1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Um was geht es hier ,was wollt ihr

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von anubis, 1. März 2003.

  1. anubis

    anubis Guest

    Werbung:
    was wollt ihr leute ,sagt mir ,schreibt mir

    ich schreibe diese nur aus reiner aufmeksamkeit ,ich schreibe das weil mein leben ein ende hat und ich wissen will was ihr denkt ,schreibt mir was ihr zu denken habt ,wiso ihr das alles macht ,.........egal solange ich auf meiner egozentrieschen persönlichkeit hänge ,stelle ich solche fragen

    alles gute
     
  2. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    ...ich schreibe, weil mein Leben ein Ende hat .............

    es gibt doch sicher auch für Dich Momente des Glücks, wo Du wieder erkennst, daß auch das Leben hier auf unserer Erde schön und wichtig ist........ was genau ist es, das Dich diesen Satz schreiben läßt?

    Caitlinn
     
  3. zauberweib

    zauberweib Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Beiträge:
    387
    Ort:
    franken
    jedermanns leben hat ein ende.. wie sonst sollte man ein neues beginnen können? das kannst du auf alles mögliche übertragen.. man kann vieles beenden um einen neuanfang zu starten.. aucn in diesem leben.. :)

    allesliebe
    zauberweib
     
  4. Lhiannon

    Lhiannon Guest

    Mal platt formuliert:
    Hier gehts um Spiritualität jenseits der Religionsgrenzen.

    Aber was macht deinen Text so drängend ? Oder hab ich zuviel zwischen den Zeilen gelesen ?

    Lhiannon
     
  5. anubis

    anubis Guest

    es ist die angst die ständig wächst ,die angst die von minute zu minute mich begleitet ,es ist eine angst ,die sich teilt in viele kleine zerreiss proben ,eine angst die ich erkannt habe ,um erfahrung zu sammeln ,die erfahrungen die sich nur ins negative stürtzen ,manchmal kommt es mir so vor als müsse ich alle schlechten und negativen sachen im leben durchmachen ,damit ich ruhe hab vor dem ganzen ,es sind tausende knoten im kopf ,mach ich etwas wieder falsch was keinen SINN hat für andere "für mich schon" verfangen sich wieder die knoten und ich muss von neu anfangen ,weil andere mich leider nicht verstehen ,ich lebe auch sehr viel von gedanken anderer menschen
    ja ein dahin und daher gerede ,aber mein problem ist das ich mehr angst davor habe noch ein leben nicht zu vollenden wie es sich gehört ,es ist schwer über sowas zu reden ,es zieht mich sehr oft runter ,dann fängt es schon wieder an ,die angst ,es ist org es ist ein grosses Netz verbunden mit allen vielen verschiedene problemen die sich zu einen grossen zusammen tun und das ist mein leben ,es macht traurig wenn mich menschen so wie ihr im forum oder umwelt selber wissen will was los ist ,wo der grund liegt ,ich kann das nicht mal in einen roman zusammen fassen,weil es einfach schon so gross und mächtig ist und es wütet wie ein feuer das mir scheint nie ein ende zu nehmen ,es sind so viele sachen das ich in anfang nicht einmal kenne ,obwohl ich schon oft vor einen "anfang" stand der sich zu noch grösseren hürden entwickelt hat ,ihr baut mich auf wenn ich mit euch reden kann ,über solche sachen die unverständlich sind aber doch nen sinn habe für meine erfahrungen ,es tut weh weil mir oft die kraft dazu fehlt weiter zumachen ,weiter zu suchen ,weiter zu erfahren weiter zu gehen über meine eigenen grenzen die ich mir gesetzt habe......leute sorry aber ich weis nicht .....schreibe ich jene sachen damit ich euch aufmerksam mach ,damit ihr einfach diesen text liest und euch nur kurze gedanken darüber macht über die situation ,schreibe ich das weil ich von euch anzapfe ,eure gedanken die bei mir ankommen und mich stärken ,ich weis nicht ,
    vielleicht komme ich wieder einen schritt nächer oder vielleicht auch nur einen wie sonst immer zurück ,
    russisches roulette nenne ich das ganze ,aber leider nimmt jedes spiel mal sein gutes aber auch schlechtes ende ,es ist nicht mehr weit und doch kommt es mir wie ewigkeiten vor bis es endlich passiert ,bis sich das ganze schlechte und negative was ich gesammelt habe zum ausbruch kommt ,dieser ausbruch soll nicht meine erfahrung sein ,diesen ausbruch an vermischten gefühlen soll auch kein anderer erleben es hat nichts mit aggressivität zu tun oder einen wut ausbruch oder sonstigen sachen ,mit dem ich menschen körperlich sachden könnte ,es sind zig viele gefühle die mich drehen bis in boden runter

    denkt nichts schlechtes bitte

    ich danke herzlich

    oliver
     
  6. anubis

    anubis Guest

    Werbung:
    sucht es sich doch jeder selber aus ,ich habe mir das alles selber ausgesucht und heute trauere ich mich an euch aus ,



    sorry
     
  7. Caitlinn

    Caitlinn Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Österreich
    Hallo Anubis,
    danke für Deine ausführliche Schilderung ........
    ...... mir ist ein Gedanke beim Lesen durch den Kopf gegangen: Hast Du schon gezielt mit einer Person Deines Vertrauens (Psychotherapeut, Schamane, oder ähnl..) an Deinen Schwierigkeiten gearbeitet? Denn gerade Angst kann auf verschiedenste Art und Weise gut gelöst werden......

    Es ist doch ok, daß auch Du durch die verschiedenen Teilnehmer in diesem Forum profitierst - tun wir das nicht alle??

    Daß Du Deinen Weg gehen mußt, genauso wie jeder von uns seinen eigenen Weg geht, ist ja klar, und daß wir uns unser Leben bewußt oder unbewußt selber aussuchen, ist auch klar -- ABER wenns eng wird und wir allein nicht mehr zurechtkommen, ist es doch nur legitim, die Hilfe anderer in Anspruch zu nehmen, egal ob mitmenschliche oder fachliche....... sind wir Menschen nicht auch hier in diesem Leben, um uns gegenseitig zu helfen, weiterzubringen, zu unterstützen?

    Ich bin der Meinung, so lang das Leben dauert, sollen wir das Beste aus jedem Tag machen, was immer das Beste für den Einzelnen ist ---- und Gedanken darüber, daß wir besser nicht mehr am Leben wären, haben viele von uns in schwierigen Situationen, doch was kommt danach? Bist du sicher, daß Du die in diesem Leben ungelösten Probleme nicht im nächsten Leben erst recht lösen mußt? Und gibt es nicht trotz allem Schweren auch Schönes in Deinem Leben?

    Hast Du schon mal darüber nachgedacht, wenn Du Dir etwas wünschen dürftest, ein Wunder passieren würde, WAS müßte geschehen, daß für Dich dieses Leben ganz toll lebenswert wäre......

    Ich schick Dir viel Energie, so Du sie annehmen willst, und wünsch Dir viel Kraft, Dein Leben zu meistern
    Caitlinn
     
  8. ich habe Deinen Text gelesen und fühle eine Art von Ohnmacht in Dir. Es ist plötzlich eine Bewusstheit dessen, dass es keinen Sinn macht was wir tun, ich habe dieses Gefühl schon oft gehabt, nur bin ich dabei, dies alles nicht mehr zu akzeptieren. Ich will mein Leben ändern:

    Als erstes stelle ich fest, was macht mein Leben aus ? Weshalb habe ich negative und positive Erfahrungen, weshalb gibt es Dinge die weh tun und Dinge die mich glücklich machen. Schlussendlich führt alles auf mich selbst zurück. Ich bemitleide mich dauernd selbst -dies alles einerseits aufgrund sozialer und gesellschaftlicher Verstrickungen, andererseits aufgrund von Problemen die ich mir selber aufgehalst habe. Ich versuche nun meine Entscheidungen immer so zu treffen als wären sie, wenn einmal getroffen, nicht mehr zu ändern.

    Ich versuche nichts mehr auf der persönlichen Ebene aufzufassen, das schafft mir Freiheit von negativen energieverzehrenden Emotionen.

    Gefühle wie Angst, Glück etc. verstehe ich nicht mehr so, wie sie mir anerzogen und eingeprägt wurden. Ich versuche z.B. Angst als eine Berührung vom unbekannten zu verstehen, somit hat diese nicht mehr dieselbe Bedeutung für mich und zeigt mir des öfteren Dinge, welche ich ansonsten einfach übersehen hätte.

    Ich suche das Glück nicht sondern nimm es wahr wenn es mich berührt.

    Das sind einige Dinge aus meiner Wahrnehmung, nur um Dir eventuell eine Inspiration zu geben.

    Gruss
    A.
     
  9. anubis

    anubis Guest

    ich weis nicht ob ich mich irgendwo zuordnen kann oder nicht ,ich weis nicht ob manche das eine und das andere miteinander haben ,ich weis nicht was ich schreiben will aber ich weis eins das es einen umbringt im kopf ,es ist das gefühl das trauer,zorn,hass,wut,entäuschung,errinnerung,es kann nicht mehr so lange gehen ,denn meine schönen tage radieren sich einfach so aus ,meine glücklichen zeiten sind immer von kurzer dauer ,ich habe die kontrolle über mein wesen verloren ,ich sehe nur in dem das ich es so will sonst würde ich das ja alles nicht zulassen ,es ist schlimm ,es wird mcih begraben ,vielleicht nciht heut ,vielleicht nicht morgen ,aber wenn ich es nicht schaffe
    neiiiiiin ,wie wo und warum ,zb.: ich gehe zum artzt ,davor ist es so schlimm das ich am liebsten aufhören würde ,kaum bin ich drinnen beim artzt werde ich anders ,er sieht in mir denn gesunden menschen verstand ,aber dahinter verbirgt sich ein mesnch der leibe zorn hass wut und trauer auf einmal in sich zusammen kommen lässt

    ich schreibe schreibe schreibe schreibe schreibe und denke denke denke denke denke bis in die ewigkeit ,das denke das gefühl die ganzen gefühle sind nich am richtigen platz ,sie wissen ,ich weiss nciht damit umzugehen oder doch aber schaffe es nicht ,unkontroliertes fehlverhalten meiner einer kranken person ,
    am besten weiter so wie es ist ,denn ich muss es ja wollen oder ich muss mich abhärten oder ich muss alles kennen lernen
    verwirrt ,verdammt bis hin der ewigkei´t
    meine gefühle zerreisen mcih meine gefühle verdrehen mcih ,meinlebensgefühl zeigt mir sachen für die ich manchmal nciht bereit bin und ich kann es nicht ändern ,ich schaffe es nicht ,es ist wie 2 dinge in einem ,ich bin der körper mit einer seele aber wo ist meine seele ,ich finde sie nicht mehr ,ich denke manchmal nur aus meinen köper raus und mein geist zeigt mir einen teil in den träumen ,ich weiss es niocht mehr und cih will es nicht mehr so ,was muss da schief gelaufen sein das dass was ist so ist

    in liebe
    nubi
     
  10. YanaY

    YanaY Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Beiträge:
    173
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich spüre dass du leidest, wie könnte ich dir helfen?
    Was macht dich krank? Leidest du an dieser unserer Welt? Ich auch. Vieles was ich sehe, macht mich "krank" und trotzdem sollten wir stark bleiben ... um anderen zu helfen ... das hilft uns dann auch selbst. Immer wenn wir glauben, stark sein zu müssen, sind wir in Wahrheit schwach. Und schwach zu sein ist in Wahrheit unsere Stärke.
    YanaY
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen