht so sehr vom Mittelalter irritieren lassen. Es ist doch so, dass mit den Zeitangaben in den Träumen etwas in ein Verhältnis gestellt werden soll. Wenn da also der Traum in die Kindheit verlegt wird, geht es um ein Thema, das den Träumenden schon immer begleitet hat.

    So beschreiben Träume, die in einen anderen Zeitrahmen außerhalb unseres Daseins verlegt werden, die Suche nach sich selbst und anderen Wegen. Hinter diesen Träumen stehen also die Fragen: „Bin ich das wirklich?“ oder „Warum ist das so?“ und „Wohin könnte das führen?“

    Solche Projektion, die sich eigentlich an nichts festmachen möchten, findest Du auch in den Märchen, die mit dem Satz beginnen: „Es war einmal ...“ Etwas, das zum Träumen über die Dinge einlädt und nicht am Konkretem angebunden werden möchte (das Unmögliche, das jedoch auch möglich sein könnte). Deshalb lieben wir die Märchen und Fantasiegeschichten über alles, weil wir damit ein Teil von diesen Geschichten werden möchten. Solche Reisen in die Märchenwelt ist also eine Reise in die Tiefen der eigenen Seelenwelt, um die Gefühle und Möglichkeit auszuloten.

    Ist das nicht ein Thema, das sich auch wie ein roter Faden durch deine Träume zieht? Erinnere dich einmal an deinen Traum, in dem Du mit deinem Mann vor dem Fernseher sitzt. Mich wundert es jedenfalls nicht, dass ihr beide solche Träume habt – wenn auch auf unterschiedliche Weise verpackt.


    Merlin
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen