1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Traum vom verstorbenen Mann

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Liane27, 20. April 2009.

  1. Liane27

    Liane27 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Hallo,

    ich würde mich freuen, wenn wir Jemand den folgenden Traum deuten könnte:

    Mein verstorbener Mann und ich haben Blumen umgetopft. Er sah aus wie immer und macht seine Scherze. Ich wußte aber, dass er tod ist und dachte mir, mal sehen, ob er dazu etwas sagt? Ich küßte ihn auf seine Wange und roch seine Gesichtscreme. Er freute sich über den Kuß!

    Ich kann mich noch entsinnen, dass noch zwei Gefäße mit Erde da waren, wir hatten aber keine Blumen mehr zum Einpflanzen.

    Auf einmal waren eine Menge Leute um uns herum. Sie stellten sich wie in einem Kreis vor uns auf. Ich kannte Niemand davon. Mein Mann stellte mich vor und sagte, das ist meine Frau. Alle sahen mich sehr beobachtend an. Es entstand ein riesiger Tumult und plötzlich war mein Mann verschwunden. Ich fand ihn nicht mehr.

    So ähnliche Träume hatte ich in der letzten Zeit öfter. Auf einmal ist mein Mann dann spurlos verschwunden.

    Könnte mir Jemand sagen, was das bedeutet?

    Herzlichen Dank im Voraus!

    Liebe Grüße
     
  2. aigean

    aigean Guest

    Liebe Liane27,

    Du hast Jenseitskontakte, d.h., Dein Mann nimmt über Deine Träume Kontakt mit Dir auf. :umarmen:
     
  3. Liane27

    Liane27 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Hessen
    Hallo Aigean,

    vielen lieben Dank! Wenn das so ist, habe ich mich sehr gefreut, dass mein Mann mich nicht vergessen hat. Er ist jetzt 1 Jahr und vier Monate tot.

    Warum sagt mein Mann denn nicht zu mir, wie es ihm geht und wo er sich aufhält? Das wäre für mich sehr beruhigend. Warum verschwindet er einfach ohne Abschied?

    Vielen lieben Dank!

    Herzliche Grüße
    Liane27
     
  4. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Liane

    Auf deine Frage, warum er dir nicht sagt, wie es ihm geht, offensichtlich gut, denn dann hättest du diesen wunderbaren Traum von ihm nicht gehabt.
    Mehr kann er nicht tun, er hat keinen Körper mehr, im Jenseits gelten andere Gesetze, die wir erst richtig verstehen, wenn wir selbst dort angekommen sind.
    Ich sehe es auch wie aigean!
    Seine Seele sprach zu dir.

    Dein Mann teilt dir in diesem Traum mit, dass du seinen Tod bejahen sollst!
    Er kann nicht wirklich gehen, wenn du ihn in Gedanken nicht loslässt.
    Ist sozusagen in der Zwischenwelt hängen geblieben.

    Deswegen auch der intensive Geruch.
    Durch die vielen Leute, die plötzlich um euch herum waren, sagt er dir, geh ins Leben, es ist aber nicht mehr mein´s.
    Er weiß, dass du immer noch an den vergangenen Zeiten festhältst, das ist der Hinweis durch das gemeinsame Pflanzen der Blumen.

    Er hat dich buchstäblich ins Leben zwischen die Menschen geführt.
    Du bist im Diesseits und er im Jenseits, dahin ist er nicht nur in deinem Traum gegangen, nicht mehr sichtbar für dich….
    Laß ihn ziehen und wende dich dem Leben zu.

    Die beiden Gefäße, die noch ohne Blumen waren, sollst du mit jemand anderem bepflanzen, denn man kann sein Leben nicht mit einem Verstorbenen leben, dabei wird der Mensch unglücklich.
    Der bittersüße Schmerz, wenn man an die Zeit mit dem toten Geliebten zurück denkt, hört nie auf, denn du sehnst dich nach der Geborgenheit zurück.

    Es ist jetzt aber an der Zeit, dein Leben fest in deine eigenen Hände zu nehmen und zu neuen Ufern auf zu brechen.
    Liebe Grüße
     
  5. aigean

    aigean Guest

    Liebe Liane27,

    gerne geschehen!:umarmen:
    Dass es Deinem Mann gut geht, hat er Dich ja eindeutig "wissen" lassen.
    Wenn Du aber noch mehr wissen möchtest, dann kannst Du folgendes machen: Stelle ihm die Fragen, die Du gerne beantwortet haben möchtest und bitte ihn darum, Dir zu antworten. Bestimmt erfährst Du dann bei Euren nächsten Kontakten mehr!:trost:
     
  6. Liane27

    Liane27 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Liebe Catwoman,
    liebe Aigean,

    lieben Dank für Eure netten Antworten. Ich habe mich über sehr gefreut.

    Meinen Mann habe ich schon lange losgelassen, da es sonst sehr nachteilig für ihn ist. Das möchte ich nicht!! Ich habe für ihn gebetet und ihm gesgt, dass ich mich in Liebe von ihm trenne, um ihn nicht an seiner weiteren Entwicklung zu hindern.

    Ich bete jeden Abend für ihn, damit er ein schönes Leben im Jenseits hat. Außerdem unterhalte ich mich mit ihm. Aber das ist glaube ich, normal. Ich erhalte nur keine Antworten.

    Abends immer 20 Minuten nach 20.00 und 21.00 Uhr sind zweimal kurze Geräusche im Fernsehen. Ich sage dann, hallo Manni, viele Grüße und Küsse. Dann ist das Geräusch auch weg. Es kann natürlich auch von mir Einbildung sein.

    Vielen lieben Dank!

    Herzliche Grüße
    Liane27
     
  7. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Das Problem scheint zu sein, dass du gerne Antworten möchtest.

    Ich bete jeden Abend für ihn, damit er ein schönes Leben im Jenseits hat. Außerdem unterhalte ich mich mit ihm. Aber das ist glaube ich, normal. Ich erhalte nur keine Antworten.

    Dadurch, lebst du weiterhin mit ihm.
    Es ist dir nicht bewußt, denn du unterhältst dich mit ihm.
    Vertraue dass es ihm gut geht und ich glaube es ist nicht mehr notwendig jeden Abend für ihn zu Beten.

    Das eigentliche Loslassen wirst du erkennen, wenn es dir gelungen ist, dass es Tage gibt, an denen du nicht an ihn gedacht hast!
    Liebe Grüße
     
  8. Liane27

    Liane27 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Hessen
    Hallo Catwoman,

    man hat mir geraten, da mein Mann - und ich auch - nicht gläubig sind, für ihn jeden Abend ein "Vater unser" zu beten. Ich bete erst nach dem Tode meines Mannes jeden Abend für ihn.

    Gruß
    Liane27
     
  9. tospe

    tospe Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    116
    Hallo, Servus!

    Ich gebe Catwoman unumwunden recht.
    Es gibt eine Zeit zu beten und zu trauern, aber diese Zeit ist nun vorbei, da er zu verstehen gab das das Ziel des Gebetes erreicht wurde.
    Bete weiter - aber für Dich. Für Dein schönes Leben, oder für das eines anderen, dem es grade nicht so rosig geht.
     
  10. Liane27

    Liane27 Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Hallo Tospe,

    womit hat mein Mann mitgeteilt, dass durch mein beten das Ziel erreicht wurde?

    Dankeschön!

    Gruß
    Liane27
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen