1. Hallo Gast, es darf wieder gewichtelt werden!
    Alle näheren Infos (klick)
    Information ausblenden
Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Venus Transit im Juni

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von July67, 11. Mai 2004.

  1. morgan

    morgan Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2002
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Konstanz
    Werbung:
    Da bin ich nicht ganz deiner Meinung, Diana.

    Als ich gerade hier auf diese Diskussion vorhin gestoßen bin, habe ich zufällig mit einer anderen Hobby-Astrologin aus Cuxhaven gesprochen. Diese, ein totales Saturnkind, hatte mit einem üblen Saturn-Transit in der letzten Woche, wo sie etwas ganz anderes vorhatte, zu kämpfen. Trotzdem sie sich des Einflusses bewußt war, war sie völlig machtlos. Es war ein Zusammenbruch erster Klasse, der sich auch körperlich auswirkte.

    Die Sterne zwingen zwar nicht, aber manchmal ist die Tendenz so stark, daß wir uns nicht entziehen können.
    Auch ich habe ein paar recht unschöne Monate hinter mir, die ich kommen sah. Aber außer einem vereiterten Unterkiefer konnte ich mich recht gut halten.
    morgan
     
  2. Diana

    Diana Guest

    Ja, Sowohlalsauchund Wedernoch , wolfros ;-)

    Inlakesch
     
  3. Diana

    Diana Guest


    Ein Jedes ist der Konstrukteur seiner Illusionen selbst ;-)
     
  4. morgan

    morgan Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2002
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Konstanz
    Im Grund hast du schon recht, aber mein AC in der Jungfrau läßt in dieser Hinsicht nicht viel zu :)
    morgan
     
  5. Diana

    Diana Guest

    Wer sagt denn sowas ;-) ?!
     
  6. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.590
    Ort:
    WestfALIA
    Werbung:
    kath. Kirche, liebe Morgan (doch nicht etwa "DIE" Morgan?????)

    wird sich wandeln. Sie ist bereits JETZT im Begriff, es zu tun. Zwar wird es immer noch "Widerstreit" zwischen den großen Kardinälen und anderen "Hohen" geben, aber..... mit dem "Neuen Papst" wird sich das "Gesicht" der kath. Kirche verändern.
    auch SIE wird sich öffnen müssen, da es schon lange keinen "Nachwuchs" (wenigstens in "Deutschen Landen") mehr gibt, der die "Herde" mit Heimischen Worten anspricht.
    Zwar wird sie weiterhin "Fortbestand" haben, aber die DOGMEN werden sich lockern.
    Der (Alte) Papst weiß dies beeits, denn e war die "3.Prophezeihung",- die, die noch geheim ist, die noch nicht "veröffentlicht" wurde. Es ist schon "seeeehr lange" ein "offen" gehütetes Geheimnis, das die "Marien-Erscheinung" in FATIMA "Dies" vorausgesehen hat. Deshalb ist der Papst sooo "versessen" darauf, seinen Platz so lange wie möglich zu erhalten.
    Erst danach "kann" die Menschheit "aufatmen".
    Bereits heute wurde sich darüber entschuldigt, das selbst die "HEILIGE" Kath. Kirche Fehler gemacht hat, als sie in die Kreuzzüge zog. Und sie werden noch weitere "Fehler" zugeben, wenn erst die "Richtige" Zeit gekommen ist. Auch "Sie" wird sich dem "ZIEL" nähern. So sei es.

    Alles LIEBE
    ALIA
     
  7. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.590
    Ort:
    WestfALIA
    lieber Wolfros
    das 13. Sternzeichen wird dann der "SCHLANGENTRÄGER" sein. Ja, kenn ich, die Geschichte. Hab ich schon vor Jahren gelesen.
    Aber: Du vergisst, das der Kalender "deinetwegen" NICHT umgeschrieben wird. ´"ER" bleibt, wie er ist, denn der Mensch ist ein "Gewohnheitstier". Was enden wird, ist der MAYA-Kalender, und zwar 2012.
    Dann ist "DIES" einmalige ERBE endgültig verloren. Würden wir unseren kalender also umstellen, würden wir mitsamt der maya verschwinden.
    Tun wir aber nicht, weil der "Kalender" nur ein "Richtungsweiser" ist. Denn: Unsere Naur kennt NUR ihren eigenen kalender. Und der beginnt im Frühling mit dem Erwachen der Natur. DIESER Kalender lässt sich nicht verleugen, auch wenn wir "bescheuerten" Menschen meinen, die Uhren einfach umdrehen zu müssen, um eine andere zeit zu haben. Die Natur lässt sich dadurch nicht täuschen. Denn die Vögel singen zu ihrer Zeit, wenn die Sonne erwacht, und schweigen, wenn sie untergeht. Sie singen nicht nach unseren Uhren. Und die Natur kösst sich auch nicht dadurch aufhalten, das unser Winter eigentlich im Ende(Anfang liegt. Wenn die Blätter fallen, dann fallen sie, und da ändert der gregorianische Kalender auch nichts.
    Was bewunderndswert ist, ist die "Exakte" Zeiterfassung der 365,25 Tage, was alle vier jahre zu einem "Sonderarbeitstag" führt.-GRINS

    Und: Vielleicht wollte sich "Gregor" ein Denkmahl setzen, indem er all die Lateinischen Worte missachtete. Seine Art der Rebellion.

    Alles LIEBE
    ALIA

    PS: Auch wenn viele es wollen, so wird es doch in Bälde kein Neues zeitmaß geben. Vielleicht erst wieder, wenn es eine "neue Geschichtsschreibung" gibt. Vielleicht heißt es dann "3000 n. Walters Forum"-GRINS
     
  8. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.590
    Ort:
    WestfALIA
    PS: Seit dem ich den "Mond" anbete(GRINS) habe ich festgestellt, das es nicht jedes Jahr 13. Monde gibt. Machmal sind es 13. Vollmonde und 12. Neumonde, und manchmal sind es 12. Neumonde und 12. Vollmonde. In diesem Jahr sind es "Leider" Nur 12. Voll und 12. Neumonde -Glaub ich!???! Müsste nachzählen.
    Was machen wir denn in einem solchen Fall??? Gehet dann unser "Wecker" wiiieder falsch?????
    ALIA
     
  9. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.590
    Ort:
    WestfALIA
    sei Froh, das du deine Worte nicht im "anderen" Forum geschrieben hast, sonst wären deine "hier unangebrachten" Worte einfach "Weg gekillt" worden.

    Ich möchte damit sagen: Da ist eine Kleine, bescheidene Abweichng vom thema, das sich doch seeehr interessant anhörte. Vielleicht sollten wir darauf zurück kommen. Verbundenen Dank.

    ALIA
     
  10. spiraltribe

    spiraltribe Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2004
    Beiträge:
    334
    Werbung:
    Es macht mich traurig und verärgert mich auch ein bißchen.

    Wie kannst du behaupten, der Islam wäre prinzipiell Frauenfeindlich? Sicher gibt es extrembeispiele, aber das hat viel weniger etwas mit dem Islam zu tun, als mit Lieblosigkeit. Lieblosigkeit hat aber primär nichts mit Reiligion zu tun. Natürlich kommt sie auch bei Vertretern ALLER Religionen vor, aber deshalb die Glaubensgemeinschaft als Ganzes zu verurteilen, empfinde ich als polarisierend! (Und nach dem von dir behaupteten, gibt es bald nichts mehr,was polarisiert) Kannst du dir vorstellen, dass die Rollen einfach verteilt sind, und Menschen mit dieser Rollenverteilung auch zufrieden sind? Natürlich gibt es auch Fälle, in denen dies nicht zutrifft. Natürlich gibt es auch den tyrannischen Vater, der aus übergroßer Liebe und Sorge heraus, seine Tochter nicht den Weg gehen lassen will,der seiner Meinung nach "in den Abgrund führt", und dies auch mit lieblosen Mitteln durchsetzen will. Aber deswegen zu behaupten, alle Menschen, die diese Religion leben, liegen Falsch, ist mMn sehr kurzsichtig.

    Die Frauen im Islam sind in keinster Weise so arme Hascherln, wie wir uns einbilden! Die Machtverteilung ist für uns vielleicht ungewöhnlich und unverständlich,aber deshalb noch lange nicht besser oder schlechter als unsere Gesellschaft.

    Ich habe nun auch schon oft genug gehört, wie sich in unserer FREIEN Gesselschaft Menschen nach einer festgeschriebenen Rollenverteilung sehnen. Die vielen Möglichkeiten, die uns offen stehen, verkomplizieren auch sehr häufig die Lage. Bringen auch viel mehr Pflichten.

    Ich weiß nicht, ob eine alleinerziehende Mutter, die Haushalt, Kindererziehung und Brötchen verdienen, alleine checken muß, wirklich nur glücklich darüber ist, dass sie absolute "Freiheit" hat.

    Es läßt sich in allen Gesellschaftsformen und - normen, Positives und Negatives finden. Aber nur deshalb, weil eine Gesellschaftsform anders ist, als unsere, ist sie noch lange nicht schlechter! Sie ist uns fremd, und diese andersartigkeit macht uns Angst, aber vielleicht sollten wir mit unserem Urteil nicht so schnell bei der Hand sein!

    vlg
    andrea
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Venus Transit Juni
  1. Ampusia
    Antworten:
    17
    Aufrufe:
    1.927
  2. Daracha
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.121
  3. Elenuah
    Antworten:
    27
    Aufrufe:
    2.535

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden