1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Träume erfüllen aus philosophischer Sicht

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Wortdoktor, 12. April 2014.

  1. Wortdoktor

    Wortdoktor Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2013
    Beiträge:
    510
    Werbung:
    Hallo zusammen! Mir geht es zur Zeit wieder mal nicht so gut. Liegt daran dass ich ein schlechtes Gewissen habe. Und zwar geht es um die Erfüllung von Träumen. Im Prinzip ist das doch nichts anderes als sich erfüllen lassen und dazu noch leben auf Kosten anderer was ich gar nicht leiden kann. Das Traum erfüllen ist doch quasi das benutzen anderer Menschen für die Befriedigung der eigenen Bedürfnisse oder nicht?
     
  2. Abbadon

    Abbadon Guest

    Wenn es Dir nicht gut geht, läufst Du Gefahr, andere anzustecken. Es ist für andere nicht gut, wenn es Dir nicht gut geht.

    Es gibt Menschen, denen geht es gerne nicht gut. Für die ist es gut, das Du sie ansteckst.

    Es gibt Menschen, denen geht es gerne gut. Die stecken sich ebenso gegenseitig an. Du hast dann eine Win-Win-Situation:thumbup:

    Kosten entstehen keine.
     
  3. FayInanna

    FayInanna Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2009
    Beiträge:
    807
    Ort:
    Vorarlberg
    Wie kommst du denn jetzt auf diese komischen Rückschlüsse?
    Also ich wüsste nicht auf wessen Kosten ich meine Träume verwirklicht habe - ich kann da echt niemand finden der meine Bedürfnisse befriedigt hat außer mir selbst.

    Hat vielleicht auch damit zu tun, dass ich meine Träume aus meiner eigenen Kraft heraus verwirklich habe. ES ist nicht immer leicht und es bedarf auch Feingefühl zu unterscheiden was ein wirklicher Traum ist und was nur "haben wollen".

    Ich habe in meinem Leben gelernt, was zu mir und meinem Lebensweg gehört, kommt von selbst, erfüllt sich leicht und macht auch Sinn.

    Immer wenn ich gegen meinen "Lebensplan" handle, wird es schwierig - dann kann schon sein, dass das eintritt was du oben schreibst, hat aber dann nicht mit einem echten Traum zu tun - meine persönliche Meinung.

    Grüaßle,
    Fay
     
  4. Mipa

    Mipa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2012
    Beiträge:
    3.173
    Ort:
    zwischen burgen, klöstern und reben
    :thumbup::umarmen:
     
  5. Zum ersten Beitrag, finde ich nicht, wenn man niemanden damit schadet, braucht man sich auch vor nichts zu fürchten.;)
     
  6. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    7.001
    Werbung:
    Wie soll das gehen ...Träume erfüllen lassen????

    Also für meine Träume habe ich schwer gearbeitet, manche auch (noch)nicht erreicht.
    Bin aber so glücklich und zufrieden, dass es ein Traum ist, den ich täglich genieße!!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen