1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Venenprobleme

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Torri, 15. April 2005.

  1. Torri

    Torri Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Murtal
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,
    kennt jemand alternative Methoden (Schüßlersalze, Heilkräuter usw.)
    die helfen können, wenn man immer wieder unter Entzündungen der Venen leidet.
    Danke Torri
     
  2. Reinfried

    Reinfried Guest

    Hallo Torri!

    Meiner Mutter hat ein Produkt geholfen (Tropfen), es war das Rote Weinlaub.

    Morgens im Bett vor dem Frühstück genommen und sie war beschwerdefrei und total begeistert.

    Von der Organsprache her bedeuten Venenentzündungen "einen Klotz am Bein haben", sprich irgendetwas (oder -jemand?) behindert Dich in Deiner Freiheit, in Deiner Bewegung oder hält Dich zurück.

    Wichtig ist es auch, den Abfluss in den Beinen durch ständige Übungen in Schwung zu halten, wie z.B. die Venenpumpe (auf die Zehen stellen, wieder auf die Fersen stellen und diese "Wippe" im Stehen täglich mind. 100x machen, vor allem beim Bügeln etc., also Tätigkeiten, bei denen Du stehen musst). Das aktiviert die Muskelpumpe, die das venöse Blut abtransportieren hilft und damit Stauungen verhindern hilft.

    Dazu Gefäßtraining (Kalte Güsse, Kneippen), Schüsslersalze, die Bindegewebsschwäche betreffen wie Nr. 11 (Silicea), Nr. 1 und Nr. 2 (Calcium fluoratum, phosphoricum) und das über lange Zeit. Bei akuter Entzündungsphase die "Fiebermittel" Ferrum und Kalium etc.

    Aber ich setz Dir kurz einen Link, in dem auch homöopathische Mittel angeführt sind:
    http://www.pillendreher.at/gesundheitsinfo/venenbeschwerden.shtml

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  3. Torri

    Torri Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Murtal
    Hallo Reinfriede,
    danke für deine Ratschläge, auch das von der Organsprache. Da hast du mir aber was zum Nachdenken gegeben, bin dir aber dankbar dafür.
    Habe mir in der Apotheke schon Schüsslersalze besorgt, werde mir aber auch Rotlaubtropfen besorgen und versuchen mir die Klösse von den Beinen zu schaffen.
    Alles Liebe
    Torri
     
  4. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    auch homöopathisch kann man hier gut arbeiten..

    die Entzündung zeigt, dass Du auf Dich selbst wütend bist, dass Du immer wieder..... beispielsweise Klötze ans Bein hängen lässt statt frei Deinen Weg zu gehen..

    Bist Du ein sehr kommunikativer Mensch, dem Reden gut tut?

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  5. esra

    esra Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Graz
    bezieht sich "krankenheiten, sprache deiner seele" oder was. ich meine damit es gibt ja bücher darüber, z.b. von tepperwein, die aussagen, das bestimmte krankheiten ursache seelischer probleme sind...
    meintest du das?

    und wie ist das bei krampfadern - das gleiche wie bei venenentzündungen?
     
  6. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Werbung:
    eine Entzündung hat immer was mit Wut zu tun im seelischen Hintergrund. Es ist eine verstärkte Abwehrreaktion, die im Handeln fehlt und deswegen über den Körper ausgetragen wird.

    Krampfadern haben erstmal keine Entzündung im Hintergrund. Die Venenwände haben nicht genug Stabilität, dem Druck des Blutes standzuhalten und geben nach. Dadurch ergibt sich u.a. auch eine gestaute Situation, denn der Druck hält das Blut in der Bahn und am Laufen.

    also.. zu wenig Stabilität für das Eigene (in den Beinen in Bezug auf das Vorwärtsgehen), die Stauung weist nochmal auf die Stagnation hin, bei Schmerzen auch noch die Autoaggressivität dazu..

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  7. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    torri
    Phytotherapeutisch ist das Hauptmittel Hamamelis die Zaubernuss sowie Rosskastanie äußerliche Umschläge mit Beinwell Symphytum.
    esra
    Das gehört zusammen hat alles die gleiche Ursache wie auch Hämorrhoiden. Viel Bewegung ist wichtig. Das Bindegewebe ist zu schwach es ist das Stützgewebe für die Weichteile, wie sieht es aus mit innerer Stärke? Bist du schnell seelisch am zerfließen, nicht fest genug?
    Liebe grüße Inti
     
  8. BlueSky407

    BlueSky407 Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Nähe FFM
    Werbung:
    Hallo Torri,

    das beste Mittel ist wie immer das Einfachste und nennt sich Bewegung.
    Man sollte das Überschlagen der Beine und langes Sitzen vermeiden... :)
     

Diese Seite empfehlen