1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sucht nach Essen, v.a. Zucker

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von kookoo, 11. Januar 2007.

  1. kookoo

    kookoo Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    334
    Werbung:
    Hallo,

    Ich wuerde mich ueber Erfahrungsberichte freuen, denn ich denke, dass ich suechtig bin nach Essen. V.a. Zucker und Kohlenhydrate bringen den Stein ins Rollen und machen mich sehr sensibel.
    Vielleicht ist der urspruengliche Grund Candida?

    Ich war lange Zeit nicht wirklich bereit, was zu aendern, weil es doch Aufwand ist, aber ich denke, auch Rituale oder Tagebuch etc. waeren schon eine Idee.

    Vielleicht hat Euch speziell etwas geholfen.
    Danke!!

    Kookoo:grouphug:
     
  2. riba67

    riba67 Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2005
    Beiträge:
    47
    Ort:
    1220 Wien
    Hi,

    durch das ewige Zucker und KH-Essen steigt dein Verlangen nur noch mehr, das ist ein ziemlich gemeines Wechselspiel.
    Candida züchtest du dir auch sehr leicht dadurch. Versuche doch einmal deine Ernährung ein bissl umzustellen. Iß mehr Fleisch mit Gemüse und versuche wirklich das süße zu reduzieren. Nach ein paar Tagen ist das verlangen auch nicht mehr so groß.

    Versuche eine kräftiges warmes Frühstück - wirkt oft Wunder.

    Viel Erfolg dabei!
    Birgit :)
     
  3. kookoo

    kookoo Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    334
    Danke! Aha, das werde ich probieren, denn es stimmt, habe versucht, vegeatrisch zu essen, und hab mir dann gedacht, ein bissl zu viel KH gleicht's nicht aus..
    Liebe Gruesse K.
     
  4. Luce8

    Luce8 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    3.537
    Ort:
    hi kookoo,

    hab letztens auf einer esoterik messe eine ernährungsberaterin kennengelernt, die mir gesagt hat, wer viel und gern süßes ist, der sollte dies durch bitterstoffe ausgleichen, die dämpfen den heißhunger auf die nascherein und generell das verlangem nach süßen, ein heißer tip, vorallem für so naschkatzen wie mich *lach*

    bitterstoffe sind z. b. enthalten in radicchio, endiviensalat, artischoken uvm. ist auch gut für die entgiftung der leber. sie hat mich auch drauf hingewiesen, dass es eigene bittertropfen auf naturbasis gibt bzw. tees.
    bei mir hat's mittlerweile wirkung gezeigt.

    glg luce8
     
  5. Babsi

    Babsi Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Mittelhessen

    Hi!

    Ernährungstagebuch ist ganz gut. Hab ich auch gemacht. Wenn du da alles ganz genau aufschreibst, wunderst du dich am Ende des Tages echt was du alles gefuttert hast. So ging es zumindest mir. Ich habs einfach mit Ernährungsumstellung probiert daraufhin, also fettarm essen, aber das ging irgendwie nicht lange gut, geb ich ja zu. :-( Seit ich schwanger bin ging das mit der ernährung umstellen zum Glück wie von selber. Ich weiß nicht wie ich das sonst hätte hinbekommen sollen, ich bin in der Sahe doch zemlich disziplinlos gewesen.:nudelwalk Aber ein Patentrezept gibts da halt nicht.

    LG

    Babsi
     
  6. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Hallo!

    Ich selbst bezeichne mich als ehemaligen "Zuckerjunkie", habe als Kind vorwiegend nur Schokolade gegessen oder Cola getrunken, bis vor einem Jahr habe ich sehr viel gesüsst. Ich habe dann angefangen mal das Cola wegzulassen und bin auf ungesüsste Getränke wie Apfelsaft gespritzt umgestiegen, bin vom weissen Kandiszucker auf den braunen Vollrohrzucker umgestiegen und habe versucht an zwei bis drei Tagen in der Woche keine Süßigkeiten zu essen. Es funktioniert! Man kann sich daran gewöhnen, aber eben wie jeder andere Junkie hatte ich natürlich auch "Entzugsbeschwerden", die äußerten sich so dass ich etwas gereizter als sonst war, aber nach einer Zeit von zwei Monaten spürte ich dass ich mich einfach besser fühlte. Es gibt noch immer Momente wo ich nicht ganz ohne leben kann und will, ich zuckere noch immer meinen Tee oder esse mal eine Rippe von der Schokolade, aber alles nun in Maß und Ziel, vor allem aber mit einem Genuss! Jetzt erst bemerke ich wie gut so eine Rippe von einer Schokolade sein kann, oder wie sehr eine gut gereifte Clementine meine Gier nach Süssem stillt. Es dauert eben alles seine Zeit, langsam bin ich es angegangen und mache noch immer langsam weiter, über 30 Jahre übermäßigen Genuss an Süßem kann ich nicht so abtun, aber, ich fühle mich einfach besser, gesünder und bin ausgeglichener.
    Ich bin für mich drauf gekommen, dass oft meine Gier nach Süssem nur eine Gewohnheit war, oft habe ich wirklich unbewußt eine ganze Tafel Schokolade verzwickt ohne sie bewußt gegessen zu haben. Diese Gewohnheit konnte ich nun ablegen.
    Weiters möchte ich sagen dass ich keine Gewichtsprobleme hatte oder habe, sondern früher sogar Untergewicht hatte, meine Motivation zu dem allem kam eigentlich aufgrund von meinem Gefühl mich nicht mehr so wohlzufühlen.

    Liebe Grüße
    Ninja
     
  7. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hallo zusammen,

    also wenn ihr den laufenden Saturn grad durchs 6. Haus transitieren habt, geht euer Heisshunger auf Süßes von ganz alleine flöten :clown:

    lg Annie :party02:
     
  8. Shaouri

    Shaouri Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2006
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Saarbrücken
    Gucki,...

    Bei mir isses nich der Zucker oder die Schokolade. Bei mir sinds Chips und solche Knabbereien.
    Um nicht ganz aus den Fugen zu geraten hab ich mir angewöhnt gerade Abends nen Apfel zu nehmen, bei richtig Schmacht auch mal zwei oder drei, den zu entkernen und in kleine Scheibchen zu schneiden. Wenn ich den dann knabber hab ich halt auch was im Mund, aber es is halt gesund. Und laut der Weight Watchers Punktetabelle haben Äpfel eben mal grade null Punkte:D

    Liebe Grüsse

    Shaouri
     
  9. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Jetzt mal was Seriöses (sorry für meinen Ausschweifer vorhin :o):

    Ihr könnt auch Orangen filetieren und mit Zimt bestreuen! Hilft auch super gegen Heisshunger und liefert dazu noch Vitamine ;)
     
  10. santal

    santal Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    24
    Ort:
    wien
    Werbung:
    bin auch zuckersüchtig und, interessanterweise (wegen luce8) mag ich total gerne bittere salate.

    aber es ist so, wie ninja sagt: ich esse schoko ohne bewusstheit und wenn was da ist, muss es möglichst schnell gegessen werden. aber auch wenn mans weiss, hilft es (mir) nicht.

    jetzt kam mal bei einer blutuntersuchung raus, dass mein insulin leicht erhöht war - und schwupps war mir das verlangen nach süssem vergangen, ich war mir plötzlich bewusst(!), dass ich meinem körper was schlechtes tue. (wissen tut man das ja eh immer)
    kurz vor weihnachten wurde der test wiederholt und es war nix mehr auffälliges - da habe ich leider wieder mit süssem begonnen und muss jetzt alle weihnachts-naschereien aufessen.
    aber ich hab gesehen, dass diese abhängigkeit "nur psychisch" ist. ich "will" nicht wirklich damit aufhören (kompensiert vielleicht irgendwas??), weil sonst würde es ganz einfach gehen.

    so, das waren meine gedanken zum thema

    lg santal :weihna1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen