1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Tiefschlaf Was ist das?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Allegrah, 26. Januar 2009.

?

Wie erlebt ihr den Tiefschlaf?

  1. Im Tiefschlaf erlebe ich Phasen von Bewusstlosigkeit.

    26,3%
  2. Ich bin auch im Tiefschlaf bei Bewusstsein.

    31,6%
  3. Ich erlebe nur Bewusstlosigkeit im Tiefschlaf.

    15,8%
  4. Ich weiß nichts von einem Tiefschlaf.

    26,3%
  1. Allegrah

    Allegrah Guest

    Werbung:
    Liebe Foris!

    Ich habe mir heute ein bis zwei Gedanken über den Tiefschlaf gemacht und konnte mich an diese Phase nicht so doll erinnern, wie ich hier mein Erleben dieses sog. Zustands zur Sprache brachte.
    Daher würde es mich sehr interessieren, was ihr bzgl. Tiefschlaf denkt, fühlt, erlebt,....?
    Ich habe mal eine Umfrage erstellt, die oberflächliche Fragen beinhaltet. Es wäre natürlich schöner, wenn ihr ein bis zwei Takte dazu schreiben könntet, um zu erläutern, wie ihr das erlebt, was ihr in der Statistik angekreuzt habt.


    :danke:
     
  2. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo Allegrah,

    die erste Stimme. :banane:

    tja, Tiefschlaf ist für mich der Schlaf, bei dem ich am wenigsten im Hier und Jetzt bin. Dort bin ich "Land der unendlichen Möglichkeiten" und träume dann auch davon. Dort bin ich total entspannt und kann mich regenerieren und erholen.

    Es heißt, dass man vor 23.00 Uhr ins Bett gehen soll, um auch in die Tiefschlafphase zu gelangen. Dann dürften Schichtarbeiten nie ausgeruht sein. Ist da was dran?

    Liebe Grüße Pluto
     
  3. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Ich glaube, der Tiefschlaf ist bei mir das, wo ich völlig weggetreten bin.

    Klarträume, Wachträume, Astralreisen - da spür ich mich. Aber beim Tiefschlaf, da bin ich nicht da.:rolleyes:

    Als Metapher kann ich sagen, dass der Tiefschlaf offensichtlich der Ort ist, wo ich meine Müdigkeit hintrage und von dem ich immer gut ausgeschlafen wieder zurückkomme.

    Liebe Grüße
    Suena
     
  4. Allegrah

    Allegrah Guest

    Hallo Pluto!

    Unter Wikipedia habe ich nichts zu Schlaf bzw. Tiefschlaf finden können und im Microsoft Encarta Enzyklopädie steht, dass man nicht ausgeglichen sein soll, wenn die REM- und Tiefschlafphase nicht ausgeglichen abläuft. Aber im TV kam mal eine Sendung darüber. Da hat ein Wissenschaftler auch gesagt, dass es wichtig sei, noch vor 23 Uhr ins Bett zu gehen, weil der Körper dann genügend Melatonin produziert. Melatonin ist ein Hormon und unterstützt viele Körperfunktionen.

    Mir ging es um den spirituellen Aspekt, weil ich in Ken Wilber Buch "Einfach Das" las, dass er alle 3 Schlafzustände bewusst wahrnehmen könne. Aber wie unterscheidet man in solchen Phasen, dass es sich dabei um spirituelle Erkenntnis handelt? Woher weiss man, dass das, was man da sieht, nicht ein weiterer Traum ist?
    Spirituelle Erkenntnis deutet darauf hin, dass man sich bewusst im "wahren Hier und Jetzt" befindet. So sehe ich das zumindest.

    :umarmen:
     
  5. Allegrah

    Allegrah Guest

    Hallo Suena!

    Wie kannst du im Schlaf zwischen "nicht da" und Träumen unterscheiden?
    Ich persönlich nehme da keinen leeren Raum wahr? Da ist immer Bewusstsein, Bewusstsein, das wahrnimmt.....was auch immer.
    Da ich gerade keine Zwischenräume des Unbewussten wahrnehme, ist mir der Begriff "Tiefschlaf" ein Rätsel. [​IMG]
    Da ist von Tiefschlaf die Rede und ich weiss nicht, welcher Erfahrung ich ihn zuordnen soll?

    :umarmen:
     
  6. aussteiger

    aussteiger Guest

    Werbung:
    man unterteilt das menschliche bewusstsein in 3 aspekte, oder ebenen auf denen es existiert:

    wachbewusstsein = mittleres selbst (ms), kind mensch, verstand, mentalkoerper

    unterbewusstsein = unteres selbst (us), mutter erde, gefuehl, emotionalbewusstsein

    hoeheres bewusstsein = hohes selbst (hs), vater himmel, spirit, kausalbewusstsein

    im schlaf haben wir erst die phase mit traeumen, weil das us dann zum hs geht und dort alle erlebnisse verarbeitet, das mentalbewusstsein 'schlaeft'

    beim traumlosen tiefschlaf hat das us fertig und 'schlaeft' auch

    aussteiger
     
  7. Allegrah

    Allegrah Guest

    Wie soll ich zwischen den einzelnen Bewusstseinsarten unterscheiden? :)
    Da ist nur Gucken.
    Ich konnte an mir als Bewusstsein keine Andersartigkeit feststellen?
    Kannst du das?

    :umarmen:
     
  8. aussteiger

    aussteiger Guest

    beim schlafen ist das wachbewusstsein aus, also wahrnehmung ueber die 5-sinne, gucken usw. geht nicht

    beim traeumen ist mein unterbewusstsein aktiv, und manchmal weiss ich beim traueumen, dass ich ja nur traeume

    beim traumlosen tiefschlaf merk ich gar nichts, nehme es also nicht wahr - aber wissenschaftler wissen das es das gibt, schlafen ohne traeume

    beim wach sein kann ich die drei ebenen gut unterscheiden, auch wenn sie staendig interagieren

    wenn ich in wut gerate, dann kommt das untere selbst, und faellt in alte muster, weil da noch was nicht erloest ist

    und manchmal gerate ich in eine tiefe verbindung mir meinem hohen selbst, ein tiefes gefuehl von glueck, liebe, und das alles in ordnung ist - ein inneres strahlen

    koennte jetzt sagen, das das strahlen vom licht in mir kommt, und momente dieser erkenntnis oder zustaende nennt man wohl erleuchtet

    aussteiger
     
  9. Allegrah

    Allegrah Guest

    Lieber Aussteiger!

    Ja also.....ich kann da nicht unterscheiden, was nun wann kommt.
    Klar, ich habe auch Klarträume, in denen ich genau weiss, dass ich träume. Versuche manchmal sogar den Traum zu manipulieren und eine Verbindung herzustellen.
    Da ist allerlei.....Riechen, Hören, Sehen, Empfindungen....etc.
    Aber ich kann an mir selbst keine Unterscheidung sehen. Ich empfinde mich nicht anders im Traum. Da ist kein Gefühl von: "Jetzt bin ich ein anderer." oder so.
    Da ist auch kein Gefühl bzw. Erkennen von Tiefschlaf-Bewusstlosigkeit.
    Ich bin durchgehend ich: Keine Andersartigkeit.
     
  10. aussteiger

    aussteiger Guest

    Werbung:
    klar allegrah, ich bin immer ich,

    diese bewusstseinsaspekte sind ja auch nur teile vom ich (jetzt nicht ego)

    da aber im tiefschlaf mein wachbewusstsein aus ist, weiss ich da nichts drueber, merke es nicht und kann es darum gar nicht erkennen

    aussteiger
     

Diese Seite empfehlen